Vetcontact
Bayer Novartis Boehringer-Ingelheim Virbac France
Vetcontact Tagungen Vorträge Posters Fallberichte Fachorganisationen
Weiterbildung BücherForum Produkte Newsletter Deutsche Gesellschaft fr Veterinrdermatologie
Dermatologie Home DERMATOLOGIE
RECOMBINANTES CANINES INTERFERON-γ (KT-100) ZUR THERAPIE DER ATOPISCHEN DERMATITIS
Viele Indikationen werden derzeit für Interferon-Therapien geprüft, aber die atopische Dermatitis des Hundes ist zumindest auf den ersten Blick ein eher ungewöhnliches Einsatzgebiet. Aber auch hier ist die `neue` Substanz wirksamer als beispielsweise Diphenhydramin - zumindest kommt eine neue japanische Studie zu diesem Resultat...

Recombinantes canines interferon-γ (KT-100) oder das topische Antihistaminikum Diphenhydramin (DH) wurde zur Therapie von Hunden mit atopischer Dermatitis (AD) über 4 Wochen angewendet, und die Wirkung auf Pruritus, Excoriation, Erythem und Alopezie wurde verglichen.

Diese klinischen Untersuchungen an 92 Hunden mit AD (KT-100 Gruppe: 63, DH Gruppe: 29 Tiere) wurde an 18 Tierkliniken in Japan durchgeführt.

KT-100 wurde subcutan einmal täglich 3x pro Woche an alternierenden Tagen über 4 Wochen angewendet. DH wurde über 4 Wochen 2x täglich aufgetragen.

Die Wirksamkeit von der KT-100 Gruppe betrug am Tag 28 72.1% für Pruritus, 73.8% für Excoriation, 75.4% für Erythem und 60.7% für Alopezie. Dies lag signifikant über der Diphenhydramin-Vergleichsgruppe mit 20.7% für Pruritus, 27.6% für Excoriation, 24.1% für Erythem und 24.1% für Alopezie.


Quelle: Iwasaki, Toshiroh & Hasegawa, Atsuhiko (2006): A randomized comparative clinical trial of recombinant canine interferon-γ (KT-100) in atopic dogs using antihistamine as control. In: Veterinary Dermatology 17 (3), 195-200.



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

... hautnah dran
TRPM8-Agonist bei Hunden mit atopischer Dermatitis und pedalem Pruritus Die atopische Dermatitis (AD) benötigt eine multimodale Therapie und es besteht der Bedarf an wirksamen zusätzlichen Therapieoptionen. TRPM8- Agonisten sind dafür bekannt, den Juckreiz zu lindern, indem sie Kühlung induzieren.
Ziel dieser Untersuchung war eine Evaluierung der Wirksamkeit eines neuen TRPM8 Agonisten namens 1-diisopropylphosphorylheptane (Cryosim-1) bei atopischen Hunden.

  • IgE und IgG als prädiktive Parameter für die Entwicklung eines `Sommerekzems`
  • Irritationsschwelle für acht Allergene im Pricktest bei gesunden Hunden
  • Lymphozyten-Subpopulationen bei Hunden mit CAD unter Ciclosporin
  • Neues zum Plattenepithelkarzinom beim Koi-Karpfen
  • Resistenzen wichtiger Bakterien und ihre Bedeutung für Human- und Tiermedizin
  • C-reaktives Protein zur Differenzierung zwischen PF und oberflächlicher Pyodermie
  • Dermoskopie und Histologie gesunder Pferdehaut im Vergleich
  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitis
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingaben
  • Dermoskopische Untersuchungen an gesunder Pferdehaut
  • Erfolgreiche Therapie von Dermographismus bei einem Pferd
  • Erstbeschreibung eines Ota´schen Naevus beim Hund
  • qPCR-Test zu Diagnose und Therapiekontrolle einer Mikrosporie
  • Multimodale Therapie einer disseminierten kutanen Papillomatose beim jungen Hund
  • Topische Therapie einer Malassezien-Pododermatitis mit einer Nicht-Azol-Lösung
  • Erstbeschreibung eines Skleromyxoedems beim Hund
  • Erfolgreiche Therapie eines Pemphigus foliaceus beim Schafbock
  • Macrococcus canis, eine wenig bekannte kutane Bakterienart
  • Herpesvirus-DNA in Plattenepithelkarzinomen von Koi-Karpfen
  • Generalisierte Papillomatose durch neues equines Papillomavirus (EcPV8)
  • Kutanes Iridophorom bei einem grünen Leguan
  • Neue Therapiemethode bei periorbitalen Sarkoiden
  • Okulodermale Melanozytose bei einem Rhodesian Ridgeback
  • Japanische Behandlungsmethode zur Steigerung des Lipidgehalts von Hundehaaren
  • Threshold-Konzentrationen von Pollen im IDT gesunder Katzen
  • Erstbeschreibung einer letalen Ichthyosis fetalis bei einem Lamm
  • Blaulicht-Phototherapie bei Staphylococcus pseudintermedius
  • Diagnose und Therapie von Dermatophytosen bei Hund und Katze
  • Neues hochmolekulares Allergen von Dermatophagoides farinae als Allergieauslöser
  • Fluralaner zur Therapie der generalisierten Demodikose bei einer Katze
  • Hämarthrose, Thrombo- und Neutropenie und ulzerative Dermatitis beim Fohlen
  • Änderungen im Filaggrin-Metabolismus bei Hunden mit atopischer Dermatitis
  • Exophthalmus durch sterile neutrophile Dermatose beim Hund
  • Intraepidermale Nervenfasern in der Haut normaler und atopischer Hunde
  • Leishmaniose versus diskoider Lupus erythematosus am Planum nasale
  • Erstbeschreibung einer Elektronentherapie (TSET) der gesamten Haut beim epitheliotropen Lymphom
  • Ungewöhnliche Progression eines kutanen Plasmazytoms bei einem Berner Sennenhund
  • Depigmentierung der Haut nach Tyrosinkinase-Inhibitor
  • Mapracorat zur topischen Therapie entzündlicher Hauterkrankungen beim Hund
  • Die Zukunft der allergenspezifischen Immuntherapie (ASIT) bei der caninen atopischen Dermatitis
  • Klinische und pathologische Befunde bei Fellveränderungen von Curly Coated Retrievern
  • Rifampicin zur Therapie von Methicillin-resistenten Pyodermien beim Hund
  • Erstbeschreibung eines papillomatösen kutanen Plattenepithelkarzinoms bei einer Katze
  • Neues Papillomavirus beteiligt an felinen Basalzellkarzinomen?
  • Erstbeschreibung eines malignen angeborenen Melanoms beim Hund
  • Epidermolysis bullosa simplex bei Eurasier-Wurfgeschwistern durch eine PLEC-Variante
  • Ungewöhnliche Metastasierung eines Hämangiosarkoms
  • Bakterielle Resistenzbildung und ihre Bedeutung für Tier- und Humanmedizin
  • Haut-Mikrobiome bei Allergen-induzierter caniner atopischer Dermatitis
  • Fourier-Transform-Infrarotspektroskopie bei der Diagnose der caninen atopischen Dermatitis
  • Serum-IgE und -IgG-Tests auf Futterinhaltsstoffe bei Hunden mit und ohne Hautprobleme
  • Gentests in der Veterinärdermatologie - ein Update
  • Fluralaner bei Hunden mit Sarcoptesräude
  • RT-qPCR zur Diagnose der Dermatophilose beim Pferd
  • Haut-Mikrobiome bei Hunden mit allergeninduzierter Atopischer Dermatitis
  • Dermoskopie zur Diagnose feliner Dermatophytosen
  • Penetration topisch applizierter Nanocarrier in die Haarfollikel verschiedener Tierarten
  • Keratinozyten-basierende Zytokine und Chemokine bei atopischer Dermatitis
  • Entnahmetechniken für die zytologische Untersuchung auf Malassezien und Bakterien
  • Ochronose-artige Erkrankung bei einer Katze (Erstbeschreibung)
  • Hikui-Erkrankung bei neun Koi-Karpfen
  • Hauterkrankungen bei privat gehaltenen Meerschweinchen
  • Intestinale Microbiota und ihre Rolle bei atopischer Dermatitis
  • Stiff skin-like syndrome bei zwei West Highland White Terriern
  • Antivirale Therapie bei FHV-1-Infektionen - ein Review
  • Chronologische Dokumentation einer Zuchtsau mit PUDS
  • Elektrische Stimulation bei experimentell induzierten Hautwunden
  • Neue Variante der equinen kutanen makulopapulaeren Mastozytose
  • Review: Wirksame Mittel zur Therapie von FHV-1-Infektionen
  • Proaktive Therapie der caninen atopischen Dermatitis mit HCA-Spray
  • Modified corneocyte surface area measurement als Indikator der kutanen Barrierefunktion
  • Erstbeschreibung einer kongenitalen Epidermolysis bullosa dystrophicans bei Ratten
  • Resistenzlage und integron carriage bei Pseudomonas aeruginosa
  • Lymphozyten-Subpopulationen bei Hunden mit CAD unter Ciclosporintherapie
  • Effekt von Low-level laser therapy (LLLT) auf akute full-thickness-Wunden
  • Caryospora bigenetica als Ursache einer nodulaeren Dermatitis und Pannikulitis
  • Keratomykose beim Hund - Symptomatik, Diagnose und Therapie
  • Langzeitresultate nach Entfernung von Sarkoiden mittels Laserchirurgie
  • Erstbeschreibung einer Metatarsalfistel beim Greyhound
  • IGF-2 bei Hunden mit generalisierter Demodikose
  • Sterile nodulaere Pannikulitis beim Hund - neue Rassenprädispositionen
  • Neues zum `Sommerekzem` bei Shetland Ponies
  • Doramectin-Injektionen zur Therapie der caninen generalisierten Demodikose
  • Lactobacillus paracasei K71 bei der Therapie der caninen atopischen Dermatitis
  • Neues zur Kontaktdermatitis beim Hund
  • Update zur Kontaktdermatitis beim Hund
  • Sieben häufige Fehler beim Langzeitmanagement von Hautpatienten
  • Wirksamkeit von topischem Indoxacarb gegen Floehe bei gleichzeitger Shamapootherapie
  • Ausbreitung des Schmallenberg-Virus via Culicoides-M
  • Pr
  • Erstbeschreibung einer Nematoden-Dermatitis durch Angiostrongylus vasorum
  • Kutane Pythiose bei einem Pferd in einem nicht-endemischen Gebiet (Fallbericht)
  • Malassezien auf der Hautoberfl
  • Akrale Leckdermatitis - eine besondere Form der tiefen Pyodermie?
  • 2 versus 5 mg/kg Cyclosporin t
  • Azathioprin bei Perianalfisteln des Hundes
  • Hautform der Staupe bei einem Frettchen (Fallbericht)
  • Lichtbedingte Hautsch
  • Monotherapie mit Tacrolimus bei Perianalfisteln
  • Subkutaner Abszess durch Clostridium perfringens bei einem jungen Hund
  • Papul
  • Regionale Leishmanien-Dichte bei Hunden mit symptomatischer Leishmaniose
  • Einflu
  • Cefovecin versus Amoxicillin-Clavulans
  • Terbinafinspiegel im Haar von Katzen zwei Wochen nach Therapieende
  • In vitro-Adh
  • Gentest f
  • Clostridium sordellii bei Omphalophlebitis von Fohlen
  • Itrakonazol bei Malassezien-Dermatitis von Devon-Rex-Katzen
  • Pradofloxacin bei tiefer Pyodermie des Hundes
  • Pemphigus vulgaris durch Polymyxin B-haltige Ohrentropfen (Fallbericht)?
  • Therapieempfehlungen bei Pseudomonas-Otitis
  • Mycobacterium vaccae-Injektion zur Therapie der caninen atopischen Dermatitis
  • Pr
  • Topischer Tripeptid-Kupfer-Komplex versus Zinkoxid zur offenen Wundbehandlung bei Kaninchen
  • Toxic shock-like syndrome bei einem Hund mit Pyometra (Fallbericht)
  • Sporizide Wirkung zweier kommerzieller topischer Antimykotika im Vergleich
  • HERDA bei einem Quarter Horse-Fohlen
  • Disseminierte kutane Phaeohyphomykose beim Hund (Fallbericht)
  • Cyclosporin A auch beim Vesikul
  • Womit soll der Aufsatz des Otoskops desinfiziert werden?
  • Iatrogener Cushing bei Katzen
  • Eosinophile Dermatitis beim Hund - m
  • Cyclosporin A bei Katzen mit allergisch bedingten Hauterkrankungen
  • Microsporum canis bei den Haustieren von Menschen mit M. canis-bedingter Tinea corporis
  • Clomipramin bei Katzen mit psychogener Alopezie
  • Mykotische Granulome beim Pferd
  • `Allergien sind eine Volksplage`
  • Atopica
  • Nebenwirkungsfreie, billige und effektive Therapie bei Heuschnupfen
  • Pemphigus foliaceus beim Pferd
  • Wer ist der Hautmaulwurf beim Menschen?
  • Episioplastik zur Therapie chronischer perivulv
  • Lokal verabreichte Glukokortikoide haben dopingrelevante Effekte beim Pferd
  • Kutane Sarkoidose beim Pferd - infekti
  • Infektionen in der Kindheit sch
  • Pankreastumoren bei der Katze - Symptome und Diagnostik
  • Nekrotisierende paraneoplastische viszerale und kutane Panniculitis bei einer Katze
  • Generalisierte Calcinosis cutis bei einem Hund mit Leptospirose
  • Pr
  • Neue Papillomaviren in verschiedenen Tumoren beim Hund entdeckt
  • Basophilen-Degranulationstest zur Diagnostik des `Sommerekzems`
  • Juvenile Neosporose bei einem Welpen
  • Meloxicam-Injektionsl
  • Trilostan bei Alopecia X
  • Intrakutantest mit Malassezia pachydermatis-Antigen
  • Wer ist die `Generation der eingefrorenen Gesichter`?
  • Ungemachte Betten reduzieren Zahl der Hausstaubmilben
  • Kutane Toxoplasmose bei einer Katze (Fallbericht)
  • Pr
  • Papul
  • Fr
  • Langzeitanwendung von Cyclosporin A bei Hunden mit atopischer Dermatitis
  • ELISA-Test zur Diagnose von Mikrosporie beim Hund
  • Collagen VII kommt bei Plattenepithelkarzinomen Schl
  • Calcinosis multipler Pfotenballen bei zwei Katzen
  • Wieder Ausbruch des equinen Herpesvirus
  • Wie sicher ist der Intrakutantest auf Tyrophagus putrescentiae?
  • Fu
  • Topisches 0,1%iges Tacrolimus bei Hunden mit Autoimmunerkrankungen
  • Dr. Fernando Marin (Barcelona) gestorben
  • Management von HAUTpatienten und deren Besitzer
  • Welchen Einflu
  • Intrakutantest oder in vitro-Test zur Diagnose der Flohallergie
  • VivoZym
  • Innovative Therapie gegen Schimmelpilze
  • Simpler Trick f
  • Hufrehe h
  • Ganz im Zeichen der Haut
  • Epi-Otic
  • Sonnenschutzmittel sch
  • `Fr
  • Edutainment - Fallbeispiele aus der Praxis
  • Bayofly
  • Perianalfisteln - an Babesiose denken!
  • Hausstaubmilbenallergie beim Hund - was bringt die Umgebungsbehandlung mit Akariziden?
  • `Advantage
  • Kutanes Schwannom bei einer Kuh diagnostiziert (Fallbericht)
  • Orales eosinophiles Granulom bei zwei Sch
  • Drei auf einen Streich - Advantix
  • CTC-Blauspray
  • SEBOLYTIC
  • Neue Vorstandsmitglieder in der DGVD
  • Reduzieren oder f
  • Wie zuverl
  • Seminare zum Thema Allergiediagnostik - ein voller Erfolg!
  • Die Rolle von Felis domesticus-Allergen I (Feld I) beim felinen eosinophilen Granulom-Komplex
  • Cyanoacrylate tissue adhesive zur Behandlung refrakt
  • F
  • Skripten der 6. DGVD-Tagung in Bremen noch erh
  • Hilfe f
  • Welche Antibiotika bei Bi
  • Heredit
  • ESAVS Studieng
  • Fr
  • Zytologie-Skripten der DGVD noch erh
  • Cyclio
  • Biologie der Haut und neue Entwicklungen in der Dermatologie
  • Ein Hund mit Haut und Haaren
  • Langzeit-Flohkontrolle bei Katzen
  • Flohbefall bei Hunden und Katzen
  • Ein Jahr flohfrei f
  • Ihr Wissen im Test - Fallbeispiele aus der Dermatologie
  • Hocheffektive Kombination zur innovativen Flohbek
  • Aus dem Urlaub zur



  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved