Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Hausstaubmilben in der Umgebung von Pferden
In in vitro wie in vivo-Allergietests bei Pferden finden sich wie bei Kleintieren und Menschen auch häufig positive Reaktionen auf Hausstaubmilben. Bislang wurde ihnen wenig Bedeutung beigemessen, denn schließlich gibt es zwar alle möglichen Vorratsmilben im Stall, aber keine Hausstaubmilben. Oder doch? Und gibt es demnach auch Hausstaubmilbenallergien bei Pferden?

Eine m√∂gliche Quelle f√ľr Hausstaubmilben k√∂nnten, so dachten sich die australischen Autoren, Wolldecken und Schabracken sein. Also nahm man 14 Wolldecken und 2 Schabracken, die im S√ľdwesten von Sydney aufbewahrt wurden (also in einem bekannt Hausstaubmilben-reichen Gebiet in der menschlichen Umgebung)und untersuchte sie auf Hausstaubmilben.

Zu diesem Zweck wurden Staubproben von den Wolldecken, Schabracken sowie 16 Kontrollstellen mittels eines speziellen Staubsaugers mit einem modifizierten Filter gewonnen und die Milben mithilfe einer adaptierten Flotationstechnik extrahiert.

Acht Wolldecken und s√§mtliche Kontrollstellen waren positiv f√ľr Milben, und die gewonnenen konnten im Anschlu√ü sicher der Gattung Dermatophagoides zugeordnet werden.

Demanche ist die Exposition von Pferden gegen√ľber Hausstaubmilben durchaus m√∂glich, was aber bedeutet, dass eine positive Testreaktion darauf bei Pferden durchaus eine Allergie und nicht etwa eine Kreuzreaktion widerspiegeln kann, wenn es sich um klinisch atopische Pferde handelt.

Weitere Studien sind allerdings vonn√∂ten, um zu kl√§ren, ob die Milbenzahl auch tats√§chlich f√ľr die Entwicklung einer Allergie ausreichend ist und au√üerdem sollte mittels der Auswirkungen von Vermeidung und Provokation sowie einer Reaktion auf die spezifische Immuntherapie gekl√§rt werden, ob es sich um eine wirkliche Allergie handelt.



Quelle: Jessica C. Wallace, Linda J. Vogelnest (2010): Evaluation of the presence of house dust mites in horse rugs. In: Veterinary Dermatology
Early View (Articles online in advance of print)
Published Online: 28 May 2010



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Augenveränderungen in einer Herde Kladruber-Pferdemembers
Kladruber sind bekanntlich eine alte Pferderasse, die insbesondere auch im Nationalgest√ľt in der Tschechischen Republik gez√ľchtet wird. Hier wurde eine relativ enge Herde Old Kladruber Horses (OKH) auf das Vorliegen von Augenver√§nderungen, aber auch auf normale okul√§re Variationen, untersucht. Insgesamt 261 gest√ľtseigene Tiere, davon 122 Old Kladruber Gray Horses und 139 Old Kladruber Black Horses, nahmen an der Untersuchung teil.

  • Retrobulb√§re Dermoidzyste bei einem Pony members
  • Budesonid-Inhalationen bei Pferden mit schwerem allergischem Asthmamembers
  • Intraokul√§re Leptospira spp. bei belgischen Pferden mit rekurrierender Uveitismembers
  • Cor pulmonale sekund√§r zur Lungenfibrose bei einer Stutemembers
  • Large B-cell-Lymphoma beim Pferd: Fr√ľherkennung mittels Entz√ľndungsmarkernmembers
  • Atypische Myopathie bei einem neugeborenen Fohlenmembers
  • Effekte intraartikul√§rer Injektion von liposomalem Bupivacain beim Pferdmembers
  • Erfolgreiche Therapie eines invasiven Mastzelltumors im M. extensor carpi radialismembers
  • Neues zur Genetik von Osteochondrose beim Sportpferdmembers
  • Gastrointestinale Nebenwirkungen selektiver und nicht-selektiver COX-Hemmer beim Pferdmembers
  • Bronchoalveolar lavage fluid-Zytologie und Hyperreaktivit√§t bei klinisch gesunden Pferdenmembers
  • Subleuk√§mische akute myeloide Leuk√§mie mit Myelodysplasie bei einem Pferdmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved