Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Drainage und Alkoholisation von Zysten in Leber und Nieren
Es ist eine etablierte Behandlungsmethode seit langer Zeit, und dennoch mutet die Behandlung von drainierten Zysten innerer Organe mittels Alkoholisation etwas archaisch an. Ist die Methode immer noch zu empfehlen, speziell wenn sie heutzutage unter Ultraschallkontrolle durchgeführt wird? Eine interessante italienisch-schweizerische Studie mit eindeutiger Aussage!

Die Daten von 22 Hunden und Katzen mit symptomatischen Zysten von Niere oder Leber, die unter Ultraschallkontrolle drainiert und alkoholisiert wurden, wurden retrospektiv ausgewertet.

Häufige klinische Symptome waren Anorexie, Bewegungsunlust und Erbrechen. Alle Tiere zeigten ein schmerzhaftes Abdomen.

Bei je 4 Hunden und Katzen mit renalen Zysten wurde eine systemische Hypertension diagnostiziert.

Die Drainage und Alkoholisation der Zysten konnte ohne irgendwelche Komplikationen bei 19 der 22 Tiere durchgeführt werden, und nach dieser Therapie verschwanden sämtliche klinischen Symptome.

Bei 3 Tieren trat eine transiente Blutung bei der Alkoholisation auf, so daß die Behandlung unterbrochen wurde. Bei den 4 Hunden mit renalen Zysten normalisierte sich der Blutdruck nach der Therapie, während die Hypertension bei allen 4 Katzen bestehen blieb.


Quelle: Andrea Zatelli, Paola D’Ippolito, Ugo Bonfanti, Eric Zini (2007): Ultrasound-Assisted Drainage and Alcoholization of Hepatic and Renal Cysts: 22 Cases. In: Journal of the American Animal Hospital Association 43:112-116 (2007)



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Erstbeschreibung dermatophytischer Pseudomycetome bei zwei Frettchenmembers
Dermatophytische Pseudomycetome sind atypische Formen einer Dermatophytose, wobei sich die Infektion in den tiefen dermalen und subkutanen Geweben befindet. Obwohl sie selten vorkommen, werden sie meistens im Zusammenhang mit Microsporum canis oder Trichophyton sp. gesehen. Sie wurden bisher bei Katzen, Hunden und Pferden beschrieben, insbesondere bei Perserkatzen und andere Langhaarkatzen sind sie regelmäßig zu finden. Bei Frettchen wurden sie bislang nicht beschrieben.

  • Okuläre Neuropathien bei diabetischen Hunden nach Katarakt-Operationmembers
  • Mikrobiota im Conjunctivalsack gesunder Katzenmembers
  • Body condition score (BCS) und Gesundheitsrisiken bei der Katzemembers
  • Bakteriurie und subklinische Harnwegsinfekte unter Oclacitinib-Therapiemembers
  • Proteasome-Hemmer bei Osteosarkomenmembers
  • Idiopathische sterile Pyogranulome bei drei Katzenmembers
  • Topische Therapie bei Hunden mit sinonasaler Aspergillosemembers
  • Resultate bei Kaninchen mit Hüftgelenksluxationmembers
  • Arthroskopischer Zugang zum Atlanto-Okzipitalgelenk des Pferdesmembers
  • Langzeiterfolge nach permanenter Tracheostomie bei Hunden mit hochgradigem Brachyzephalen-Syndrommembers
  • Brainsight neuronavigation system beim transsphenoidalen chirurgischen Zugangmembers
  • Periodontaler Gesundheitsstatus in einer longitudinalen Untersuchung bei Labradorenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved