Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Chondrosarkome bei der Katze
Chondrosarkome bei Hunden sind keine Seltenheit, bei Katzen wird eher selten über sie berichtet, nicht zuletzt deswegen, weil Fibrosarkome viel eher im Zentrum des Interesses stehen. Doch dies ist natürlich kein Grund, diese zweite ausgesprochen maligne Tumorart zu vernachlässigen. Diese retrospektive Untersuchung an insgesamt 67 Katzen mit Chondrosarkomen liefert viel Wissenswertes über diesen Tumor.

Das Duchschnittsalter der betroffenen Katzen betrug 9,6 Jahre, und Kater waren 1,9mal häufiger betroffen als Katzen.

Folgende Lokalisationen wurden beschrieben: appendikuläres und axiales Skelett, Nasenhöhle, Gesichtsknochen und extraskelettale Lokalisationen.

46 (70%) der Chondrosarkome waren mit Knochen assoziiert, 63% kamen an langen und 37% an platten Knochen vor.

Die übrigen 30% Chondrosarkome wucherten in der Subkutis.

Bei den 24 Tieren, die für´s follow-up zur Verfügung standen, gab es keine gesicherten Anhaltspunkte für Metastasen.

Tiere, die einer radikalen chirurgischen Behandlung unterzogen wurden, zeigten häufiger eine Langzeitkontrolle oder Heilung des Tumors.



Quelle: Amy C. Durham, Catherine A. Popovitch, Michael H. Goldschmidt (2008): Feline Chondrosarcoma: A Retrospective Study of 67 Cats (1987–2005). In: Journal of the American Animal Hospital Association 44:124-130 (2008)



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
Zink ist bekanntlich essentiell für den Hautstoffwechsel, ein effektives Immunsystem und vieles mehr. Bei der caninen atopischen Dermatitis ist ein genetisch bedingter Defekt in der Barrierefunktion ein wesentlicher Teil der Pathogenese. Ist eine Zink-Supplementierung möglicherweise geeignet, den Zustand von Patienten mit atopischer Dermatitis zu bessern? Um diese interessante Frage zu klären, wurde ein Produkt bestehend aus Zinkmethionin, essentiellen Fettsäuren (EFA) und Biotin (Zn Supplement) mit EFA und einem Biotinprodukt (Kontrolle) zur Behandlung der atopischen Dermatitis (CAD) des Hundes verglichen. Siebenundzwanzig Hunde in Privatbesitz mit chronischer CAD erhielten Cyclosporin oder Glukokortikoide und wurden in die Studie einbezogen.

  • MALDI-TOF MS zur fruehzeitigen Diagnose einer Nokardiose
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers
  • CT als Diagnostikum bei Hunden mit Mittelohrerkrankungenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved