Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Vetjournal /     
 
Bald BSE-Tests bereits am lebenden Tier m
Amerikanische Wissenschaftler haben einen neuen Test auf BSE und andere Prionenerkrankungen entwickelt. Der Test erlaubt eine effektivere Untersuchung von Tieren nach ihrem Tod. Auch eine Anwendung am lebenden Tier könnte bald möglich sein.

Amerikanische Wissenschaftler stellen ihre Entwicklung auf dem Treffen der Amerikanischen Gesellschaft für Chemie in New York vor.

Alle bislang bekannten Prionentests können erst nach dem Tod des Tieres durchgeführt werden. Das verhindert eine frühzeitige Diagnose und erkrankte Tiere können nicht rechtzeitig isoliert werden. Zudem ist der neuentwickelte Test schneller: Während herkömmliche Tests erst nach etwa einer Woche Ergebnisse liefern, ermöglicht der von Jiri Safar und Nobelpreisträger Stanley Prusinger von der Universität von Kalifornien in San Francisco entwickelte Test schon innerhalb von fünf Stunden eine Diagnose. Das neue Testprinzip erkennt außerdem bereits sehr viel kleinere Mengen der Eiweißerreger als die jetzigen.
Im Labor gelang es den Wissenschaftlern bereits, sowohl im Blut als auch im Muskelgewebe lebender infizierter Mäuse Prionen nachzuweisen. Der Test müsse zwar seine Zuverlässigkeit bei lebenden Nutztieren noch unter Beweis stellen, die Laborergebnisse seien jedoch sehr vielversprechend, sagt Prusiner.


www.wissenschaft.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

VETJOURNAL

12. Jahrestagung der Tierärztlichen Klinik Birkenfeldpdf opens in new window

Von Fall zu Fall: Der Kleine Hund als Patient
25. November 2017
Umwelt-Campus Birkenfeld


  • Ungewöhnliche Ursache einer Hämaturie bei einer Ponystutemembers
  • Erhöhte cPLI bei Hunden mit Parvovirosemembers
  • Lungenembolie - eine unterschätzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembersmembers
  • Join the 11th Eurasia Veterinary Conference at the island Zanzibar, Tansania 2018
  • EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
  • Kleintieranästhesie-Zertifikats-Lehrgang für TFAs in vier Modulen
  • EEVC - 1st Eastern European Veterinary Conference 2016
  • Die Stellenangebote finden Sie jetzt auch auf der neuen VetAviso Kartenansicht
  • VetAviso - ESAVS - Neuropathology & MRI
  • Baden-Badener Fortbildungstage 2014
  • bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved