Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Generalisierte Calcinosis cutis bei einem Hund mit Leptospirose
Besteht da ein kausaler Zusammenhang oder ist es ein Zufallsbefund? Bei einer generalisierten Calcinosis cutis denkt man sicher vor allem an eine Glucocorticoidwirkung ... Bei Leptospirose ist dieses Symptom jedenfalls bislang nicht beschrieben. Ein spannender Fallbericht aus Neuseeland!

Ein 6,5jähriger Deutscher Schäferhund wurde wegen akuter Nieren- und Lebererkrankung vorgestellt. Serologisch konnten hohe Antikörperspiegel gegen Leptospira copenhageni nachgewiesen werden, und die vorläufige Diagnose Leptospirose wurde gestellt.

Der Patient wurde erfolgreich mit Antibiotika uns unterst√ľtzender Therapie √ľber 12 Tage behandelt.

62 Tage nach der Erstvorstellung entwickelte er eine Alopezie vorwiegend im Bereich von Dorsum und Perineum, die sich √ľber einen Zeitraum von 20 Tagen weiter ausbreiteten.

Histopathologisch wurde eine generalisierte Calcinosis cutis mit Follikelatrophie diagnostiziert.

Der low dose dexamethason suppressionstest f√ľhrte zu einer Suppression des Serum-Cortisol-Spiegels.

Es wurde keine Therapie durchgef√ľhrt, und die Ver√§nderungen bildeten sich √ľber die n√§chsten 30 Tage spontan zur√ľck.

Dies ist schon der dritte adulte Patient, der eine generalisierte Calcinosis cutis im Anschluß an eine schwere systemische Erkrankung entwickelt, die beiden anderen erkrankten zuvor an einer Blastomykose.

Nach dem Wissensstand der Autoren ist dies aber der erste Fallbericht einer generalisierten Calcinosis cutis bei einem erwachsenen Hund nach einer vermuteten bakteriellen Infektion.



Quelle: MUNDAY, JOHN S., BERGEN, DAVID J. & ROE, WENDI D. (2005): Generalized calcinosis cutis associated with probable leptospirosis in a dog. In: Veterinary Dermatology 16 (6), 401-406.





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Übertragung fäkaler Mikrobiota bei Welpen mit Parvovirosemembers
Nach wie vor ist Parvovirose bei Hunden verbreitet und Diarrhoe das h√§ufigste Symptom. Nat√ľrlich ist eine unterst√ľtzende Therapie immens wichtig, doch trotz aller Bem√ľhungen kommt es mitunter zu verl√§ngerten Krankheitsverl√§ufen und auch zu Todesf√§llen gerade bei jungen Welpen. Die Transplantation intestinaler bakterieller Mikrobiota (FMT) hat sich in den vergangenen Jahren zu einer zwar wenig appetitlichen, aber oft h√∂chst effektiven Therapie bei unterschiedlichen Darmerkrankungen von Menschen und Tieren erwiesen. Wie sicher und wie wirksam ist sie bei Welpen mit einem akuten h√§morrhagische-Diarrhoe-Syndrom bei Parvovirose?

  • Honig-basierendes Gel gegen Staphylococcus pseudintermedius und Malassezia pachydermatismembers
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers
  • Vaskul√§re Neoplasien der Cornea bei Hund, Katze und Pferdmembers
  • Rezeptpflichtige vegetarische Di√§t f√ľr Hunde mit Futterunvertr√§glichkeit/-allergiemembers
  • Erstbeschreibung einer neuronalen Heterotopie bei einem Katzenwelpenmembers
  • Konduktiver Verlust des H√∂rverm√∂gens bei Hunden nach Anwendung √∂liger Ohrmedikamentemembers
  • Sehverm√∂gen bei Katzen mit hypertensiver Chorioretinopathiemembers
  • Alles nur Genetik? Update caniner Cardiomyopathienmembers
  • Ver√§nderungen von D-Dimer nach chirurgischen Eingriffenmembers
  • Klammern versus Klammern plus Naht bei Katzen mit gastrointestinalen Inzisionenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved