Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Vetjournal /     
 
Vorsicht vor Salmonellen im Truthahn
Truthahn gehört zu den traditionellen Spezialitäten an den Weihnachts- und Neujahrstagen. Aber Vorsicht: erschreckend viele Truthähne beherbergen Salmonellen und mulitresistente Campylobacter-Arten, die alle nur durch genügend langes und starkes Erhitzen abgetötet werden.

Ein Wissenschaftsteam der North Dakota State University in Fargo hat mehr als 1.000 Truthähne untersucht. Dort fanden sich sowohl Salmonellen als auch Campylobacter-Bakterien, die zudem noch resistent gegen zahlreiche Antibiotika waren, berichtet das Wissenschaftsmagazin New Scientist.

Den Wissenschaftlern um Catherine Logue war bereits bekannt, dass auch schlecht gegartes Truthahnfleisch ebenso wie Hühnerfleisch zahlreiche Krankheitserreger beherbergt. Im Falle eines unzureichenden Garens führen diese Erreger zu zum Teil schwerwiegenden Erkrankungen.

Die Angst der Experten ist nun dahingehend, dass die Antibiotika-resistenten Erreger ihren Weg auch in die menschliche Nahrungskette oder etwa in Krankenhäuser finden könnten.

Jährlich erkranken zwischen zwei und vier Mio. US-Amerikaner an Infektionen, die durch Salmonella- und Campylobacter-Bakterien verursacht werden. Die Behandlung mit Antibiotika wie etwa Erythromycin, Ciprofloxacin und Tetrazyklin gestaltet sich aufgrund der zunehmenden Resistenzen als äußerst problematisch.

Von den in den Truthähnen gefundenen Salmonellen waren tatsächlich 88 Prozent resistent gegen Tetrazyklin und 35 Prozent gegen andere Antibiotika. 45 Prozent der Truthähne eines Züchters waren sogar gegen vier verschiedene Antibiotika resistent. Ähnlich verhielt es sich bei der Resistenz gegen Campylobacter.

Eine Studie vor einem Jahr kam zu frappant ähnlichen Ergebnissen. Die Gabe von Antibiotika zur Stärkung der Immunabwehr der Tiere sei an der Situation schuld. In der EU wurden einige der Antibiotika in der Tierzucht verboten, um dem drohenden Resistenzen in der Humanmedizin den Riegel vorzuschieben.

Die Forscher raten jedenfalls dazu, das begehrte Weihnachtsgeflügel sorgsam und gut zu garen. Dann ist wenigstens die Gefahr einer Gastro-Infektion gebannt, meint die Forscherin.


Quelle: www.pte.at


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

VETJOURNAL

12. Jahrestagung der Tierärztlichen Klinik Birkenfeldpdf opens in new window

Von Fall zu Fall: Der Kleine Hund als Patient
25. November 2017
Umwelt-Campus Birkenfeld


  • Ungewöhnliche Ursache einer Hämaturie bei einer Ponystutemembers
  • Erhöhte cPLI bei Hunden mit Parvovirosemembers
  • Lungenembolie - eine unterschätzte Komplikation nach Kolikchirurgiemembersmembers
  • Join the 11th Eurasia Veterinary Conference at the island Zanzibar, Tansania 2018
  • EUROPEAN VETERINARY DENTAL FORUM
  • Kleintieranästhesie-Zertifikats-Lehrgang für TFAs in vier Modulen
  • EEVC - 1st Eastern European Veterinary Conference 2016
  • Die Stellenangebote finden Sie jetzt auch auf der neuen VetAviso Kartenansicht
  • VetAviso - ESAVS - Neuropathology & MRI
  • Baden-Badener Fortbildungstage 2014
  • bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved