Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Beachtliches Salmonellenrisiko durch Reptilien als Haustiere
Reptilien als Haustiere werden zunehmend beliebter, die ausgewählten Spezies immer mehr. Kaum jemand macht sich Gedanken darüber, ob diese Tierarten ein gesundheitliches Risiko für ihre Besitzer darstellen, auch wenn sie diese nicht attackieren. Bei dieser Untersuchung aus Dänemark konnten bei Reptilien in Gefangenschaft bis zu 60 Salmonellen-Serovare gefunden werden, unter ihnen auch etliche humanpathogene, was ein durchaus beachtliches zoonotisches Risiko bedeutet.

Alle 60 Salmonellen-Serovare entstammten klinischen Proben, die an das National Veterinary Institute in Kopenhagen geschickt worden waren.

Der Großteil der Proben stammte aus zoologischen Gärten oder vergleichbaren Gärten, der kleinere aus privaten Haltungen.

Die meisten waren sogenannte exotische Serovare, die teilweise nicht einmal Namen hatten, doch waren durchaus auch wohlbekannte humanpathogene Serovare wie S. Enteritidis, S. Typhimurium, S. Bovismorbificans darunter.

Das potentielle zoonotische Risiko, das von Reptilien ausgeht, sollte jedem, der Umgang mit ihnen pflegt, bewußt sein, und entsprechende Hygienemaßnahmen sollten selbstverständlich sein.


Quelle: K. Pedersen, A.-M. Lassen-Nielsen, S. Nordentoft, A. S. Hammer (2009): Serovars of Salmonella from captive reptiles. In: Zoonoses and Public Health
Volume 56 Issue 5, Pages 238 - 242




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Radiotherapie bei Sialocelen des Hundes
Unter Sialocele versteht man bekanntlich die Ansammlung von Speichel, der aus einer geschädigten Speicheldrüse oder deren Ausführungsgang ausgetreten und mit einem Granulationsgewebe umgeben ist. Die chirurgische Therapie gilt als Therapie der Wahl mit einer Rezidivrate von 5-14%. Doch Speicheldrüsengewebe reagiert auch sehr empfindlich auf Bestrahlung, und so liegt die Frage nahe, ob die Radiotherapie nicht eine ebenso gute Wahl sein könnte und wenn ja, mit welcher Startdosis man beginnen sollte.

  • Wichtige Differenzialdiagnose akuter bilateraler Blindheit beim Hund
  • Amoxicillin-Clavulansaeure bei Hunden mit haemorrhagischer Gastroenteritis
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved