Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Neues zur Pathogenese der Panosteitis
Panosteitis als idiopathische Knochenerkrankung junger Hunde ist wohl jedem Kleintierpraktiker geläufig. Nach umfangreichen Untersuchungen kommt ein Forscherteam der Universität Bern zu erstaunlichen neuen Erkenntnissen bezüglich der Pathogenese dieser Erkrankung.

Nach ihren Untersuchungsergebnissen gibt es einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Inzidenz der caninen Panosteitis und der Fütterung diverser kommerziell erhältlicher proteinreicher, hoch-kalorischer Hundefutter.
Eine exzessive Ansammlung von Protein verursacht ein intraossäres Ödem alleine aufgrund seiner osmotischen Wirkung. Da es sich bei Knochen um ein rigides Kompartment handelt, führt dies zu einer Erhöhung des intramedulläres Drucks mit nachfolgender Kompression der Blutgefäße und zur Ischämie des Knochens. Diese wiederum verursacht ein metabolisches Defizit (verringerte Oxygenation, unzureichende Versorgung mit nutritiven Stoffen, lokale Azidose, verringerten Abtransport von Metaboliten, Störung lokaler biochemischer Prozesse etc.), und ein circulus vitiosus, bedingt durch die lokale Entzündungsreaktion, beginnt. Verschlimmert wird der Zustand noch durch die gesteigerte Metabolisierung, die eine exzessive körperliche Aktivität hervorruft.
Im Rahmen eines Pilotprojekts wurden klinische, radiologische, szintigraphische und thermographische Untersuchungen sowie der Therapieverusch mit Benzopyron durchgeführt. Zusätzlich wurden modernere Untersuchungsmethoden wie Osteomyelographie, Magnet-Resonanz-Thermographie und Messung des intraossären Drucks durchgeführt, um objektive Daten bezüglich der Pathogenese zu sammeln. Bei den meisten Tieren kam es binnen Tagen unter der Monotherapie mit der proteolytischen Substanz Benzopyron (Cumartrin(R))zur deutlichen Besserung, was unsere Hypothese bestätigen könnte.

Quelle: Schawalder, P., Andres, H.U., Jutzi, K., Stoupis, C., Bosch, C. (2002): Canine panosteitis: an idiopathic bone disease investigated in the light of a new hypothesis concerning pathogenesis. Part 1: Clinical diagnostic aspects. In: Schweizer Archiv Fur Tierheilkunde, 2002, Vol 144, Iss 3, S. 115-130






Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

C-reaktives Protein zur Differenzierung zwischen PF und oberflaechlicher Pyodermie
Sowohl der Pemphigus foliaceus als auch die oberflächliche Pyodermie entwickeln Pusteln als primäre Hautveränderungen, aus denen Krusten entstehen. Kann man ein Tzanck-Präparat oder eine Biopsie von Pusteln durchführen, fällt die Differenzierung leicht, bei Krusten gestaltet sich das schon schwieriger. Das C-reaktive Protein (CRP) ist bei Hunden ein Major-Akutphaseprotein und kann ein Entzündungsmarker bei Autoimmunerkrankungen sein. Kann es bei der Differenzierung beider Erkrankungen helfen?

  • Amoxicillin-Clavulansäure bei Hunden mit hämorrhagischer Gastroenteritismembers
  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved