Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Atypische Pr
Blinddarmdurchbr√ľche beim Pferd im Rahmen einer Kolik sind keine Seltenheit und in der Regel anhand der klinischen Symptomatik und der Peritonitis mit Futterbeimengungen im Punktat unschwer zu diagnostizieren. Die beiden Pferde in diesem Fallbericht zeigten allerdings diese Symptomatik nicht!

Retroperitoneale und subserosale Emphyseme wurden als primäre Indikation einer Blinddarm-Perforation angesehen, zusammen mit den klinischen Symptomen einer Kolik.

Selbst bei wiederholten Untersuchungen von Punktaten aus der Bauchhöhle vor und sogar während der chirurgischen Exploration konnten keine Futterbeimengungen nachweisen.

Ein subserosales und retroperitoneales Emphysem an der Basis des Zäkums wurde während der chirurgischen Exploration gefunden.

An dieser Stelle fand sich bei der Obduktion ein retroperitonealer Zäkumdurchbruch.


Quelle: Gray, S. N., Dechant, J. E., Yamout, S., Devine, D. V. and Schoonover, M. J. (2014), Atypical presentation of caecal perforation in two horses. Equine Veterinary Education, 26: 422‚Äď425. doi: 10.1111/eve.12043


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Dermoskopie und Histologie gesunder Pferdehaut im Vergleichmembers
Histologische Untersuchungen von Hautver√§nderungen bedeuten in der Regel hohe diagnostische Aussagekraft, sind allerdings mit der Entnahme von Biopsien verbunden. Die Dermoskopie ist eine nichtinvasive diagnostische Technik, die eine Visualisierung der Strukturen der oberfl√§chlichen Dermis erlaubt, die f√ľr das blo√üe Auge nicht sichtbar sind und in der Humanmedizin bereits in zahlreichen F√§llen als Alternative zur Histologie eingesetzt wird. K√∂nnte dies m√∂glicherweise auch f√ľr das Pferd gelten?

  • Erstbeschreibung einer S. aureus-assoziierten infarktiven Purpura haemorrhagica beim Pferdmembers
  • Okul√§re und periokul√§re H√§mangiosarkome bei Pferdenmembers
  • Entomophthoromykose - eine rasant zunehmende Erkrankung members
  • Dermoskopische Untersuchungen an gesunder Pferdehautmembers
  • Erfolgreiche Therapie von Dermographismus bei einem Pferdmembers
  • Lungenembolie - eine untersch√§tzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembers
  • Prim√§res malignes Melanom der Cornea bei einem Missouri Fox Trottermembers
  • Leiomyosarkom einer Stute als Ursache von Harnabsatzst√∂rungenmembers
  • Infektionen in Pferdekliniken durch multiresistente Keimemembers
  • Leistungsf√§higkeit bei jungen Vollbl√ľtern nach Perikarditismembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer H√§maturie bei einer Ponystutemembers
  • Diagnose einer Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved