Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Beruf und Business /     
 
Deutsche Wissenschaftlerin erh
Mit 500 000 Dollar ist der Preis dotiert, der Dr. Kirsten Bomblies vom Tübinger Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie verliehen wurde, und gleichzeitig wird sie zum `MacArthur-Fellow` ernannt. Wie das Max-Planck-Institut in Tübingen mitteilte, kann könne sie mit diesem Geld in den kommenden fünf Jahren ihre Kreativität entfalten und ihre Karriere vorantreiben...

Den Preis erhielt Dr. Bomblies für Untersuchungen an der Ackerschmalwand, einer Blütenpflanze, erhalten. Sie forschte darüber, warum aus Kreuzungen verschiedener Stämme häufig verkümmerte Nachkommen hervorgehen. Ihre Erkenntnisse spielen eine Rolle für die Frage, wie neue Arten entstehen.

Die MacArthur-Foundation ist eine der größten Stiftungen der USA. Sie unterstützt Menschen und Institutionen, die sich für eine bessere Welt einsetzen.



Quelle: www.aerztezeitung.de/panorama


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

BERUF UND BUSINESS

Validierung neuer diagnostischer Verfahren bei Lumpy Skin Diseasemembers
Die Lumpy Skin Disease (LSD; Pockenseuche) wird durch ein LSD Virus, welches zum Genus Capripoxvirus (CaPV) gehört, verursacht. Obwohl die PCR eine schnelle und sensible Diagnose bietet, kommt sie aufgrund der Kosten, Zeit und Ausstattung nur limitiert zum Einsatz. Loop‐mediated isothermale Amplifikation (LAMP) ist eine einfache, spezifische und kosteneffektive Methode mit einer diagnostischen Genauigkeit ähnlich der PCR. Ziel dieser Studie war also ein Vergleich der Nachweisrate (DR) von zwei LAMP Assays versus PCR zum Nachweis von CaPV.

  • Itrakonazol versus Terbinafin bei Dermatophytosen des Igelsmembers
  • Risikofaktoren für das Ausscheiden von Listeria monocytogenes mit dem Kot bei Milchkühenmembers
  • Wie gut ist der Simulator für intrakorporale laparoskopische Nähte in der Realität?members
  • Coxiella burnetii-Infektionen und zoonotisches Risiko - Consensus Statement des ACVIMmembers
  • Seroprävalenz von Pestiviren bei Schafen in Südaustralienmembers
  • Seltener cardialer Tumor als Ursache eines plötzlichen Herztodes bei einem Kalbmembers
  • Erstbeschreibung boviner Noroviren in Australienmembers
  • Mykoplasmen-Diagnose bei Rindern - ein Reviewmembers
  • Update: Umweltbedingte Mastitis bei Kühenmembers
  • CT-Bilder der abdominalen Lymphknoten gesunder Katzenmembers
  • Intravenöse Gabe von Famotidin bei adulten Rindernmembers
  • Komplikationen nach chirurgischem Enthornen von Ziegenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved