Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Ungew
Die Symptomatik des Pferdes in diesem Fallbericht wies schon eindeutig auf ein neurologisches Problem lokalisiert im Sakralbereich hin, die eigentliche Läsion hingegen war eher ungewöhnlich. Ein interessanter Fallbericht aus Australien!

Die Ursache der Problematik, nämlich neben besagter neurologischer Veränderungen auch Überlaufblase, reduzierter analer, perianaler sowie Schwanztonus, erwies sich als pyogranulomatöse Veränderung innerhalb des Wirbelkanals im Sakralbereich.

Die konservative Therapie brachte bedauerlicherweise keine Besserung, so dass das Tier letztlich eingeschläfert wurde, da das Wiedererreichen der ursprünglichen Leistungsfähigkeit nicht mehr wahrscheinlich war. Ein trauriger, aber auch lehrreicher Fallbericht!


Quelle: Cudmore, L., Groenendyk, J., Hodge, P. and Church, S. (2012), Pyogranulomatous lesion causing neurological signs localised to the sacral region in a horse. Australian Veterinary Journal, 90: 392–394. doi: 10.1111/j.1751-0813.2012.00982.x




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Atypische Myopathie bei einem neugeborenen Fohlenmembers
Sehr viele neue Erkenntnisse hat es in den vergangenen Jahren bei der atypischen (Weide)Myopathie (AM) gegeben, insbesondere die, dass der Auslöser wohl in den Samen insbesondere des Bergahorns zu finden ist. Doch das bei dem Auftreten der ersten Symptome gerade einmal sechs Stunden alte Fohlen hatte wohl kaum eine Gelegenheit, diese aufzunehmen. Gibt es eine andere Erklärung?

  • Effekte intraartikulärer Injektion von liposomalem Bupivacain beim Pferdmembers
  • Erfolgreiche Therapie eines invasiven Mastzelltumors im M. extensor carpi radialismembers
  • Neues zur Genetik von Osteochondrose beim Sportpferdmembers
  • Gastrointestinale Nebenwirkungen selektiver und nicht-selektiver COX-Hemmer beim Pferdmembers
  • Bronchoalveolar lavage fluid-Zytologie und Hyperreaktivität bei klinisch gesunden Pferdenmembers
  • Subleukämische akute myeloide Leukämie mit Myelodysplasie bei einem Pferdmembers
  • Anaphylaxie mit spontanem Hämoperitoneum nach Bienenstichmembers
  • Erstbescheibung eines sklerosierenden odontogenen Karzinoms der Mandibula beim Pferdmembers
  • Management chronischer Lahmheit beim Pferd mit 2%igem Ammoniumchlorid members
  • Equine viral arteritis (EVA) - wichtige Informationen für den Praktikermembers
  • Erfolgreiche Therapie eines acute respiratory distress syndrome nach Toxininhalation bei einem Hundmembers
  • Ambulante nicht-invasive Therapie einer mykotischen Rhinitis bei einem Quarter Horsemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved