Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hypomagnesi
Brachyzephale Rassen haben bekanntlich ein Risiko f√ľr arterielle Hypertension und eine obstruktive Schlafapnoe, die beide mit einer chronische Magnesium-Depletion zur√ľckzuf√ľhren sind. Bei dieser Untersuchung wurde die Pr√§valenz einer Hypomagnesi√§mie zwischen Boxern und Bulldoggen gepr√ľft. Und wie n√ľtzlich ist der parenterale Magnesium-Toleranztest (PMgTT) zur Diagnose eines Magnesiummangels?

Laborproben von Boxern und Bulldoggen und zusätzlich 16 gesunde Bulldoggen wurden Gesamt-Magnesium (tMg) untersucht.

Hunde mit niedrigem Serum-Albumin oder hohem Kreatinin wurden ausgeschlossen.

Prospektiv wurden ionisiertes Magnesium (iMg), tMg, und arterieller Blutdruck gemessen und das iMg-tMg-Verhältnis (iMg : tMg) berechnet. Der parenterale Magnesium-Toleranztest (PMgTT) wurde bei 3/16 Hunden.

In dieser retrospektiven Untersuchung betrug die Prävalenz einer Hypomagnesiämie bei Boxern 4.7% und bei Bulldoggen 15% (P = .02).

Das Risiko-Verh√§ltnis einer Hypomagnesi√§mie bei Bulldoggen betrug 1.8 im Vergleich (CI: 1.3‚Äď2.7).

In dieser prospektive Studie betrug iMg im Schnitt 0.43 (0.42‚Äď0.46) mmol/L (Referenzbereich 0.4‚Äď0.52), tMg 1.9 (1.8‚Äď1.9) mg/dL (Referenzbereich 1.9‚Äď2.5).

Das iMg : tMg-Verh√§ltnis betrug im Schnitt (¬ĪSD) 0.59 ¬Ī 0.04.

Die prozentuale Retention nach PMgTT betrugen 55%, 95% und 67%.

Mg-Mangel ist bei Bulldoggen häufig und könnte zu den oft bei dieser Rasse festgestellte Comorbiditäten mit beitragen.

Das iMg : tMg und PMgTT könnte hilfreich zur Diagnose eines chronischen subklinischen Magnesiummangels sein.


Quelle: Mellema, M.S. and Hoareau, G.L. (2014), Hypomagnesemia in Brachycephalic Dogs. Journal of Veterinary Internal Medicine. doi: 10.1111/jvim.12393


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
Es gibt nur limitierte Information √ľber die Schwellenkonzentrationen (TCs) und die Proteinzusammensetzung von h√§ufigen Allergenextrakten f√ľr Hunde, die von verschiedenen Herstellern produziert werden. Ziel dieser Studie war eine Charakterisierung der Heterogenit√§t von Proteinen von Baum‚Äź, Gras‚Äź, Unkraut‚Äź und Milbenallergenen aus unterschiedlichen Chargen von Allergenextrakten und die Bestimmung der intradermalen TCs f√ľr gesunden Hunde bei Verwendung von Extrakten von zwei Herstellern.

  • Demographische Risikofaktoren f√ľr Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines prim√§ren extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellul√§rem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulb√§ren Fremdk√∂rpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierensch√§digung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer H√ľndinmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members
  • Oxythiamin zur Verbesserung der Ketokonazol-Wirkung bei Malassezienmembers
  • MRT-Befunde bei Hunden mit Entz√ľndung der Orbitamembers
  • Lebensqualit√§t nach chirurgischer Behandlung von portosystemischen Shuntsmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved