Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Vetjournal /     
 
2003 mindestens 510 Rinder ohne BSE-Test geschlachtet
Diese Zahl gibt der Verbraucherschutz-Staatssekretär Alexander Müller an. Im Bayerischen Rundfunk führte Müller die Pannen bei BSE-Tests auch auf `kriminelle Energie` zurück. Offenbar sei in zahlreichen Fällen schwarz geschlachtet worden.

`Es gab wohl den Versuch, Geld zu sparen, in dem bei Tieren über 24 Monate kein BSE-Test durchgeführt wurde.` Statistisch betrachtet sei die Wahrscheinlichkeit `äußerst gering`, dass unter den nicht getesteten Rindern auch am Rinderwahnsinn erkrankte Tiere gewesen seien. Die gute Nachricht sei jedoch, `dass 99,95 Prozent aller BSE-Tests ordnungsgemäß durchgeführt worden sind`.

Das Bundesagrarministerium drängte auf eine rasche Aufklärung und forderte die Länder auf, lückenlose Daten über die BSE-Tests zu liefern. Die Tests müssen seit dem vergangenen Jahr an eine bundesweite Datenbank gemeldet werden. Beim Abgleich zum Jahresende waren Unstimmigkeiten zwischen der Anzahl der geschlachteten und der getesteten Rinder festgestellt worden.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) kritisierte die Versäumnisse bei den BSE-Tests. Bei den Tests dürfe kein Rind `durchrutschen`, sagte DBV-Sprecher Michael Lohse. Die Verbraucher müssten sich auf konsequentes Testen der Rinder verlassen können. In Deutschland werden alle über 24 Monate alten Schlachtrinder auf BSE getestet. Damit geht die Bundesrepublik über die EU-Richtlinie hinaus, wonach Schlachttiere erst ab 30 Monaten getestet werden müssen.

Quelle: www.tagesschau.de



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

VETJOURNAL

12. Jahrestagung der Tierärztlichen Klinik Birkenfeldpdf opens in new window

Von Fall zu Fall: Der Kleine Hund als Patient
25. November 2017
Umwelt-Campus Birkenfeld


  • Ungewöhnliche Ursache einer Hämaturie bei einer Ponystutemembers
  • Erhöhte cPLI bei Hunden mit Parvovirosemembers
  • Lungenembolie - eine unterschätzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembersmembers
  • Join the 11th Eurasia Veterinary Conference at the island Zanzibar, Tansania 2018
  • EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
  • Kleintieranästhesie-Zertifikats-Lehrgang für TFAs in vier Modulen
  • EEVC - 1st Eastern European Veterinary Conference 2016
  • Die Stellenangebote finden Sie jetzt auch auf der neuen VetAviso Kartenansicht
  • VetAviso - ESAVS - Neuropathology & MRI
  • Baden-Badener Fortbildungstage 2014
  • bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved