Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Resultate geriatrischer Screeninguntersuchungen in der Tierarztpraxis
Vorsorgeuntersuchungen sind `in`, auch den Besitzern √§lterer Hunde werden geriatrische Screenings in regelm√§√üigen Abst√§nden seit Jahren empfohlen. Welche Resultate sind bei den Patienten in der Nicht-√úberweisungspraxis bei derartigen Screenings gefunden worden? Diese prospektive Untersuchung an knapp 50 Hunden im Alter √ľber neun Jahren liefert teilweise verbl√ľffende Resultate - und Argumente, die f√ľr die Vorsorgeuntersuchungen sprechen!

Mindestens ein zuvor unerkanntes Problem wurde bei 80% der 45 teilnehmenden Hunde erhoben, bei denen mit klinischer Untersuchung, Blut- und Urinuntersuchungen insgesamt 353 Befunde erhoben wurden (im Schnitt 7,8 pro Hund).

Auffallend war auch, dass die Besitzer oft gravierende Symptome altersbezogener Erkrankungen nicht erkannten und nicht berichteten.

Am h√§ufigsten wurden l√§ngeres Schlafen (31%), Verlust des Geh√∂rs (29%) oder Sehverm√∂gens (20%), steifer Gang oder Lahmheit (22%) und ‚ÄúAbbauen‚ÄĚ (20%) genannt.

Eine zunehmende Linsentr√ľbung (64%), vermehrter Durst (58%), Schmerzen (24%), h√§ufigerer Urinabsatz (24%), Symptome einer Osteoarthritis (24%) sowie Zahnerkrankungen (22%) wurden am h√§ufigsten zum Zeitpunkt der Konsulatation bemerkt.

Möglicherweise lebensbedrohliche Befunde wie Atembeschwerden, palpierbare abdominale Umfangsvermehrungen sowie metastatische Lungenerkrankungen wurden gleichfalls gefunden.

Bei den Screenings wurden weitere 29 diagnostische Abklärungen, einschließlich 10 Zahn-Behandlungen, sieben konservative und zwei chirurgische Therapien und bei zwei Hunden eine Euthanasie veranlasst.

Screeninguntersuchungen bei √§lteren Hunden konnten bislang unerkannte Risikofaktoren f√ľr die Gesundheit aufdecken, die zu einer Ver√§nderung der Lebensgewohnheiten und weiterem Monitoring Anlass gaben, ferner wurde Symptome altersbedingter Erkrankungen identifiziert, die zu weiteren diagnostischen Abkl√§rungen, fr√ľherer Diagnos und chirurgischen und medizinischen Interventionen f√ľhrten und damit die Lebensqualit√§t verbessern konnten.




Quelle: Davies, M. (2012), Geriatric screening in first opinion practice ‚Äď results from 45 dogs. Journal of Small Animal Practice, 53: 507‚Äď513. doi: 10.1111/j.1748-5827.2012.01247.x


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Broccoli in der Tumortherapie beim Hund - eine neue Option?members
Eine hochinteressante Entdeckung wurde j√ľngst publiziert, die m√∂glicherweise in der Krebstherapie beim Hund k√ľnftig eine Rolle spielen k√∂nnte: Sulforaphane (SFN) ist ein nat√ľrlich vorkommendes Isothiozynat aus dem Vorl√§ufer Glucoraphanin (GFN), den manche Kreuzkr√§uter wie Broccoli produzieren. SFN kann √ľber verschiedene Mechanismen Tumorwachstum supprimieren, beispielsweise √ľber die Hemmung der Histon-Deacetylasen. 10 gesunden Hunden wurde in dieser Studie eine Dosis Broccoli-Supplement oral verabreicht und dann die genaue Absorption von SFN verfolgt. Hochinteressant!

  • Burkholderia cepacia Komplex (Bcc)-Infektionen bei vier Hundenmembers
  • Erstbeschreibung dermatophytischer Pseudomycetome bei zwei Frettchenmembers
  • Okul√§re Neuropathien bei diabetischen Hunden nach Katarakt-Operationmembers
  • Mikrobiota im Conjunctivalsack gesunder Katzenmembers
  • Body condition score (BCS) und Gesundheitsrisiken bei der Katzemembers
  • Bakteriurie und subklinische Harnwegsinfekte unter Oclacitinib-Therapiemembers
  • Proteasome-Hemmer bei Osteosarkomenmembers
  • Idiopathische sterile Pyogranulome bei drei Katzenmembers
  • Topische Therapie bei Hunden mit sinonasaler Aspergillosemembers
  • Resultate bei Kaninchen mit H√ľftgelenksluxationmembers
  • Arthroskopischer Zugang zum Atlanto-Okzipitalgelenk des Pferdesmembers
  • Langzeiterfolge nach permanenter Tracheostomie bei Hunden mit hochgradigem Brachyzephalen-Syndrommembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved