Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Acute tumour lysis syndrome bei einem Hund mit multizentrischem Lymphosarkom
Dieser Fallbericht aus Griechenland liest sich √§u√üerst spannend - und der Verlauf sowie die Reaktionen auf die Therapie des multizentrischen B-Zell-Lymphosarkom, die letztlich in ein acute tumour lysis syndrome m√ľnden, sind verbl√ľffend!

Eine f√ľnfj√§hrige kastrierte Detusch-Sch√§ferhund-H√ľndin wurde mit einer ausgepr√§gten generalisierten Lymphadeno- und Splenomegalie vorgestellt.

Ein multizentrisches stage Va B-Zell Lymphosarkom wurde klinisch, zytologisch (Lymphknoten und Knochenmark) und histologisch und immunhistochemisch (Lymphknotenexzision) und bildgebende Verfahren diagnostiziert.

Unter der Therapie mit einem Chemotherapieprotokoll aus Cyclophosphamid, Vincristin, Cytosinarabinosid, Prednisolon und schleißlich auch L-asparaginase kam es zu keinem befriedigenden Erfolg, so daß es durch ein anderes Protokoll aus Vincristin, L-asparaginase, Prednisolon, Cyclophosphamid und Doxorubicin ersetzt wurde.

Kurz nach der dritten w√∂chentlich durchgef√ľhrten Behandlungseinheit verschlechterte sich der klinische Zustand des Tieres schnell und massiv, es kam zur Blutungsneigung, Jaundice, Hyperuricaemie, Hyperphosphataemie, Azotaemie, Hyperbilirubinaemie und vermutlich zur disseminierten intravasalen Gerinnung. Parallel trat die komplette Regression der Lymphadenomegalie auf.

Ein derartiges acute tumour lysis syndrome kommt beim Hund sehr selten vor. Wie genau es klinisch zu erkennen und zu diagnostizieren ist, kann im zitierten Fallbericht ausf√ľhrlich nachgelesen werden.

QuelleME Mylonakis, AF Koutinas, N Papaioannou, S Lekkas (2007): Acute tumour lysis syndrome in a dog with B-Cell multicentric lymphoma. In: Australian Veterinary Journal 85 (5), 206¬Ė208.



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
Es gibt nur limitierte Information √ľber die Schwellenkonzentrationen (TCs) und die Proteinzusammensetzung von h√§ufigen Allergenextrakten f√ľr Hunde, die von verschiedenen Herstellern produziert werden. Ziel dieser Studie war eine Charakterisierung der Heterogenit√§t von Proteinen von Baum‚Äź, Gras‚Äź, Unkraut‚Äź und Milbenallergenen aus unterschiedlichen Chargen von Allergenextrakten und die Bestimmung der intradermalen TCs f√ľr gesunden Hunde bei Verwendung von Extrakten von zwei Herstellern.

  • Demographische Risikofaktoren f√ľr Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Anti-angiogenetische Tumortherapie und moegliche Folgen
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines prim√§ren extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellul√§rem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulb√§ren Fremdk√∂rpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierensch√§digung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer H√ľndinmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members
  • Oxythiamin zur Verbesserung der Ketokonazol-Wirkung bei Malassezienmembers
  • MRT-Befunde bei Hunden mit Entz√ľndung der Orbitamembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved