Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Beruf und Business /     
 
Saisonale Pr
Mit dem Nachweis von Pilzen im Bereich des Auges verbindet man automatisch die Vorstellung schwerer Conjunctivitiden oder gar Panophthalmien und schlimmstenfalls den Verlust des Sehverm√∂gens oder des Auges. Ist es auch m√∂glich, Pilze nur zeitweise nachzuweisen ohne klinische Ver√§nderungen? Eie hochinteressante Studie √ľber zwei Jahre!

In dieser Studie wurden an 40 Friesen- und 20 Limousin-K√ľhen im Alter von 1-10 Jahren in 3 verschiedenen Stallungen mit unterschiedlichen Management-Protokollen Untersuchungen vorgenommen. Gruppe 1 wurde ausschlie√ülich im Stall gehalten, Gruppe 2 war tags√ľber drau√üen und w√§hrend der Nacht im Stall gehalten, Gruppe 3 wurde nur drau√üen gehalten.

Bei ihnen allen wurde die Conjunctivalflora auf Pilze untersucht; auch Proben von Luft und Futter wurden entnommen. Zu jeder Jahreszeit √ľber den Zwei-Jahres-Zeitraum wurden diese Proben entnommen und untersucht.

Makro- und mikroskopisch wurden filamentöse Pilze, falls vorhanden, zu ihrem Genus zugeordnet.

Bei Gruppe 1 waren insgesamt 85-100% der Augen positiv auf Pilze, bei Gruppe 2 65-95% und bei Gruppe 3 55-95%.

Am häufigsten wurden aus dem conjunctivalen Fornix Cladosporium spp. und Penicillium spp isoliert.

Mittels statistischer Methoden konnte kein signifikanter Unterschied bei den Gruppen in der jeweiligen Jahreszeit nachgewiesen werden.

Einige der Pilzspecies wurden konstant, andere nur intermittierend isoliert.

Offensichtlich stellen die in der conjunctivalen Fornix isolierten Pilze transiente Besiedelungen aus der Umgebung dar, wie schon bei anderen Species vermutet. Die Pr√§valenz unterscheidet sich nicht zwischen den drinnen und drau√üen gehaltenen K√ľhen.


Quelle: Sgorbini, M., Barsotti, G., Nardoni, S., Brombin, M., Sbrana, A., Mancianti, F. and Corazza, M. (2010), Seasonal prevalence of fungi in the conjunctival fornix of healthy cows during a 2-year study. Veterinary Ophthalmology, 13: 227¬Ė234. doi: 10.1111/j.1463-5224.2010.00788.x



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

BERUF UND BUSINESS

Beeinflussung des IgG-Gehalts im Kolostrum von Milchk√ľhenmembers
Der Immunglobulin G-(IgG)-Gehalt im Kolostrum von K√ľhen ist immens wichtig f√ľr die passive Immunit√§t der K√§lber, wie allgemein bekannt ist. Doch welche Faktoren beeinflussen ihn, positiv wie negativ? Mit dieser wichtigen Fragestellung besch√§ftigte sich diese k√ľrzlich publizierte Studie mit Daten aus vier anerkannten Milchviehbetrieben in Northern Victoria, die von mehr als 400 K√ľhen stammten.

  • Erfolgreiche Therapie eines Pemphigus foliaceus beim Schafbockmembers
  • Neonatale Enzephalopathie bei K√§lbernmembers
  • Herpesvirus-DNA in Plattenepithelkarzinomen von Koi-Karpfenmembers
  • Kutanes Iridophorom bei einem gr√ľnen Leguanmembers
  • Enzephalitis bei einer Kuh durch ein neues bovines Astrovirusmembers
  • Erstbeschreibung einer Infektion mit einem neuen Astrovirus bei zwei Schafenmembers
  • Erstbeschreibung einer letalen Ichthyosis fetalis bei einem Lammmembers
  • Zusammensetzung von Urolithen bei Schafen und Ziegenmembers
  • Kongenitale bilaterale Atresia nasalis anterior bei verwandten HF-K√§lbernmembers
  • Vitamin A-Mangel bei Weiderindernmembers
  • Hepatitis E-Virus und sein zoonotisches Potential - ein zunehmendes Problemmembers
  • Regionale An√§sthesie am Rinderkopfmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved