Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Intramedull
Eine äußerst ungewöhnliche Ursache hat die progressive asymmetrische Tetraparese bei dem beschriebenen 2jährigen Hund: Kein intramedullärer Tumor, sondern ein intramedulläres Fremdkörpergranulom, das chirurgisch entfernt werden konnte.

Eine 2jährige kastrierte Mischlingshündin wurde wegen einer seit 3 Wochen bestehenden progressiven asymmetrischen Tetraparese und Defizit der Gesichtsnerven vorgestellt.

Mittels CT wurde eine kontrastgebende Veränderung entlang der linken Seite an der Verbindung zwischen Medulla und Halswirbelsäule diagnostiziert.

Bei der explorativen Operation fand sich eine intramedulläre Veränderung im Bereich von C1. Die Umfangsvermehrung wurde mittels dorsaler Myelotomie entfernt.
Bei der mikroskopischen Untersuchung erwies sie sich als Fremdkörpergranulom, das eine dichte, anisotrope Außenwand hatte und einen pflanzlichen Fremdkörper als Ursache wahrscheinlich erscheinen ließ.
Der Patient zeigte postoperativ eine deutlich gebessertes Laufvermögen.


Quelle: Alenka Leskovar et al (2003): Surgical Removal of an Intramedullary Spinal Cord Foreign Body Granuloma in a Dog. In: Journal of the American Animal Hospital Association 39:306-310 (2003)





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Passivrauchen und primäre Lungentumore bei Hundenmembers
Eine hochinteressante, aber etwas provokative Frage: wie ist die Prävalenz von primären Lungentumoren bei Hunden, die Tabakrauch und anderen Umwelttoxinen ausgesetzt sind? Die Hunde mit primären Lungentumoren bildeten die Fallgruppe, die mit Mastzelltumoren die Kontrollgruppe 1 und die mit neurologischen Erkrankungen als Kontrollgruppe 2. Zusammenhänge zwischen primären Lungentumoren und Umweltfaktoren werden mit geeigneten statistischen Verfahren analysiert. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Passivrauchen und primären Lungentumoren?

  • Perkutane Ultraschall-gestützte Feinnadelaspiration bei Nebennierenveränderungenmembers
  • Keratitis durch Mikrofilarien bei Hunden in Brasilienmembers
  • Erstbeschreibung eines okulodermalen Melanozytose beim Hundmembers
  • Rifampicin bei Methicillin-resistenten Staphylococcus pseudintermedius-Infektionenmembers
  • Methadon versus Buprenorphin zur perioperativen Analgesie bei Ovariohysterektomiemembers
  • Neue topische Therapie der autosomal rezessiven kongenitalen Ichthyose beim Golden Retrievermembers
  • Stereotaktische Radiotherapie bei Katzen mit Akromegaliemembers
  • Übertragung fäkaler Mikrobiota bei Welpen mit Parvovirosemembers
  • Honig-basierendes Gel gegen Staphylococcus pseudintermedius und Malassezia pachydermatismembers
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved