Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-BĂĽcher  
  GĂĽnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    FĂĽr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espańol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Vetjournal /     
 
Z
zahnpflege_bayer_2917de.jpg
Bild © Bayer HealthCare AG

Bei Hunden und Katzen geht Gesundheit durch Maul und Magen.

Leverkusen – Wenn Hunde und Katzen die Wahl hätten, würden sie wahrscheinlich im australischen Sydney leben wollen. Hier gibt`s für die Vierbeiner anscheinend alles: Hundecafé, Katzenpension mit Wellness oder sogar Hundebusse. Doch auch hierzulande in Deutsch-land geht`s den 7,3 Millionen Katzen und 5 Millionen Hunden dank spendierfreudiger Herrchen und Frauchen gut. Sie gaben im Jahre 2004 fast drei Milliarden Euro für ihre Lieblinge aus. Gesund und munter sollen sie sein – und das hat hauptsächlich etwas mit der richtigen Ernährung und Pflege zu tun.

Hier wird allerdings häufig durch Unwissenheit noch viel falsch gemacht – besonders bei der Nahrungsaufnahme. So verursacht zum Beispiel Schokolade beim Menschen höchstens ein paar Pölsterchen auf der Hüfte. Für einen Pekinesen oder einen mittelgroßen Hund können eine Tafel Vollmilch- oder Zartbitterschokolade sogar tödlich wirken. Grund ist das im Kakaokern vorkommende Gift Theobromin, ein für Hunde gefährlicher Wirkstoff. Wenn also demnächst ein Schoko-Osterhase übrig sein sollte, am besten nicht an den Hund verfüttern. „Für Hunde und Katzen gilt: Nicht alles, was in den Napf kommt, ist auch gut für das Tier. Gerade auf Dosierung und Ausge-wogenheit kommt es an“, erklärt Dr. Barbara Schäfer, Veterinärmedizinerin bei Bayer Vital, der deutschen Vertriebsorganisation der Bayer HealthCare AG in Leverkusen.

Einerseits ist also die richtige Ernährung von Bedeutung, andererseits muss auch das „Werkzeug“ dafür in Ordnung sein. Fakt ist: Sind die Beißer krank, geht`s Hund und Katz richtig schlecht. Nicht nur Menschen können also an Zahnstein, Mundgeruch, Parodontose oder Zahnbelag leiden. „Genau wie wir brauchen auch unsere Haustiere tägliche Zahnpflege. Allerdings scheitert die gute Absicht, zum Beispiel Hunden per Bürste die Zähne zu putzen, meist am Willen des Tieres“, berichtet Dr. Barbara Schäfer.

Hilfe für Waldi und Co. versprechen die Zahnpflegestreifen von Bay-O-Pet®. Sie werden vom Hund einfach minutenlang gekaut, wodurch die Zähne durch den mechanischen Abrieb gereinigt werden. Natürliche Enzyme verhindern die Entstehung von Zahnbelag. Die Zahnpfle-gestreifen sind in den „Geschmacksrichtungen“ Seealge oder Spearmint erhältlich, um den Maulgeruch zu reduzieren. Der „treueste Freund“ wird übrigens ganz heiß auf den „Zahnpflege-Kaugummi“ sein: Für ihn schmeckt der Kaustreifen nach Geflügel. Täglich ein Kaustreifen nach der letzten Fütterung reicht dabei aus, dass der Fami-lienhund mögliche Einbrecher wieder nur mit Biss oder Bellen und nicht schon mit dem Mundgeruch vertreibt.

Katzen sind dagegen – wie man es schon ihrem Charakter nachsagt – etwas anspruchsvoller und die Zähne empfindlicher: Für sie gibt es keine Kaustreifen, da sie auch nicht wie Hunde kauen, sondern so genannte Bay-o-Pet® „Kauröllchen“, in die sie hinein beißen. Aus natürlichen pflanzlichen und tierischen Rohstoffen bestehend, sorgen ähnlich wie beim Hunde-Kaugummi auch die Röllchen für eine verbesserte Zahnpflege. Nebenbei wird das Tier auch noch mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffe und Spurenelementen über die enthaltene Seealge „Spirulina“ versorgt.

Ein leckeres Röllchen am Tag ist als Zahnpflege-Dosis ausreichend. Kaustreifen und –röllchen gibt es im Zoofachhandel um die Ecke (z.B. Futterhaus, Zoo & Co, Fressnapf, etc.) Weitere Informationen gibt es im Zoofachhandel, beim Tierarzt oder unter www.tiergesundheit.bayervital.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

VETJOURNAL

12. Jahrestagung der Tierärztlichen Klinik Birkenfeldpdf opens in new window

Von Fall zu Fall: Der Kleine Hund als Patient
25. November 2017
Umwelt-Campus Birkenfeld


  • Ungewöhnliche Ursache einer Hämaturie bei einer Ponystutemembers
  • Erhöhte cPLI bei Hunden mit Parvovirosemembers
  • Lungenembolie - eine unterschätzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembersmembers
  • Join the 11th Eurasia Veterinary Conference at the island Zanzibar, Tansania 2018
  • EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
  • Kleintieranästhesie-Zertifikats-Lehrgang fĂĽr TFAs in vier Modulen
  • EEVC - 1st Eastern European Veterinary Conference 2016
  • Die Stellenangebote finden Sie jetzt auch auf der neuen VetAviso Kartenansicht
  • VetAviso - ESAVS - Neuropathology & MRI
  • Baden-Badener Fortbildungstage 2014
  • bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved