Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Tierarzt injizierte Rennpferden Wodka
Zumindest wird er wegen dieser un√ľblichen Dopingmethode angeklagt. Angeblich ist Wodka als anxiolytisch wirkende Substanz bei Rennpferden weit verbreitet. Wodka soll der angesehene Kollege, Past-Pr√§sident der Nebraska Veterinary Medical Association, vier Rennpferden vor den Rennen im Grand Island`s Fonner Park verabreicht haben.

Er beteuert allerdings seine Unschuld. Kommt das Gericht zu einer anderen Auffassung, drohen ihm maximal eine Strafe von $5,000 und 1 Jahr Gefängnis pro Fall.

In Nebraska sind während der Rennsaison die Medikamente Phenylbutazon und Salix gestattet, und alle im vorderen Drittel plazierten Rennpferde werden auf Doping getestet.

Selbst Dennis Oelschlager, executive secretary for the state racing commission, glaubt nicht, da√ü dieses Dopingverfahren einen Karriereknick f√ľr den etablierten Kollegen bedeuten wird...


Quelle: www.dvmnewsmagazine.com/dvm/


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Transrektale Sonographie des Iliosakralgelenks beim Pferdmembers
Die Ver√§nderungen bei iliosakraler Osteoarthrose sind ventral lokalisiert und damit bestens zug√§nglich mittels transrektaler Ultraschalldarstellung. Aufgrund der tiefen Lokalisation der Gelenke kommen andere bildgebende Verfahren nur sehr eingeschr√§nkt zur Diagnose von Osteoarthrose zum Einsatz. Was au√üer dem Vergleich der rechten und linken Seite noch wichtig bei dieser diagnostischen Methode ist, erl√§utert diese j√ľngst publizierte Studie.

  • Dermoskopie und Histologie gesunder Pferdehaut im Vergleichmembers
  • Erstbeschreibung einer S. aureus-assoziierten infarktiven Purpura haemorrhagica beim Pferdmembers
  • Okul√§re und periokul√§re H√§mangiosarkome bei Pferdenmembers
  • Entomophthoromykose - eine rasant zunehmende Erkrankung members
  • Dermoskopische Untersuchungen an gesunder Pferdehautmembers
  • Erfolgreiche Therapie von Dermographismus bei einem Pferdmembers
  • Lungenembolie - eine untersch√§tzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembers
  • Prim√§res malignes Melanom der Cornea bei einem Missouri Fox Trottermembers
  • Leiomyosarkom einer Stute als Ursache von Harnabsatzst√∂rungenmembers
  • Infektionen in Pferdekliniken durch multiresistente Keimemembers
  • Leistungsf√§higkeit bei jungen Vollbl√ľtern nach Perikarditismembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer H√§maturie bei einer Ponystutemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved