Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    


Vetagenda

ESAVS

Edutainment

Classifieds

Presentations
deutsch english español polski franç

start search
 
Leichte Bewegung und die Auswirkung auf Entzuendungsmarker im Plasma von Ponies mit und ohne Hufrehe
Bald beginnt wieder die Weidesaison, und mit ihr steigt erwartungsgemäß auch die Zahl der Hufrehe-Patienten insbesondere bei Ponies an. Diese hochinteressante Studie beschäftigt sich mit der Frage, ob Bewegung die Entzündungsprofile von Ponies mit anamnestischer Hufrehe im Vergleich zu gesunden Tieren verbessert, also als präventive Maßnahme angewendet werden könnte. Denn die Mechanismen, die letztlich insbesondere bei Tieren mit rezidivierender Hufrehe bei Weidegang verantwortlich sind, sollen insbesondere chronische Entzündungsprozesse sein - und die könnten durch körperliche Inaktivität verschlimmert werden. Eine hochinteressante und sehr praxisrelevante Studie!

Bioprosthetischer Klappenersatz bei Hunden mit Triscuspidalklappen-Dysplasie
Der Ersatz dysplastischer Herzklappen hat seit Jahren auch in der Kleintiermedizin Einzug gehalten. Ist dieser doch recht große Eingriff ratsam, und wie sind die Kurz- und Langzeitresultate, wie die Komplikationsraten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine neue Studie an Hunden, die hochgradige Regurgitation der Tricuspidalklappe mit entsprechenden Zeichen einer kardialen Beeinträchtigung zeigten und bei denen die dysplastische Klappe durch eine Prosthese vom Rind oder Schwein unter cardiopulmonalem Bypass ersetzt wurde.

Praevalenz von Vomitus bei Hunden mit Perikardergussmembers
Perikarderguss wird bei Hunden häufig gesehen. Unglücklicherweise sind die klinischen Symptome oft unspezifisch, bis es zu der nicht selten tödlich endenden Herzbeuteltamponade mit kardiovaskulärer Dekompensation kommt. Bei einigen Hunden wurde auch von Vomitus berichtet, doch fehlen Zahlen über die tatsächliche Häufigkeit ebenso wie seine Ursache. Das sollte diese neue Studie ändern.

Japanische Pflanzenpaste und -öl zur Verbesserung der Haarqualität beim Hundmembers
In Japan gibt es eine kosmetische Therapie, bei der eine pflanzliche Paste und Öl auf das Fell und Körper des Hundes aufgetragen werden, bevor diese abgewaschen (oft in Kombination mit Shampoo) wird. Die Anwender sind davon begeistert und betonen, dass das Haarkleid dadurch glänzender wird, sich an Volumen verbessert und Haarverfilzungen weniger häufig auftreten. Es gibt jedoch bisher keine wissenschaftliche Evaluierung derartiger Behandlungen. Das sollte diese jüngst publizierte Studie überprüfen. Kann eine Verbesserung des Haarkleids nur durch Öle ohne irgendwelche Chemikalien erzielt werden?

Exophthalmus durch sterile neutrophile Dermatose beim Hundmembers
Vorgestellt wurde der achtjährige kastrierte Bichon Frise-Rüde wegen eines unilateralen rechtsseitigen Exophthalmus mit Verdacht auf einen retrobulbären Abszess. Anamnestisch hatte der Rüde eine akute periorbitale Schwellung, Exophthalmus und Schmerz bei der Retropulsion entwickelt,, zusätzlich multiple kutane exsudative Plaques an Pfoten und Rutenbasis. Wie passen diese Befunde zusammen?


Fachgebiete
go

Calcitonin als potentieller Marker eines Schilddrüsenkarzinoms beim Pferdmembers
Es ist `nur` ein Fallbericht, aber ein enorm interessanter: ein 11jähriger PRE-Wallach wird wegen progressiven Gewichtsverlusts und Leistungsschwäche vorgestellt, die Serumspiegel von Calcitonin sind stark erhöht, verglichen mit denen von zwei gleichaltrigen Vertretern der gleichen Rasse. Leider erst postmortal werden dann ein medulläres Thyroidkarzinom der linken Thyreoidea sowie multiple bilaterale follikuläre Thyroidadenome festgestellt. Und noch einiges mehr...

Sildenafil versus Sildenafil plus Pimobendan bei Hunden mit schwerer pulmonaler Hypertensionmembers
Pulmonale Hypertension bedeutet einen persistierenden abnorm erhöhten Druck in der Pulmonalarterie (PA) und ist kein seltenes Problem beim Hund. Gewöhnlich tritt sie sekundär zu kongenitalen Erkrankungen mit Überzirkulation der Lunge, chronischen respiratorischen Erkrankungen und erhöhtem Druck im linken Vorhof auf. Sildenafil ist eines der Therapeutika der Wahl. Erhöht die Kombination mit dem gleichfalls sehr beliebten Pimobendan die Langzeit-Überlebenszeit? Mit dieser enorm praxisrelevanten Frage befasst sich diese neue Studie.

Erstbeschreibung einer subkutanen Dirofilaria repens-Infektion bei einer Katzemembers
Vorgestellt wurde die Katze in diesem Fallbericht mit multiplen subkutanen Knoten, die in der klinischen und computertomographischen Untersuchung als Weichteilsarkom diagnostiziert wurden. Zytologie und Sonographie, die angeschlossen wurden, kamen glücklicherweise zu einem anderen Ergebnis mit einer ungleich besseren Prognose: subkutane Filariose. Ein unterschätztes Problem?

Intraepidermale Nervenfasern in der Haut normaler und atopischer Hundemembers
In der Humanmedizin steigt das Interesse an intraepidermalen Nervenfasern (IENFs), da bei manchen Krankheiten eine unterschiedliche Faserndichte auftritt und diese Neuriten zur Pathogenese der Erkrankung beitragen können. Eine Zunahme an IENF Dichte findet man auch bei der atopischen Dermatitis des Menschen (AD); für Hunde gibt es darüber keine Daten. So wurde in dieser neuen Studie ein Vergleich der Prävalenz der IENFs in normaler und atopischer Hundehaut angestrebt.



KLEINTIERPRAXIS

  • B-Zell-Lymphom mit Mott cell differentiation bei einer Katze (Erstbeschreibung)members
  • Platzierung in dorsaler vs ventraler Fornix und Resultate des Schirmer-Testsmembers
  • Wie effektiv ist eine partielle Zystektomie beim Übergangszellkarzinom der Blase?members
  • In vitro-Empfindlichkeit von Malassezia pachydermatis gegenüber Gentamycinmembers
  • Orales Fluralaner zur Therapie von Psoroptes cuniculi-Infestationenmembers
  • Leishmaniose versus diskoider Lupus erythematosus am Planum nasale members
  • Erstbeschreibung einer Elektronentherapie (TSET) der gesamten Haut beim epitheliotropen Lymphommembers
  • Ungewöhnliche Progression eines kutanen Plasmazytoms bei einem Berner Sennenhundmembers

    PFERDEPRAXIS

  • Entzündungshemmer und die Infektion von Gehirn-Endothelzellen bei EHV-1-Infektionmembers
  • Impressionszytologie zur Diagnostik von oberflächlichen Corneaerkrankungen beim Pferdmembers
  • Tödliche Folge eines Ergänzungsfutters bei einem Holsteiner-Wallachmembers
  • Prognose bei Fohlen mit neonataler Enzephalopathiemembers
  • Druse und mögliche Komplikationen - ein Reviewmembers
  • Eosinophile intestinale Erkrankungen beim Pferdmembers
  • Ausbruch von Botulismus Typ D bei Pferden in Israelmembers
  • Rolle des MRT in der Diagnose von spinaler Ataxie beim Pferdmembers

    SCHWEINEPRAXIS

  • Temporäre Veränderung der Darmflora bei Gabe von subtherapeutischen Antibiotikadosen an Schweinemembers
  • Einfluss von Geburtsfaktoren auf die spätere Reproduktion von Sauenmembers
  • Chronologische Dokumentation einer Zuchtsau mit PUDSmembers
  • Intramuskuläre Gabe von Dexdemetomidin mit Ketamin versus Alfaxalon beim Schweinmembers
  • Östrogen-Rezeptoren ERα and ERβ im Uterus tragender Sauenmembers
  • Dexdemetomidin plus Ketamin oder Alfaxalon beim Schweinmembers
  • Leptin und sein Rezeptor in den Karpaldrüsenmembers
  • Synkinese des N. trigeminus abducens beim alten Hundmembers

    BERUF UND BUSINESS

  • Vitamin A-Mangel bei Weiderindernmembers
  • Hepatitis E-Virus und sein zoonotisches Potential - ein zunehmendes Problemmembers
  • Regionale Anästhesie am Rinderkopfmembers
  • Chemische Immobilisation wilder Rindermembers
  • Atyische Scrapie in Australienmembers
  • Erstbeschreibung einer disseminierten Tuberkulose bei einem Eselmembers
  • Ursache für epileptiforme Anfälle bei Schafen und Ziegenmembers
  • Chirurgische Behandlung von Omphalophlebitis beim Kalbmembers

    FüR SIE GEFUNDEN

  • Topische Sauerstofftherapie bei diabetischen Fussulzeramembers
  • Congenitale Gelbsucht bei abortierten Rinderfetenmembers
  • Salmonellen und Listerien bei lebensmittelliefernden Tierenmembers
  • Vergleich der Viskosität von Kammerwassermembers

  • Archiv
  • Das Wetter in


    bpt-bielefeld-2017vc.gif
    bpt-Kongress Hannover 2017


    ESAVS Courses for the Veterinary Profession - 2017

    Order the ESAVS free information brochure 2017 and learn more about the veterinary intensive training programs in over 20 disciplines in Europe and Asia.
  • Small Animals,
  • Exotic Pets,
  • Equine Medicine

    Course Overview: www.esavs.org



  • acvim2017vc.gif
    ACVIM Forum 2017 - Innovation, Science and Beyond

    evdf2017vc.gif
    EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
    18th to 21st May 2017
    Malaga / Spain
    Education with bite!


    tfa2017vc.gif
    Kleintieranästhesie-Zertifikats-Lehrgang für TFAs in vier Modulen

    Haan / Deutschland

    Modul I:
    2 - 4 March 2017

    Modul II:
    8 - 10 June 2017

    Modul III:
    31 August - 2 Sept. 2017

    Modul IV:
    8 - 11 November 2017


    Der Kurs ist mit 96 Fortbildungsstunden von der Arbeitsgemeinschaft zur Anerkennung von Fort-und Weiterbildungen für Tiermedizinische Fachangestellte anerkannt.
    Anerkannte Weiterbildung für TFA/TAH gemäß §5 Abs. 1 und 2 GTV.

    Der Kurs ist auch anerkannt mit 60 Bildungspunkten von der Academy of Veterinary Technicians in Anesthesia and Analgesia (AVTAA).


    Der Kurs ist ebenfalls anerkannt von der Association of Veterinary Anaesthetists (AVA)


    Als bisher einziger Weiterqualifizierungskurs für TFAs offiziell anerkannt durch das American College of Veterinary Anesthesia and Analgesia (ACVAA).

    eevc-logo-vc.gif
    EEVC - 1st Eastern European Veterinary Conference 2016
    Advancing the veterinary profession in Eastern Europe

    Belgrade, Serbia
    October 6th – 8th, 2016


    vetarbeit-vc2015.gif
    Die Stellenangebote finden Sie jetzt auch auf der neuen VetAviso Kartenansicht

  • Archiv



  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved

    Heimpel CMS

    Content Management System