Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Topisches Nitroglyzerin zur Reduktion der digitalen arteriellen Durchblutung beim Pferd
Manchmal ist eine Reduktion der arteriellen Durchblutung ja erw√ľnscht, bei akuter Laminitis (Hufrehe) zusammen mit einer Reduktion des Plasma-Stickoxid-Gehaltes. Kann man diesen Effekt mit den kommerziellen Nitroglyzerin-Pflastern erreichen? Eine Frage von immenser Wichtigkeit!

Acht adulte gesunde Pferde wurden in diese Studie aufgenommen.

Der digitale Blutflu√ü wurde mittels einer chirurgisch implantierten Ultraschall-Doppler-Untersuchung um die Arteria palmaris digitalis medialis gemessen. Blut wurde mit Hilfe eines Katheters in der medialen palmaren digitalen Vene zur Bestimmung des NO-Gehaltes entnommen. Nitroglyzerin (NTG) Pflaster und -L√∂sung bzw. Kontrollpflaster wurden √ľber den palmaren digitalen Gef√§√üen in H√∂he der Fessel angebracht. 2 Pferde hatten eine intraartikul√§re Infusion einer NTG-L√∂sung in die mediale palmare digitale Arterie vor der Studie als Pilot-Studie.

Die Durchblutung der digitalen Arterien √§nderte sich nach Applikation des NTG-Pflasters n√≠cht signifikant, das gleiche galt f√ľr die NTG-L√∂sung im Vergleich mit den Kontrollpflastern.

Auch der digitale ven√∂se NO-Gehalt √§nderte sich weder biologisch noch statistisch signifikant √ľber den Behandlungszeitraum oder zwischen behandelten und unbehandelten Tieren.

In der Pilot-Studie stiegen die digitale arterielle Durchblutung unnd der palmare digitale venöse NO-Spiegel bei der intraarteriellen Infusion mit NTG an.

Bei klinisch gesunden Pferden ändern sich demnach die digitale arterielle Durchblutung und die digitale venöse Plasma-NO-Konzentration nicht signifikant nach der Applikation von NTG-Pflaster oder -Lösung.

Diese Therapieformen scheinen also keinen nennenswerten Effekt auf die digitale Blutversorgung von Pferden mit Laminitis zu haben. Allerdings wären weitere Untersuchungen dringend erforderlich.




Quelle: GILHOOLY, MEAGHAN H., EADES, SUSAN C., STOKES, ASHLEY M. & MOORE, RUSTIN M. (2005): Effects of Topical Nitroglycerine Patches and Ointment on Digital Venous Plasma Nitric Oxide Concentrations and Digital Blood Flow in Healthy Conscious Horses. In: Veterinary Surgery 34 (6), 604-609.





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Revidiertes Consensus-Statement des ACVIM bez√ľglich Drusemembers
Druse, also die Infektion mit Streptococcus equi, ist eine hochansteckende und immer noch und immer wieder hochaktuelle Thematik. Ein Consensus-Statement des American College of Veterinary Internal Medicine bez√ľglich Diagnostik, Therapie und Pr√§vention einschlie√ülich Diskussion √ľber die mittlerweile m√∂gliche Impfung bei dem ehemaligen Gew√§hrsmangel ist wie immer eine h√∂chst empfehlenswerte Lekt√ľre f√ľr Tier√§rzte wie Pferdebesitzer. Das ausf√ľhrliche revidierte Consensus-Statement ist frei zug√§nglich.

  • Erfolgreiche konservative Therapie einer komplexen Salter-Harris III-Fraktur beim Saugfohlenmembers
  • Akkumulation subchondraler Mikrotraumata als Ursache sp√§terer Erm√ľdungsfrakturen bei Rennpferdenmembers
  • Chirurgische Therapie eines grossen kongenitalen thorakalen kavern√∂sen H√§mangiomsmembers
  • Tenotomie des M. semitendinosus im Stehen oder unter Narkose beim Pferdmembers
  • HCM bei einem Clydesdale-Wallachmembers
  • Au√üergew√∂hnliche Therapie eines Plattenepithelkarzinoms der distalen Gliedmasse beim Ponymembers
  • Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers
  • √úberleben von Streptococcus equi in der Umgebungmembers
  • ABSA, ein neues Alkohol-basierendes Haut-Antiseptikum f√ľr Pferdemembers
  • Fremdk√∂rper als Ursache einer Ovarver√§nderung bei einer Zuchtstutemembers
  • Glucagonon-like peptide 2 und seine Rolle in der Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers
  • Diagnose einer Desmitis am Ansatz des Unterst√ľtzungsbandesmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved