Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Osteomyelitis einer Rippe bei drei Fohlen
Drei Fohlen im Alter zwischen 21 und 44 Tagen wurden wegen Pyrexie und Lahmheit vorgestellt, bei ihnen allen wurde ein subkutaner Absze√ü assoziiert mit Osteomyelitis einer Rippe am kostochondralen √úbergang und einer pathologischen Fraktur dieses Bereichs diagnostiziert. Ungew√∂hnlich, ebenso ungew√∂hnlich die √ľbrigen Lokalisationen und die isolierten Erreger. Eine lesenswerte Fallstudie!

Bei einem Fohlen waren sogar mehr als eine Rippe betroffen.

Andere Lokalisationen der Infektion waren Osteomyelitiden anderer Knochen, Omphalophlebitis, Uveitis, Enterocolitis und Bursitis am Calcaneus.

Bei zwei der drei Fohlen wurde der subkutane Abszeß und die Osteomyelitis chirurgisch therapiert.

Bei einem der Tiere wurde Salmonella typhimurium aus dem subkutanen Abszeß und bei einem weiteren aus dem Kot isoliert.

Zwei der drei Fohlen mußten euthanasiert werden.

Es zeigte sich, dass die Ultrasonosgraphie zur Diagnose der kostalen Osteomyelitis besser geeignet war als Röntgendiagnostik.




Quelle: KM Neil, RE Charman, JR Vasey (2010): Rib osteomyelitis in three foals. In: Australian Veterinary Journal
Volume 88 Issue 3, Pages 96 - 100
Published Online: 16 Feb 2010



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Erstbeschreibung einer S. aureus-assoziierten infarktiven Purpura haemorrhagica beim Pferdmembers
Vorgestellt wurde die siebenj√§hrige Quarter Horse-Stute mit einer zun√§chst r√§tselhaften Symptomatik: hochgradiges √Ėdem der linken Hintergliedma√üe mit h√∂chstgradiger Lahmheit, die sich schnell progressiv √ľber 48 Stunden entwickelte, gefolgt von einer immunvermittelten h√§molytischen An√§mie (IMHA), Myositis und Myokarditis. Wie passen diese Symptome zusammen? Ein h√∂chst lehrreicher Fallbericht!

  • Okul√§re und periokul√§re H√§mangiosarkome bei Pferdenmembers
  • Entomophthoromykose - eine rasant zunehmende Erkrankung members
  • Dermoskopische Untersuchungen an gesunder Pferdehautmembers
  • Erfolgreiche Therapie von Dermographismus bei einem Pferdmembers
  • Lungenembolie - eine untersch√§tzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembers
  • Prim√§res malignes Melanom der Cornea bei einem Missouri Fox Trottermembers
  • Leiomyosarkom einer Stute als Ursache von Harnabsatzst√∂rungenmembers
  • Infektionen in Pferdekliniken durch multiresistente Keimemembers
  • Leistungsf√§higkeit bei jungen Vollbl√ľtern nach Perikarditismembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer H√§maturie bei einer Ponystutemembers
  • Diagnose einer Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers
  • Neue Risikofaktoren f√ľr EIPH bei Vollbl√ľternmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved