Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Beruf und Business /     
 
Neues Gen f
Ganze Industriezweige leben davon - Haarausfall wird von M√§nnern und Frauen ungern gesehen und mit teilweise fragw√ľrdigen Therapien `behandelt`. Doch Wissenschaftler der Universit√§ten Bonn und D√ľsseldorf haben ein weiteres Haarausfall-Gen entdeckt, das sowohl von der Mutter als auch vom Vater weitervererbt werden kann. Bereits 2001 war ein erstes Haarausfall-Gen identifiziert worden, das nur √ľber die Mutter vererbt wird. Ist Haarausfall `nur` Genetik?

Die Bonner Forscher um Dr. Axel Hillmer hatten den Angaben nach mehr als 500 000 Stellen im menschlichen Erbgut untersucht. Dabei stießen sie auf die Genvariante auf dem Chromosom 20p11, die bei kahlköpfigen Männern deutlich häufiger vorkommt.

Es ist nach Darstellung der Forscher erst die zweite Erbgut-Region, die zweifelsfrei mit dem vorzeitigen Haarverlust in Verbindung gebracht werden kann.

Nun soll gepr√ľft werden, welche Funktion dieses Gen beim Haarwachstum genau hat - und ob es m√∂gliche Therapieans√§tze geben kann.

Sie wollen nun herauszufinden, welche Funktion das betroffene Gen beim Haarwachstum √ľbernimmt. Erst dann lasse sich absch√§tzen, ob sich neue M√∂glichkeiten f√ľr Therapien ergeben.


Quelle: www.aerztezeitung.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

BERUF UND BUSINESS

Mykoplasmen-Diagnose bei Rindern - ein Reviewmembers
Mykoplasmen-Species zeigen eine weltweite Verteilung, und sie sind verantwortlich f√ľr schwere Erkrankungen bei Rindern wie Mastitis, Arthritis, Pneumonie, Otitis media und Reproduktionsst√∂rungen. Typischerweise sind die Erreger hochansteckend und k√∂nnen nur schwer eliminiert werden; eine akkurate und schnelle Diagnose ist f√ľr Pr√§vention und Kontrolle von Ausbr√ľchen unerl√§sslich. Dieser soeben publizierte Review-Artikel diskutiert unterschiedliche diagnostische Methoden, die f√ľr Rinder wichtig sind, mit speziellem Fokus auf Mycoplasma bovis.

  • Update: Umweltbedingte Mastitis bei K√ľhenmembers
  • CT-Bilder der abdominalen Lymphknoten gesunder Katzenmembers
  • Intraven√∂se Gabe von Famotidin bei adulten Rindernmembers
  • Komplikationen nach chirurgischem Enthornen von Ziegenmembers
  • Assoziation von CMT und intramamm√§rer Infektion bei Milchk√ľhenmembers
  • Fructosamin als Biomarker f√ľr Hypogyk√§mie bei frischmelkenden Milchk√ľhenmembers
  • Lipoide Degeneration der Cornea bei √§lteren Falkenmembers
  • Triazine zur Bek√§mpfung protozoaler Infektionen in der Tiermedizinmembers
  • Neues zum Plattenepithelkarzinom beim Koi-Karpfenmembers
  • Prim√§res Lymphom der Milz bei einem Maultiermembers
  • Die Konsequenzen von Traumata am Vogelaugemembers
  • Beeinflussung des IgG-Gehalts im Kolostrum von Milchk√ľhenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved