Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Vetjournal /     
 
Trichuris suis-Eier gegen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
Bewußt 2500 Wurmeier als Therapie verzehren - ein zunächst absurder Gedanke. Schon lange forschen amerikanische Wissenschaftler allerdings in dieser Richtung. Vorläufiges Resultat: alle 2 Wochen 2500 Eier von Trichuris suis normalisieren die bei diesen beiden Erkrankungen gestörten Immunreaktionen...


Der Wurmeier-Cocktail unterliegt einer strengen Qualitätskontrolle bei der Herstellung. Detlev Goj vom Unternehmen Ovamed, das das Mittel herstellen wird, ist zuversichtlich, in diesen Tagen von den zuständigen Behörden für ein entsprechendes Rezeptur-Arzneimittel grünes Licht zu bekommen.

Nach Fallberichten und offenen Studien wurde jetzt auch eine kleine Placebo-kontrollierte Studie US-amerikanischer Forscher von der Zeitschrift `Gastroenterology` vorab online veröffentlicht. Danach mindert die Therapie mit den Wurmeiern bei - oft schon vorbehandelten - Colitis-ulcerosa-Patienten die Krankheitsaktivität stärker als Placebo.

Für Trichuris suis ist der Mensch nicht der natürliche Wirt. Da die Eier im menschlichen Darm nur etwa 14 Tage überleben und dann ausgeschieden werden, muß die Wurmeier-Therapie regelmäßig wiederholt werden.

Zur Therapie wird eine Lösung mit 2500 - mit bloßem Auge unsichtbaren - Wurmeiern geschluckt. Die Eier setzten sich in der Gegend des Zwölffingerdarms fest und wirken dort, indem sie - so die derzeit favorisierte Theorie - regulierend in gestörte Immunreaktionen eingreifen.



Quelle: www.aerztezeitung.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

VETJOURNAL

12. Jahrestagung der Tierärztlichen Klinik Birkenfeldpdf opens in new window

Von Fall zu Fall: Der Kleine Hund als Patient
25. November 2017
Umwelt-Campus Birkenfeld


  • Ungewöhnliche Ursache einer Hämaturie bei einer Ponystutemembers
  • Erhöhte cPLI bei Hunden mit Parvovirosemembers
  • Lungenembolie - eine unterschätzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembersmembers
  • Join the 11th Eurasia Veterinary Conference at the island Zanzibar, Tansania 2018
  • EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
  • Kleintieranästhesie-Zertifikats-Lehrgang für TFAs in vier Modulen
  • EEVC - 1st Eastern European Veterinary Conference 2016
  • Die Stellenangebote finden Sie jetzt auch auf der neuen VetAviso Kartenansicht
  • VetAviso - ESAVS - Neuropathology & MRI
  • Baden-Badener Fortbildungstage 2014
  • bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved