Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Triamcinolon versus Triamcinolon-Hyalurons
√úber Jahrzehnte wurden erfolgreich intraartikul√§re (IA) Injektionen von Corticosteroiden zur Therapie nichtinfekti√∂ser Synovitis und Osteoarthritis vorgenommen. in den letzten Jahren gibt es zunehmend Stimmen, die von besseren Resultaten sprechen, wenn man zus√§tzlich noch hochmolekulare Hyalurons√§ure injiziert. Rechtfertigen bessere Resultate die deutlich h√∂heren Kosten? Eine interessante Frage, die nun gekl√§rt werden konnte und deren Antwort verbl√ľfft.

Entweder Triamcinolon (TA, 12 mg) oder Triamcinolon 12 mg zusammen mit hochmolekularer Hyaluronsäure (20 mg) wurden in dieser prospektiven, randomisierten, parallelen, offenen multizentrischen klinischen Studie an 13 Kliniken insgesamt 80 Pferden mit klinischen Gelenkerkrankungen intraartikulär injiziert.

Lahmheit und Erguss wurde nach einem Scoring bei der Erstuntersuchung und drei Wochen nach der Injektion beurteilt und nach 3 Monaten Besitzer und behandelnder Tierarzt nochmal mit einem standardisierten Fragebogen befragt.

Das wichtigste Erfolgskriterium war die klinische Erfolgsrate, definiert als Reduktion der Lahmheit um ‚Č•2 Grade auf der Skala von 0-5 nach 3 Wochen. Daf√ľr wurden geeignete statistische Verfahren eingesetzt.

Die Erfolgsrate von Triamcinolon alleine lag nach 3 Wochen bei 87.8%, das der Kombination mit Hyaluronsäure lediglich bei 64.1% (P = 0.01).

Ein Alter >13 Jahre war assoziiert mit einer verringerten Erfolgsrate nach 3 Wochen f√ľr die Kombinationsbehandlung.

Nach 3 Monaten hingegen war die Hälfte der Pferde in beiden Gruppen wieder auf ihrem vorherigen Leistungsstand.

Die Kombination von Triamcinolon mit hochmolekularer Hyaluronsäure bei der intraartikulären Injektion brachte also eine geringere Kurzzeit-Erfolgsrate, während nach 3 Monaten etwa die Hälfte der Pferde in beiden Behandlungsgruppen wieder auf ihrem vorherigen Leistungsniveau waren.



Quelle: de Grauw, J. C., Visser-Meijer, M. C., Lashley, F., Meeus, P. and van Weeren, P. R. (2015), Intra-articular treatment with triamcinolone compared with triamcinolone with hyaluronate: A randomised open-label multicentre clinical trial in 80 lame horses. Equine Veterinary Journal. doi: 10.1111/evj.12383



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Transrektale Sonographie des Iliosakralgelenks beim Pferdmembers
Die Ver√§nderungen bei iliosakraler Osteoarthrose sind ventral lokalisiert und damit bestens zug√§nglich mittels transrektaler Ultraschalldarstellung. Aufgrund der tiefen Lokalisation der Gelenke kommen andere bildgebende Verfahren nur sehr eingeschr√§nkt zur Diagnose von Osteoarthrose zum Einsatz. Was au√üer dem Vergleich der rechten und linken Seite noch wichtig bei dieser diagnostischen Methode ist, erl√§utert diese j√ľngst publizierte Studie.

  • Dermoskopie und Histologie gesunder Pferdehaut im Vergleichmembers
  • Erstbeschreibung einer S. aureus-assoziierten infarktiven Purpura haemorrhagica beim Pferdmembers
  • Okul√§re und periokul√§re H√§mangiosarkome bei Pferdenmembers
  • Entomophthoromykose - eine rasant zunehmende Erkrankung members
  • Dermoskopische Untersuchungen an gesunder Pferdehautmembers
  • Erfolgreiche Therapie von Dermographismus bei einem Pferdmembers
  • Lungenembolie - eine untersch√§tzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembers
  • Prim√§res malignes Melanom der Cornea bei einem Missouri Fox Trottermembers
  • Leiomyosarkom einer Stute als Ursache von Harnabsatzst√∂rungenmembers
  • Infektionen in Pferdekliniken durch multiresistente Keimemembers
  • Leistungsf√§higkeit bei jungen Vollbl√ľtern nach Perikarditismembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache einer H√§maturie bei einer Ponystutemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved