Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Endoskopgest
Endoskopgestützte chirurgische Eingriffe finden auch in der Veterinärmedizin zunehmend statt. Bietet diese Technik auch bei einer lumbosakralen Foraminotomie Vorteile? Das untersuchten amerikanische Kollegen zunächst an 6 Hunden. Das Ergebnis: diese Methode verbessert zumindest vorübergehend den Durchmesser des Foramens.

In dieser prospektiven, experimentellen Studie an 6 klinisch gesunden, erwachsenen, 22-29 kg schweren Hunden sollte überprüft werden, ob die Endoskopgestützte Foraminotomie die Größe des intervertebralen Foramens im Bereich von L7-S1 vergrößert und wenn ja, ob im Verlauf von 12 Wochen wieder eine Stenose auftreten würde.

Mit endoskopischer Assistenz wurde eine unilaterale Foraminotomie von L7-S1 durchgeführt. Präoperativ war ein CT von L7-S1 erstellt worden, ebeso unmittelbar postoperativ und nach 12 Wochen.

Die parasagittalen Foramen-Bereiche (PFA) wurden bei jeder Kontrolle gemessen am Eingang, in der Mitte und am Ende der behandelten und kontrollierten Foramina.
Objektive und subjektive Daten wurden zwischen den Hunden verglichen, betreffend Behandlungszeit und Behandlungsstatus.

Es zeigte sich, daß die Endoskopgestützte Foraminotomie zu einem signifikant vergrößerten mittleren PFA im Bereich der Eingangs- und mittleren Zone unmittelbar postoperativ führte. Im Ausgangsbereich waren sie zu keiner Zeit signifikant vergrößert.
Nach 12 Wochen war das Foramen lediglich im Bereich der mittleren Zone signifikant größer, allerdings konnte man bereits eine gewisse Verringerung der chirurgisch geschaffenen Foramenvergrößerung in allen 3 Zonen bemerken.

Das Verfahren wurde insgesamt gut toleriert, allerdings hatten die Hunde vorübergehende leichte funktionelle Ausfälle postoperativ.

Die Endoskopgestützte Foraminotomie kann bei Hunden im Bereich bestimmter Regionen durchaus durchgeführt werden und erlaubt eine verbesserte Visualisation des Spinalkanals. Das Foramen kann mittels dieser Technik im Bereich des Eingangs und der mittleren Zone chirurgisch vergrößert werden. Allerdings entwickelt sich binnen 12 Wochen eine gewisse Reduktion dieser Vergrößerung des Foramens. Die klinischen Folgen dieser Reduktion können nach 12 Wochen noch nicht beurteilt werden.

Quelle: Wood, Brett C., Lanz, Otto I., Jones, Jeryl C. & Shires, Peter K. (2004): Endoscopic-Assisted Lumbosacral Foraminotomy in the Dog. In:
Veterinary Surgery 33 (3), 221-231.



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Punktfoermige Retinablutungen und ihre haeufigsten Ursachen bei Hunden
Wenn beim Hund punktförmige Blutungen in der Retina (PRH) diagnostiziert werden, sollte sich unbedingt die Frage nach lokalen oder systemischen Erkrankungen als deren Ursache stellen. An welche Primärerkrankungen insbesondere gedacht werden sollte, untersucht diese retrospektive Studie an 119 Augen von 83 Hunden mit PRH, definiert als ≤ 1 Durchmesser des Discus opticus. Hunde mit anderen Erkrankungen des hinteren Segmentes wurden ausgeschlossen.

  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers
  • Vaskuläre Neoplasien der Cornea bei Hund, Katze und Pferdmembers
  • Rezeptpflichtige vegetarische Diät für Hunde mit Futterunverträglichkeit/-allergiemembers
  • Erstbeschreibung einer neuronalen Heterotopie bei einem Katzenwelpenmembers
  • Konduktiver Verlust des Hörvermögens bei Hunden nach Anwendung öliger Ohrmedikamentemembers
  • Sehvermögen bei Katzen mit hypertensiver Chorioretinopathiemembers
  • Alles nur Genetik? Update caniner Cardiomyopathienmembers
  • Veränderungen von D-Dimer nach chirurgischen Eingriffenmembers
  • Klammern versus Klammern plus Naht bei Katzen mit gastrointestinalen Inzisionenmembers
  • Bipolare elektrochirurgische Pinzette zur Haemostase bei Kastrationenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved