Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 

Die Konzeption dieser Untersuchung ist sehr interessant und zugleich wichtig f√ľr die t√§gliche Praxis: Bei Hunden mit inflammatory bowel disease (IBD) wurde eine endoskopische Untersuchung vorgenommen und die Schleimhaut direkt inspiziert und sodann Biopsien der Mucosa entnommen. Die Resultate verschiedener Untersucher, allesamt Spezialisten dieses Gebiets, wurden dann verglichen.

35 gewonnene endoskopische Bilder makroskopisch unver√§nderter (n = 6) und entz√ľndeter (n = 29) Duodenum-Mukosa wurden 3 erfahrenen und 5 in Weiterbildung befindlichen endoskopisch t√§tigen Kollegen vorgelegt.

Jedes Bild wurde unabh√§ngig von den √ľbrigen von den Untersuchern auf Ver√§nderungen der Schleimhaut mittels bestimmter Indikatoren befundet (Hyper√§mie, Granularit√§t, Br√ľchigkeit, lymphatische Dilatation, Erosionen) untersucht oder als normale Mucosa eingestuft (Versuch 1).

Eine Wiederholung (Versuch 2) wurde mit denselben Bildern und denselben Kriterien randomisiert einen Monat später vorgenommen.

Es gab eine leichte √úbereinstimmung zwischen den erfahrenen Untersuchern und den Trainees in Versuch 1 (kappa ‚ȧ 0.02, P > .05).
Diese verbesserte sich bei beiden Gruppen in Versuch 2 (kappa = 0.2, P > .05) f√ľr die Erfahrenen und (P < .05) f√ľr die Trainees.

Es gab eine signifikante Verbesserung (P < .01) bei den Resultaten der Trainees von Versuch 1 bis Versuch 2.

Jede Wiederholung besserte die Resultate bei den Trainees so, dass ihre Werte in Versuch 2 ganz nahe an die der Experten kamen (P = .06).

Demnach ist die Übereinstimmung der Beurteilung einer IBD-Schleimhaut bei der Endoskopie bei unterschiedlichen Untersuchern nicht besonders groß, bessert sich allerdings mit zunehmender Erfahrung des Untersuchers.



Quelle: Slovak, J.E., Wang, C., Morrison, J.A., Deitz, K.L., LeVine, D.N., Otoni, C., King, R.R., Gerber, L.E., Hanson, K.R., Lundberg, A.P. and Jergens, A.E. (2014), Endoscopic Assessment of the Duodenum in Dogs with Inflammatory Bowel Disease. Journal of Veterinary Internal Medicine, 28: 1442‚Äď1446. doi: 10.1111/jvim.12424



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Regulatorische T-Lymphozyten bei der caninen atopischen Dermatitismembers
Die Pathogenese der atopischen Dermatitis des Hundes (cAD) ist immunologisch durch eine Imbalance der T‚ÄźZell Antwort charakterisiert. Die Mechanismen der Immunregulierung bei der cAD sind noch nicht v√∂llig aufgekl√§rt. Ziel dieser Untersuchung war daher die Rolle der peripheren T Regulatory (Treg) Zellen und der mit ihnen einhergehenden Zytokine (TGF‚Äźő≤ und IL‚Äź10) in einem experimentellen cAD Modell.

  • Actinomadura vinacea als Ursache einer nicht-heilenden Hautwunde bei einer Katzemembers
  • ZNS-Beteiligung bei einem Hund mit akuter megakaryoblastischer Leukaemie
  • Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
  • Demographische Risikofaktoren f√ľr Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines prim√§ren extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellul√§rem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulb√§ren Fremdk√∂rpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierensch√§digung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer H√ľndinmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers
  • Trachealkollaps bei vier kleinen Hunden mit `Cumarinvergiftung`members


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved