Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Vorsicht bei i.v.-Injektionen beim Pferd
Bayer1665.jpg Foto: © Bayer Animal Health
10 Prozent der untersuchten 855 (wegen Kolik behandelten) Pferde hatten Schädigungen der Jugularvenen, und sogar 61 Prozent der wegen Kolik operierten Tiere, wie eine Studie unter der Leitung von Prof. Hartmut Gerhards von der Pferdeklinik der Universität München ergab. Rechtliche Konsequenzen wegen Wertminderung können drohen...

Denn beispielsweise wird der Wert eines Springpferdes durch einseitigen Verschluß der V. jugularis immerhin um 30 Prozent gemindert.

Nach Angaben verschiedener Versicherungen gehen rund 25 Prozent aller Haftpflichtfälle auf das Konto von Venenverletzungen.

Quelle: Cavallo Heft 8/2004, S. 82; www.cavallo.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Augenveränderungen in einer Herde Kladruber-Pferdemembers
Kladruber sind bekanntlich eine alte Pferderasse, die insbesondere auch im Nationalgestüt in der Tschechischen Republik gezüchtet wird. Hier wurde eine relativ enge Herde Old Kladruber Horses (OKH) auf das Vorliegen von Augenveränderungen, aber auch auf normale okuläre Variationen, untersucht. Insgesamt 261 gestütseigene Tiere, davon 122 Old Kladruber Gray Horses und 139 Old Kladruber Black Horses, nahmen an der Untersuchung teil.

  • Retrobulbäre Dermoidzyste bei einem Pony members
  • Budesonid-Inhalationen bei Pferden mit schwerem allergischem Asthmamembers
  • Intraokuläre Leptospira spp. bei belgischen Pferden mit rekurrierender Uveitismembers
  • Cor pulmonale sekundär zur Lungenfibrose bei einer Stutemembers
  • Large B-cell-Lymphoma beim Pferd: Früherkennung mittels Entzündungsmarkernmembers
  • Atypische Myopathie bei einem neugeborenen Fohlenmembers
  • Effekte intraartikulärer Injektion von liposomalem Bupivacain beim Pferdmembers
  • Erfolgreiche Therapie eines invasiven Mastzelltumors im M. extensor carpi radialismembers
  • Neues zur Genetik von Osteochondrose beim Sportpferdmembers
  • Gastrointestinale Nebenwirkungen selektiver und nicht-selektiver COX-Hemmer beim Pferdmembers
  • Bronchoalveolar lavage fluid-Zytologie und Hyperreaktivität bei klinisch gesunden Pferdenmembers
  • Subleukämische akute myeloide Leukämie mit Myelodysplasie bei einem Pferdmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved