Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Klappen-Endokarditis durch Actinobacillus equuli ssp. equuli
Derzeit wird kontrovers diskutiert, ob Actinobacillus equuli f√ľr Pferde wirklich ein nennenswertes pathogenes Potential besitzt - zumindest einige der isolierten St√§mme stammen schlie√ülich von klinisch gesunden Tieren. Aber zumindest eine Subspezies, n√§mlich A. equuli equuli, scheint nach dieser d√§nischen Publikation √ľber diesen Zweifel erhaben!

Diese lesenswerte Publikation beschäftigt sich mit 2 A. equuli-Subspezies, von denen zumindest die genannt in ätiologischem Zusammenhang mit der vom Patienten entwickelten valvulären Endokarditis steht. Zudem werden auch noch neue phänotypische Eigenheiten beschrieben, die A. equuli equuli im Gegensatz zu anderen Stämmen zeigt.

Quelle: Aalbaek B, Ostergaard S, Buhl R, Jensen HE, Christensen H, Bisgaard M. (2007): Actinobacillus equuli subsp. equuli associated with equine valvular endocarditis. In: APMIS. 2007 Dec;115(12):1437-42.





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers
Pferdebest√§nde sind weltweit vom steigenden Risiko f√ľr Virusinfektionen bedroht, die von bei√üenden Arthropoden einschlie√ülich Stechm√ľcken, bei√üenden M√ľcken wie Culicoides sowie Sandfliegen und Zecken √ľbertragen werden. Bekannt sind diverse Viren, doch derzeit besonders stark ansteigend sind Infektionen mit Arboviren. Ein hochinteressanter Review!

  • √úberleben von Streptococcus equi in der Umgebungmembers
  • ABSA, ein neues Alkohol-basierendes Haut-Antiseptikum f√ľr Pferdemembers
  • Fremdk√∂rper als Ursache einer Ovarver√§nderung bei einer Zuchtstutemembers
  • Glucagonon-like peptide 2 und seine Rolle in der Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers
  • Diagnose einer Desmitis am Ansatz des Unterst√ľtzungsbandesmembers
  • Diagnose einer Lahmheit des proximalen Metacarpus oder -tarsusmembers
  • Dysfunktion des Gaumensegels bei Pferden nach Laryngoplastikmembers
  • Unerwartete Ursache chronischer D√ľnndarmobstruktion bei einem Quarter Horsemembers
  • Bandwurm-assoziierte Koliken in einem Trainings- und Rehabilitationsstallmembers
  • Erstbeschreibung von `Rice bodies` bei einem Araber mit atlantaler Bursitismembers
  • MEED als Ursache intermittierender chronischer Epistaxis beim Pferdmembers
  • Die h√§ufigsten Vergiftungen bei Pferdenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved