Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hypomagnesi
Brachyzephale Rassen haben bekanntlich ein Risiko f√ľr arterielle Hypertension und eine obstruktive Schlafapnoe, die beide mit einer chronische Magnesium-Depletion zur√ľckzuf√ľhren sind. Bei dieser Untersuchung wurde die Pr√§valenz einer Hypomagnesi√§mie zwischen Boxern und Bulldoggen gepr√ľft. Und wie n√ľtzlich ist der parenterale Magnesium-Toleranztest (PMgTT) zur Diagnose eines Magnesiummangels?

Laborproben von Boxern und Bulldoggen und zusätzlich 16 gesunde Bulldoggen wurden Gesamt-Magnesium (tMg) untersucht.

Hunde mit niedrigem Serum-Albumin oder hohem Kreatinin wurden ausgeschlossen.

Prospektiv wurden ionisiertes Magnesium (iMg), tMg, und arterieller Blutdruck gemessen und das iMg-tMg-Verhältnis (iMg : tMg) berechnet. Der parenterale Magnesium-Toleranztest (PMgTT) wurde bei 3/16 Hunden.

In dieser retrospektiven Untersuchung betrug die Prävalenz einer Hypomagnesiämie bei Boxern 4.7% und bei Bulldoggen 15% (P = .02).

Das Risiko-Verh√§ltnis einer Hypomagnesi√§mie bei Bulldoggen betrug 1.8 im Vergleich (CI: 1.3‚Äď2.7).

In dieser prospektive Studie betrug iMg im Schnitt 0.43 (0.42‚Äď0.46) mmol/L (Referenzbereich 0.4‚Äď0.52), tMg 1.9 (1.8‚Äď1.9) mg/dL (Referenzbereich 1.9‚Äď2.5).

Das iMg : tMg-Verh√§ltnis betrug im Schnitt (¬ĪSD) 0.59 ¬Ī 0.04.

Die prozentuale Retention nach PMgTT betrugen 55%, 95% und 67%.

Mg-Mangel ist bei Bulldoggen häufig und könnte zu den oft bei dieser Rasse festgestellte Comorbiditäten mit beitragen.

Das iMg : tMg und PMgTT könnte hilfreich zur Diagnose eines chronischen subklinischen Magnesiummangels sein.


Quelle: Mellema, M.S. and Hoareau, G.L. (2014), Hypomagnesemia in Brachycephalic Dogs. Journal of Veterinary Internal Medicine. doi: 10.1111/jvim.12393


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Regulatorische T-Lymphozyten bei der caninen atopischen Dermatitismembers
Die Pathogenese der atopischen Dermatitis des Hundes (cAD) ist immunologisch durch eine Imbalance der T‚ÄźZell Antwort charakterisiert. Die Mechanismen der Immunregulierung bei der cAD sind noch nicht v√∂llig aufgekl√§rt. Ziel dieser Untersuchung war daher die Rolle der peripheren T Regulatory (Treg) Zellen und der mit ihnen einhergehenden Zytokine (TGF‚Äźő≤ und IL‚Äź10) in einem experimentellen cAD Modell.

  • Actinomadura vinacea als Ursache einer nicht-heilenden Hautwunde bei einer Katzemembers
  • ZNS-Beteiligung bei einem Hund mit akuter megakaryoblastischer Leukaemie
  • Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
  • Demographische Risikofaktoren f√ľr Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines prim√§ren extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellul√§rem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulb√§ren Fremdk√∂rpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierensch√§digung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer H√ľndinmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved