Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Intrakutantest oder in vitro-Test zur Diagnose der Flohallergie
Die Flohallergie, also nach heutigem Wissensstand die allergische Reaktion auf Bestandteile des Flohspeichels, stellt die häufigste Allergie bei Hunden und Katzen dar. Wie kann sie am zuverlässigsten diagnostiziert werden, und ist auch hier der Intrakutantest noch der `Gold standard` im Vergleich mit modernen in vitro-Tests? Er ist es, wie diese gerade publizierte Studie zeigt.

In dieser Studie sollte die Genauigkeit von in vivo- und in vitro-Tests bei der Diagnose einer Flohallergie im Vergleich mit Anamnese, klinischem Bild und Ansprechen auf Flohkontrolle untersucht werden.

Ein Intrakutantest mit vier verschiedenen Flohallergenen und ein FcRI-basierender Immunoglobulin (Ig)E Test wurden bei 15 Hunden mit Flohallergie, 15 Hunden mit atopischer Dermatitis und 15 Hunden mit Flohbefall, die aber keine klinischen Symptome einer Hauterkrankung zeigten, durchgeführt.

Sensitivität, Spezifität, negative predictive value, positive predictive value und Genauigkeit wurden für alle fünf Tests ermittelt, und ihre Resultate lagen weit auseinander.

Sensitivität, Spezifität und Genauigkeit insgesamt lagen bei 27, 83 und 64% bei dem ersten Ganzfloh-Extrakt (Isotec), bei 67, 90 and 82% beim zweiten Ganzfloh-Extrakt (Greer), bei 93, 90 und 91% für Flohspeichel und bei 40, 90 and 73% für das rekombinante Cte f 1 (beide Heska Corp.)sowie bei 87, 53 and 64% für den FcRI-basierenden IgE-Test.

Diese Resultate belegen, daß der Intrakutantest mit Ganzfloh-Extrakten akkurater in der Diagnose einer Flohallergie ist als in vitro-Tests. Weiterhin liefert die Anwendung von reinem Flohspeichel als Antigen im Intrakutantest die besten Resultate hinsichtlich Sensitivität, Spezifität und Genauigkeit insgesamt.

Allerdings erreichte auch der von Greer produzierte Ganzfloh-Extrakt eine gute Korrelation zwischen den Resultaten des Intrakutantests und der klinischen Diagnose einer Flohallergie.


Quelle: LAFFORT-DASSOT, CATHERINE, CARLOTTI, DIDIER-NOËL, PIN, DIDIER & JASMIN, PIERRE (2004): Diagnosis of flea allergy dermatitis: comparison of intradermal testing with flea allergens and a FcRI -based IgE assay in response to flea control. In: Veterinary Dermatology 15 (5), 321-330.




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Amoxicillin-Clavulansäure bei Hunden mit hämorrhagischer Gastroenteritismembers
Jahrzehntelang gehörte die antibiotische Therapie oder `antibiotische Abdeckung` zur Standardtherapie der hämorrhagischen Gastroenteritis beim Hund. Im Zeitalter zunehmender Antibiotika-Resistenzen und besser beschriebenen Antibiotika-Nebenwirkungen stellt sich natürlich die Frage, ob diese Empfehlung wirklich noch zeitgemäß ist. Zumal ihre Notwendigkeit bislang bei hämorrhagischer Gastroenteritis (HGE) ohne Sepsis noch nicht wirklich belegt worden ist. Diese neue prospektive, Placebo-kontrollierte, verblindete Studie der LMU München sollte prüfen, ob eine Gabe von Amoxicillin-Clavulansäure bei HGE den klinischen Verlauf und die Resultate positiv beeinflussen kann - 60 Patienten nahmen teil.

  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers
  • CT als Diagnostikum bei Hunden mit Mittelohrerkrankungenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved