Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Differentialblutbild oder C-reaktives Protein zur Differenzierung Pyometra/Endometrium-Hyperplasie?
Eine Pyometra tritt bei Hündinnen häufig auf und bedarf meist einer chirurgischen Therapie. Selbst mit modernen bildgebenden Verfahren ist es jedoch nicht immer sicher möglich, eine Pyometra von einer zystischen Hyperplasie des Endometriums zu differenzieren. `Klassische` hämatologische Entscheidungshilfe ist das Differentialblutbild. Ist die Bestimmung des `neumodischen` C-reaktiven Proteins besser?

Bei 64 Hunden mit der Verdachtsdiagnose Pyometra wurden hämatologische Parameter, Plasma C-reaktives Protein (CRP) und der Tumor-Nekrose-Faktor bestimmt. Die endgültige Diagnose - Pyometra, zystische Hyperplasie des Endometriums etc.- wurde histopathologisch gestellt.

Als einzelner Test hatte der prozentuale Anteil von stabkernigen neutrophilen Granulozyten die höchste Sensitivität in der Vorhersage einer Pyometra (Sensitivität 94%). Die Kombination des prozentualen Anteils von Stabkernigen mit dem CRP-Wert hatte die höchste Sensitivität (97.7%; bei einer Spezifität von 75%) in der Vorhersage einer Pyometra.

Die häufigsten klinischen Symptome in dieser Studie waren Vaginalausfluß, Polydipsie, Polyurie, Lethargie und gastrointestinale Symptome. Eine Kombination von drei oder mehr dieser Symptome war signifikant assoziiert mit einer Pyometra.


Quelle: Boel A. Fransson, Erika Karlstam, Annika Bergstrom, Anne-Sofie Lagerstedt, Jean S. Park, Marc A. Evans, Claude A. Ragle (2004): C-reactive Protein in the Differentiation of Pyometra From Cystic Endometrial Hyperplasia/Mucometra in Dogs. In: Journal of the American Animal Hospital Association 40:391-399 (2004)



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
Es gibt nur limitierte Information über die Schwellenkonzentrationen (TCs) und die Proteinzusammensetzung von häufigen Allergenextrakten für Hunde, die von verschiedenen Herstellern produziert werden. Ziel dieser Studie war eine Charakterisierung der Heterogenität von Proteinen von Baum‐, Gras‐, Unkraut‐ und Milbenallergenen aus unterschiedlichen Chargen von Allergenextrakten und die Bestimmung der intradermalen TCs für gesunden Hunde bei Verwendung von Extrakten von zwei Herstellern.

  • Demographische Risikofaktoren für Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Anti-angiogenetische Tumortherapie und moegliche Folgen
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines primären extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellulärem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulbären Fremdkörpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierenschädigung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer Hündinmembers
  • Ungewöhnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members
  • Oxythiamin zur Verbesserung der Ketokonazol-Wirkung bei Malassezienmembers
  • MRT-Befunde bei Hunden mit Entzündung der Orbitamembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved