Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Komplikationen einer transkutanen Nadel-Dekompression bei Tympanie des Dickdarms
Eine transkutane Dekompression des Z√§kums durch die rechte Flanke mittels einer gro√ülumigen Nadel stellt beim Pferd eine √§u√üerst wirkungsvolle, oft lebensrettende Sofortma√ünahme dar und geh√∂rt zu den Routineeingriffen. Doch sie kann auch zu potentiell t√∂dlichen Komplikationen f√ľhren, die man kennen sollte. Eine hochinteressante Fallserie!

Nachzulesen sind diese gravierenden Komplikationen bei drei Pferden in diesem Fallbericht.

Es handelte sich um Abszedierung, septische Peritonitis und schwere Blutungen, nachzulesen unter

Quelle: Unger, L., Fouch√©, N., Schnider, D. and Witte, S. (2014), Peritonitis, abscessation and haemorrhage: Complications of transcutaneous caecal decompression. Equine Veterinary Education, 26: 430‚Äď435. doi: 10.1111/eve.12174


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Risikofaktoren fuer Perforation der OP-Handschuhe beim Grosstier
Beim Kleintier und beim Menschen existieren in der Fragestellung, wie h√§ufig es intraoperativ zu meist unbemerkten Perforationen der Operationshandschuhe kommt, etliche Daten. Beim Gro√ütier nicht, und so besch√§ftigt sich diese neue Studie mit Inzidenz und Risikofaktoren f√ľr die intraoperative Perforation von OP-Handschuhen. Sollte auch hier bei l√§ngeren Eingriffen routinem√§√üig in bestimmten Zeitabst√§nden ein Austausch der Handschuhe erfolgen?

  • MEED als Ursache intermittierender chronischer Epistaxis beim Pferd
  • Organisiertes Haematom als Ursache von Exophthalmus bei einem Pferd
  • Die h√§ufigsten Vergiftungen bei Pferdenmembers
  • IgE und IgG als pr√§diktive Parameter f√ľr die Entwicklung eines `Sommerekzems`members
  • Symptomatik und Korrektur einer traumatischen Patellaluxation bei einem Fohlenmembers
  • Sp√§tfolgen eines Sch√§deltraumas bei einer Cob-Stutemembers
  • Diagnose, Therapie und Resultate einer Bursitis des Nackenbandesmembers
  • Leptospiren bei rekurrierender equiner Uveitismembers
  • Risikofaktoren f√ľr die `Equine Gastric Glandular Disease`members
  • Neues zur Degeneration des Meniskus bei Pferdenmembers
  • Transrektale Sonographie des Iliosakralgelenks beim Pferdmembers
  • Dermoskopie und Histologie gesunder Pferdehaut im Vergleichmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved