Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Welchen Einflu
Lernen durch Nachahmung findet häufig bei Tieren - und Menschen - statt. Diese interessante französische Untersuchung prüft, ob es einen Unterschied im späteren Verhalten 6 Monate alter Fohlen dem Menschen gegenüber macht, wenn sich Menschen mit der Mutterstute vor ihren Augen intensiv beschäftigen.

16 Stuten mit ihren Fohlen wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Die Hälfte von ihnen wurde in Gruppe 1 eingeteilt, in der die Stuten vor den Augen ihrer 6 Monate alten Fohlen intensive positive Kontakte mit Menschen pflegten, mit den anderen 8 Stuten wurde sich nicht beschäftigt.

Sämtliche 16 Fohlen wurden 15 und 30-35 Tage später unter verschiedenen Aspekten untersucht, beispielsweise ihr Verhalten gegenüber einem bewegungslosen Menschen, Näherungestest, Sattelpad-Toleranztest.

Die Fohlen, mit deren Mütter man sich beschäftigt hatte, zeigten durchwegs positive Reaktionen auf Menschen, allerdings mit hohen individuellen Unterschieden. Daraus wurde geschlossen, daß die eigenen Verhaltenscharakteristika des Fohlens von größerer Bedeutung für das Verhalten der Tiere sind als dies beispielsweise in jüngerem Alter der Fall ist.


Quelle: Henry S, Briefer S, Richard-Yris MA, Hausberger M. (2007): Are 6-month-old foals sensitive to dam`s influence? In: Dev Psychobiol. 2007 Jun 18;49(5):514-521




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Lokal invasives Melanom an untypischer Stellemembers
Mittelgradige Lahmheit der rechten Vordergliedmaße war der Vorstellungsgrund des achtjährigen männlichen Maultiers. Bei der eingehenden klinischen Untersuchung fand sich eine schwarze Verfärbung der weißen Linie. Was hat sie zu bedeuten?

  • Ungewöhnliche Ursache einer intermittierenden Vorderhandlahmheit beim Pferdmembers
  • Eosinophile Keratitis beim Pferd - ein zunehmendes Problem?members
  • Cardiales Troponin I (cTnI) nach Training bei Rennpferdenmembers
  • Hämangiosarkome bei zwei American Quarter Horse-Vollbrüdernmembers
  • Revidiertes Consensus-Statement des ACVIM bezüglich Drusemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie einer komplexen Salter-Harris III-Fraktur beim Saugfohlenmembers
  • Akkumulation subchondraler Mikrotraumata als Ursache späterer Ermüdungsfrakturen bei Rennpferdenmembers
  • Chirurgische Therapie eines grossen kongenitalen thorakalen kavernösen Hämangiomsmembers
  • Tenotomie des M. semitendinosus im Stehen oder unter Narkose beim Pferdmembers
  • HCM bei einem Clydesdale-Wallachmembers
  • Außergewöhnliche Therapie eines Plattenepithelkarzinoms der distalen Gliedmasse beim Ponymembers
  • Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved