Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Erste bekannte Protostrongyliden-Infektion beim Pferd (Fallbericht)
Ein äußerst interessanter Fallbericht aus New York State: ein Araberfohlen mit granulomatösen parasitär bedingten Entzündungsherden im ZNS, die nicht durch die bislang bekannten und beschriebenen Pferde-Parasiten verursacht worden waren.

Eine parasitäre granulomatöse eosinophile Entzündung wurde im ZNS eines 6 Monate alten Araberfohlen festgestellt.

Die Entzündungsreaktion richtete sich gegen Eier, Larven und adulte Nematoden im Cerebellum.

Histologisch wiesen diese Nematoden charakteristische Merkmale der Superfamilie Metastrongyloidea auf. Das Vorliegen von charakteristisch geformten Larven im Bereich des ZNS sprach weiter für einen Nematoden der Familie Protostrongylidae. Vermutet wurde anhand der Symptome als Erreger Parelaphostrongylus tenuis doch konnte eine weitere Spezifizierung nicht erfolgen.

Dies ist der erst beschriebene Fall einer Infektion beim Pferd mit Nematoden der Familie Protostrongylidae.



Quelle: M. Tanabe, R. Kelly, A. de Lahunta, M. S. Duffy, S. E. Wade and T. J. Divers (2007): Verminous Encephalitis in a Horse Produced by Nematodes in the Family Protostrongylidae. In: Vet Pathol 44:119-122 (2007)



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Haemangiosarkome bei zwei American Quarter Horse-Vollbruedern
Gibt es eine genetische Grundlage für Hämangiosarkome bei Pferden? Diese Frage stellen die Autoren dieser Fallbeschreibungen, denn der im Gegensatz zu Hunden bei Pferden sehr seltene maligne Tumor wurde mit einer ungewöhnlichen Organbeteiligung bei den beiden Wallachen gesehen, die unabhängig voneinander mit unterschiedlicher klinischer Symptomatik vorgestellt wurden.

  • Revidiertes Consensus-Statement des ACVIM bezüglich Drusemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie einer komplexen Salter-Harris III-Fraktur beim Saugfohlenmembers
  • Akkumulation subchondraler Mikrotraumata als Ursache späterer Ermüdungsfrakturen bei Rennpferdenmembers
  • Chirurgische Therapie eines grossen kongenitalen thorakalen kavernösen Hämangiomsmembers
  • Tenotomie des M. semitendinosus im Stehen oder unter Narkose beim Pferdmembers
  • HCM bei einem Clydesdale-Wallachmembers
  • Außergewöhnliche Therapie eines Plattenepithelkarzinoms der distalen Gliedmasse beim Ponymembers
  • Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers
  • Überleben von Streptococcus equi in der Umgebungmembers
  • ABSA, ein neues Alkohol-basierendes Haut-Antiseptikum für Pferdemembers
  • Fremdkörper als Ursache einer Ovarveränderung bei einer Zuchtstutemembers
  • Glucagonon-like peptide 2 und seine Rolle in der Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved