Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
H
Mittels spezifischer immunhistochemischer Färbemethoden für azinäres, urotheliales und aus dem Ductus stammendes Gewebe wurden Proben von insgesamt 70 Rüden mit Prostatakarzinom untersucht. Gleichzeitig wurde eine mögliche Relation zu Kastration und Kastrationszeitpunkt geprüft. Mit überraschendem Ergebnis!

71% der untersuchten 70 Rüden waren kastriert, 29% nicht. Im Vergleich zu einer altersentsprechenden Kontrollgruppe bestand für die kastrierten Tiere ein erhöhtes Risiko für ein Prostatakarzinom mit einer Odd´s Ratio von 3.9.

Bei 58 Patienten wurde eine immunohistochemische Färbung des Tumors vorgenommen. 56 von ihnen waren in der Färbung positiv für Cytokeratin 7 (CK 7), das von Ductus/Urothel stammt, einer der 58 war positiv für Prostata-specifisches Antigen.

Die Tiere mit CK 7-positiven Tumoren waren in jüngerem Alter kastriert worden als die mit den CK 7-negativen Tumoren (2 bzw. 7 Jahre, P = 0.03). Die Hunde, die mit 2 Jahren kastriert worden waren, reagierten wahrscheinlicher CK 7-positiv (P = 0.009).

Diese Ergebnisse belegen, daß die meisten Prostatakarzinome beim Hund ihren Ursprung von Ductus/Urothel nehmen, also Androgen-unabhängig sind. Diese Beobachtung deckt sich mit den epidemiologischen Befunden, daß kastrierte Rüden ein erhöhtes Risiko aufweisen. Dementsprechend ist des Prostatakrebs beim Hund wohl kein realistisches Modell für den Menschen.

Quelle: Sorenmo, K. U., Goldschmidt, M., Shofer, F., Goldkamp, C. & Ferracone, J. (2003): Immunohistochemical characterization of canine prostatic carcinoma and correlation with castration status and castration time.
Veterinary and Comparative Oncology 1 (1), S. 48-56.




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

C-reaktives Protein zur Differenzierung zwischen PF und oberflaechlicher Pyodermie
Sowohl der Pemphigus foliaceus als auch die oberflächliche Pyodermie entwickeln Pusteln als primäre Hautveränderungen, aus denen Krusten entstehen. Kann man ein Tzanck-Präparat oder eine Biopsie von Pusteln durchführen, fällt die Differenzierung leicht, bei Krusten gestaltet sich das schon schwieriger. Das C-reaktive Protein (CRP) ist bei Hunden ein Major-Akutphaseprotein und kann ein Entzündungsmarker bei Autoimmunerkrankungen sein. Kann es bei der Differenzierung beider Erkrankungen helfen?

  • Amoxicillin-Clavulansäure bei Hunden mit hämorrhagischer Gastroenteritismembers
  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved