Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Temporohyoidale Osteoarthropathie beim Pferd - Diagnostik und Therapie
Beim Hund ist die temporohyoidale Osteoarthropathie (THO) wohl bekannt, beim Pferd kaum. Doch sie ist auch hier mitunter schwierig zu diagnostizieren und ausgesprochen pleomorph in der klinischen Symptomatik. Und: sie betrifft nicht nur mittelalte oder ältere Pferde, wie oft vermutet wird. Eine hochinteressante Fallserie aus England!

Bei insgesamt 7 Pferden wurde die THO mittels endoskopischer Untersuchung verifiziert, trotz der geringen Fallzahl handelt es sich um die größte Fallserie in Europa.

Die Diagnose wurde mittels Computertomographie zusätzlich bestätigt, und bei 2 Pferden wurde eine Fraktur des Os stylohyoideus festgestellt. Bei 2 weiteren tieren wurde auch eine Szintigraphie vorgenommen und erbrachte eine gesteigerte Anreicherung von radioaktivem Material bei einem der Tiere.

Eines der betroffenen Tiere war ein Jährling.

Die Therapie wird nach wie vor kontrovers gesehen, bei 2/5 Tieren f√ľhrte eine Keratohyoidektomie zu einer kompletten Heilung und bei den restlichen 3 zu einer deutlichen Verbesserung.

Ein Tier mit leichter Symptomatik wurde durch die Therapie mit Antibiotika und nichtsteroidalern Antiphlogistika geheilt.

Ein weiteres, das wegen Headshakings vorgestellt wurde, besserte sich zwar unter dieser Kombination, wurde aber nicht geheilt.


Quelle: Palus, V., Bladon, B., Brazil, T., Cherubini, G. B., Powell, S. E., Greet, T. R. C. and Marr, C. M. (2012), Retrospective study of neurological signs and management of seven English horses with temporohyoid osteoarthropathy. Equine Veterinary Education, 24: 415‚Äď422. doi: 10.1111/j.2042-3292.2011.00334.x




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Erstbeschreibung einer S. aureus-assoziierten infarktiven Purpura haemorrhagica beim Pferdmembers
Vorgestellt wurde die siebenj√§hrige Quarter Horse-Stute mit einer zun√§chst r√§tselhaften Symptomatik: hochgradiges √Ėdem der linken Hintergliedma√üe mit h√∂chstgradiger Lahmheit, die sich schnell progressiv √ľber 48 Stunden entwickelte, gefolgt von einer immunvermittelten h√§molytischen An√§mie (IMHA), Myositis und Myokarditis. Wie passen diese Symptome zusammen? Ein h√∂chst lehrreicher Fallbericht!

  • Okul√§re und periokul√§re H√§mangiosarkome bei Pferdenmembers
  • Entomophthoromykose - eine rasant zunehmende Erkrankung members
  • Dermoskopische Untersuchungen an gesunder Pferdehautmembers
  • Erfolgreiche Therapie von Dermographismus bei einem Pferdmembers
  • Lungenembolie - eine untersch√§tzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembers
  • Prim√§res malignes Melanom der Cornea bei einem Missouri Fox Trottermembers
  • Leiomyosarkom einer Stute als Ursache von Harnabsatzst√∂rungenmembers
  • Infektionen in Pferdekliniken durch multiresistente Keimemembers
  • Leistungsf√§higkeit bei jungen Vollbl√ľtern nach Perikarditismembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer H√§maturie bei einer Ponystutemembers
  • Diagnose einer Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers
  • Neue Risikofaktoren f√ľr EIPH bei Vollbl√ľternmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved