Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Neue Einreisebestimmungen nach Gro
Wie die britische DEFRA (Department for Environment, Food and Rural Affairs) am 3. Juli 2003 bekanntgab, werden zukünftig auch bestimmte Kleinsäuger ohne die bislang obligatorische 6 monatige Quarantäne nach Großbritannien einreisen können. Die neue Regelung tritt am 3. Juli 2004 in Kraft.

Ab dem 3. Juli 2004 können Zwergkaninchen, Meerschweinchen, Gerbils, Hamster und Mäuse aus der EU ohne die bislang obligatorischen 6 Monate Quarantäne nach Großbritannien einreisen. Möglicherweise wird es zusätzliche Regelungen für andere Erkrankungen geben, diese sind aber noch nicht entschieden. Ebenso gibt es noch keine Regelungen für die genannten Tiere, wenn sie aus anderen Ländern in die EU einschließlich Großbritannien einreisen. Speziell eine Regelung für als Haustiere gehaltene Frettchen, die nach Großbritannien gebracht werden sollen, wird noch erwartet.

Gleichzeitig wurde das seit etwa 3 Jahren geltende `UK Pet Travel Scheme, PETS` für Hunde und Katzen als sehr erfolgreich bewertet. Es soll daher in unveränderter Form voraussichtlich bis mindestens 2008 gelten.

`Animal Health Minister` Ben Bradshaw zeigte sich sehr zufrieden mit diesen Regelungen. Sie ersparten einerseits den Tierhaltern eine 6 monatige Trennung von ihren Tieren und unterstützten andererseits den Kampf Großbritanniens gegen die Tollwut.

Quelle: PET TRAVEL SCHEME - EC REGULATION ON THE MOVEMENT OF PETS www.defra.gov.uk/news/2003/030703a.htm








Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

TRPM8-Agonist bei Hunden mit atopischer Dermatitis und pedalem Pruritusmembers
Die atopische Dermatitis (AD) benötigt eine multimodale Therapie und es besteht der Bedarf an wirksamen zusätzlichen Therapieoptionen. TRPM8- Agonisten sind dafür bekannt, den Juckreiz zu lindern, indem sie Kühlung induzieren.
Ziel dieser Untersuchung war eine Evaluierung der Wirksamkeit eines neuen TRPM8 Agonisten namens 1-diisopropylphosphorylheptane (Cryosim-1) bei atopischen Hunden.

  • Toxocara canis und IgE-Spiegel bei Hunden
  • Iridoziliäre Tumoren beim Hauskaninchenmembers
  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembranöser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verkürzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-übertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungewöhnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungewöhnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers
  • Häufigkeit histopathologischer Befunde bei hepatobiliären Erkrankungen von Katzenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved