Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    


Vetagenda

ESAVS

Edutainment

Classifieds

Presentations
deutsch english español polski franç

start search
 
Erfolgreiche konservative Therapie einer komplexen Salter-Harris III-Fraktur beim Saugfohlenmembers
Das zehn Tage alte Warmblutfohlen hatte sich eine komplexe Salter-Harris III-Fraktur am rechten lateralen, distalen femoralen Condylus zugezogen - der laterale Condylus war in transverse, sagittale und frontale Teile frakturiert. Ein Todesurteil? Glücklicherweise nicht, sondern dank konservativer Therapie heilte die Fraktur nicht nur folgenlos aus, das Fohlen startete sogar eine erfolgreiche Rennkarriere. Konservative Therapie, so das Fazit des Fallberichts, sollte bei wenig dislozierten Frakturen in so jungem Alter unbedingt therapeutisch eine Option darstellen!

Akkumulation subchondraler Mikrotraumata als Ursache späterer Ermüdungsfrakturen bei Rennpferdenmembers
Dass eine Akkumulation von Mikrotraumata letztlich zu Schäden des subchondralen Knochens bis hin zu Ermüdungsfrakturen insbesondere im Bereich des dritten Metakarpalknochens führen kann, ist bei Vollblütern im Renneinsatz bestens bekannt. Doch eine Quantifizierung dieser Mikrotraumata an unterschiedlichen Zeitpunkten des Trainingszyklus könnte helfen, Strategien zur Vorbeugung späterer Schäden zu entwickeln. Eine sehr interessante Studie, die Obduktionsbefunde auswertet.

Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
Die Myiasis beim Hund durch die Schraubenwurmfliege wird durch Cochliomyia hominivorax oder Chrysomya bezziana verursacht und wurde traditionell durch das nicht für Hunde zugelassene Ivermectin behandelt. Die larvizide Wirkung von Nitenpyram und Spinosad/Milbemycin ist ebenfalls beschrieben worden, aber es gibt keine Berichte, die die Wirksamkeit der Isoxazoline wie Afoxolaner beschreiben.
Ziel dieser neuen Untersuchung sind eine Evaluierung und ein Vergleich der Wirksamkeit von Spinosad, Spinosad/Milbemycin, Milbemycin, Nitenpyram und Afoxolaner für die Behandlung der Schraubenwurmfliegen‐Myiasis beim Hund. Diese Vergleichsuntersuchung kommt zum Beginn der `Myiasis-Saison` sehr gelegen!

Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
Hypothyreose bei Hunden gilt als die am häufigsten überdiagnostizierte Endokrinopathie beim Hund, nicht zuletzt, weil ein erniedrigter Gesamt-Thyroxinspiegel (TT4) in Kombination mit einem TSH im Normbereich nicht zwischen Hunden mit Hypothyreose und solchen mit nicht-thyroidalen Erkrankungen, die zu erniedrigtem TT4-Spiegel führen (NTI), differenzieren kann. Da Hypothyreose aber auch mit einer TRH-induzierten erhöhten Freisetzung von Wachstumshormonen (GH) führt, könnte möglicherweise eine Bestimmung des basalen und dann des TRH-stimulierten GH-Spiegels Hypothyreote von NTI-Tieren unterscheiden. Eine hochinteressante Fragestellung!

Chirurgische Therapie eines grossen kongenitalen thorakalen kavernösen Hämangiomsmembers
Das erst drei Tage alte Hengstfohlen wurde mit einer fluktuierenden, 25 × 15 cm großen Zubildung am Thorax vorgestellt, die sich seit der Geburt kontinuierlich vergrößerte. Auf konservative Therapie mit Absaugen des serohämorrhagischen Inhalts und Bandagieren sprach sie nicht an. Ist die chirurgische Entfernung die Therapie der Wahl?


Fachgebiete
go

Tenotomie des M. semitendinosus im Stehen oder unter Narkose beim Pferdmembers
In der Regel ist eine fibrotische Myopathie des M. semitendinosus die Indikation für dessen Myotomie. Wie so oft beim Pferd gibt es Befürworter der Durchführung dieses Eingriffes im Stehen und unter Sedation oder im Liegen unter Allgemeinanästhesie. Diese interessante Fallserie an insgesamt 20 betroffenen Tieren vergleicht die Resultate kurz- und langfristig. Sehr interessant!

Review zur caninen Bartonellosemembers
Die Bartonellose ist eine zoonotische infektiöse Erkrankung mit einer weltweiten Verbreitung, die durch eine zunehmende Zahl von jüngst entdeckten Bartonella spp. verursacht wird.
Dieser Review dient als Update der komparativen medizinischen Aspekte der Erkrankung, wie Epidemiologie, Pathogenese, klinische Diagnose, Behandlung und Herausforderungen.

HCM bei einem Clydesdale-Wallachmembers
Hypertrophe Cardiomyopathien (HCM) sind bei verschiedenen Hunde- und Katzenrassen wohlbekannt, bei Pferden hingegen eine Rarität. Der siebenjährige Clydesdale-Wallach, immerhin Angehöriger einer der größten Pferderassen der Welt, wurde mit der Anamnese progressive Lethargie und ventrales Ödem vorgestellt, was bereits auf eine cardiale Ursache hindeutete. Verschlimmert wurde der Zustand noch durch eine Diarrhoe nach Anwendung von Antibiotika. Warum?

Außergewöhnliche Therapie eines Plattenepithelkarzinoms der distalen Gliedmasse beim Ponymembers
Das 10jährige Shetlandpony in diesem Fallbericht schien eine infauste Prognose zu haben, denn der Verstellungsgrund war eine höchstgradige Lahmheit der rechten Vordergliedmaße, hervorgerufen durch eine chronische, ulzerierte Zubildung an der Gliedmaße. Auf den Röntgenbildern zeigte sich eine aggressive Knochenveränderung mit schwerer Osteolyse im Bereich der distalen Phalanx. Was nun?



KLEINTIERPRAXIS

  • Vaskuläre Neoplasien der Cornea bei Hund, Katze und Pferdmembers
  • Rezeptpflichtige vegetarische Diät für Hunde mit Futterunverträglichkeit/-allergiemembers
  • Erstbeschreibung einer neuronalen Heterotopie bei einem Katzenwelpenmembers
  • Konduktiver Verlust des Hörvermögens bei Hunden nach Anwendung öliger Ohrmedikamentemembers
  • Sehvermögen bei Katzen mit hypertensiver Chorioretinopathiemembers
  • Alles nur Genetik? Update caniner Cardiomyopathienmembers
  • Veränderungen von D-Dimer nach chirurgischen Eingriffenmembers
  • Klammern versus Klammern plus Naht bei Katzen mit gastrointestinalen Inzisionenmembers

    PFERDEPRAXIS

  • Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers
  • Überleben von Streptococcus equi in der Umgebungmembers
  • ABSA, ein neues Alkohol-basierendes Haut-Antiseptikum für Pferdemembers
  • Fremdkörper als Ursache einer Ovarveränderung bei einer Zuchtstutemembers
  • Glucagonon-like peptide 2 und seine Rolle in der Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers
  • Diagnose einer Desmitis am Ansatz des Unterstützungsbandesmembers
  • Diagnose einer Lahmheit des proximalen Metacarpus oder -tarsusmembers
  • Dysfunktion des Gaumensegels bei Pferden nach Laryngoplastikmembers

    SCHWEINEPRAXIS

  • Nachweis des porcine circovirus-like virus P1 bei kongenitalem Tremormembers
  • Ultraschallgestützte Katheterisierung bei erwachsenen anästhesierten Yorkshire-Mischlingsschweinenmembers
  • Akute Enzephalopathie infolge Clonazepam-Vergiftung bei einem Hängebauchschweinmembers
  • Temporäre Veränderung der Darmflora bei Gabe von subtherapeutischen Antibiotikadosen an Schweinemembers
  • Einfluss von Geburtsfaktoren auf die spätere Reproduktion von Sauenmembers
  • Chronologische Dokumentation einer Zuchtsau mit PUDSmembers
  • Intramuskuläre Gabe von Dexdemetomidin mit Ketamin versus Alfaxalon beim Schweinmembers
  • Östrogen-Rezeptoren ERα and ERβ im Uterus tragender Sauenmembers

    BERUF UND BUSINESS

  • Mykoplasmen-Diagnose bei Rindern - ein Reviewmembers
  • Update: Umweltbedingte Mastitis bei Kühenmembers
  • CT-Bilder der abdominalen Lymphknoten gesunder Katzenmembers
  • Intravenöse Gabe von Famotidin bei adulten Rindernmembers
  • Komplikationen nach chirurgischem Enthornen von Ziegenmembers
  • Assoziation von CMT und intramammärer Infektion bei Milchkühenmembers
  • Fructosamin als Biomarker für Hypogykämie bei frischmelkenden Milchkühenmembers
  • Lipoide Degeneration der Cornea bei älteren Falkenmembers

    FüR SIE GEFUNDEN

  • Kutanes Iridophorom bei einem Grünen Leguan (Erstbeschreibung)members
  • Topische Sauerstofftherapie bei diabetischen Fussulzeramembers
  • Congenitale Gelbsucht bei abortierten Rinderfetenmembers
  • Salmonellen und Listerien bei lebensmittelliefernden Tierenmembers
  • Vergleich der Viskosität von Kammerwassermembers

  • Archiv
  • Das Wetter in


    esvn-ecvn-symposium_vc2018.gif
    ESVN-ECVN Symposium 2018
    We welcome you to wonderful Copenhagen where we will entertain you with stimulating scientific sessions, neuronal networking and out-of-this world experiences.

    The theme is: Evidence-based Neurology: Neuro signs to Neuroscience - and back


    FECAVA-Congress2019vc.gif
    25th FECAVA EuroCongress 4-9 September 2019, St. Petersburg / Russia

    the best veterinary practices, the world-known lecturers, the unique place...

    Ungewöhnliche Ursache einer Hämaturie bei einer Ponystutemembers
    Bereits seit zwei Wochen bestand die Hämaturie bei der 15jährigen Ponystute, ehe sie vorgestellt wurde. Zystoskopisch fanden sich multiple kleine, gestielte Weichteilstrukturen im Bereich der Blasenmukosa, histopathologisch wurde eine chronische polypoide Zystitis festgestellt. Ist die chirurgische Entfernung eine ernsthafte Option?

    Erhöhte cPLI bei Hunden mit Parvovirosemembers
    Die canine Pankreas-spezifische Lipase (cPLI) gilt als zuverlässiges Diagnostikum für akute Pankreatitis bei Hunden. Doch möglicherweise treten auch bei Hunden mit Parvovirus-Enteritis Erhöhungen dieses Wertes auf. Ziel dieser Untersuchung war die diagnostische Signifikanz der cPLI bei Hunden mit Parvovirus-Enteritis. Zu diesem Zweck wurden Welpen mit natürlicher Parvovirus-Infektion in zwei Gruppen geteilt je nachdem, ob ihre cPLI im Normbereich oder erhöht war. Eine hochinteressante Studie!

    Lungenembolie - eine unterschätzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembersmembers
    Am Anfang stand bei dem Fohlen in diesem Fallbericht eine erfolgreiche Bauchhöhlenoperation mit nachfolgender starker, prolongierter Colitis, es folgten septische Thrombophlebitis der rechten V. jugularis und/oder generalisierter hyperkoagulierender Status und nach anfänglicher Besserung massive Verschlechterung und plötzlicher Tod 12 Tage nach der Entlassung. Die Ursache fand sich leider erst postmortal.

    eurasia2017vc.gif
    Join the 11th Eurasia Veterinary Conference at the island Zanzibar, Tansania 2018

    evdf2017vc.gif
    EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
    18th to 21st May 2017
    Malaga / Spain
    Education with bite!


  • Archiv



  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved

    Heimpel CMS

    Content Management System