Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Topisches Nitroglyzerin zur Reduktion der digitalen arteriellen Durchblutung beim Pferd
Manchmal ist eine Reduktion der arteriellen Durchblutung ja erw√ľnscht, bei akuter Laminitis (Hufrehe) zusammen mit einer Reduktion des Plasma-Stickoxid-Gehaltes. Kann man diesen Effekt mit den kommerziellen Nitroglyzerin-Pflastern erreichen? Eine Frage von immenser Wichtigkeit!

Acht adulte gesunde Pferde wurden in diese Studie aufgenommen.

Der digitale Blutflu√ü wurde mittels einer chirurgisch implantierten Ultraschall-Doppler-Untersuchung um die Arteria palmaris digitalis medialis gemessen. Blut wurde mit Hilfe eines Katheters in der medialen palmaren digitalen Vene zur Bestimmung des NO-Gehaltes entnommen. Nitroglyzerin (NTG) Pflaster und -L√∂sung bzw. Kontrollpflaster wurden √ľber den palmaren digitalen Gef√§√üen in H√∂he der Fessel angebracht. 2 Pferde hatten eine intraartikul√§re Infusion einer NTG-L√∂sung in die mediale palmare digitale Arterie vor der Studie als Pilot-Studie.

Die Durchblutung der digitalen Arterien √§nderte sich nach Applikation des NTG-Pflasters n√≠cht signifikant, das gleiche galt f√ľr die NTG-L√∂sung im Vergleich mit den Kontrollpflastern.

Auch der digitale ven√∂se NO-Gehalt √§nderte sich weder biologisch noch statistisch signifikant √ľber den Behandlungszeitraum oder zwischen behandelten und unbehandelten Tieren.

In der Pilot-Studie stiegen die digitale arterielle Durchblutung unnd der palmare digitale venöse NO-Spiegel bei der intraarteriellen Infusion mit NTG an.

Bei klinisch gesunden Pferden ändern sich demnach die digitale arterielle Durchblutung und die digitale venöse Plasma-NO-Konzentration nicht signifikant nach der Applikation von NTG-Pflaster oder -Lösung.

Diese Therapieformen scheinen also keinen nennenswerten Effekt auf die digitale Blutversorgung von Pferden mit Laminitis zu haben. Allerdings wären weitere Untersuchungen dringend erforderlich.




Quelle: GILHOOLY, MEAGHAN H., EADES, SUSAN C., STOKES, ASHLEY M. & MOORE, RUSTIN M. (2005): Effects of Topical Nitroglycerine Patches and Ointment on Digital Venous Plasma Nitric Oxide Concentrations and Digital Blood Flow in Healthy Conscious Horses. In: Veterinary Surgery 34 (6), 604-609.





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Die häufigsten Vergiftungen bei Pferdenmembers
Dass Vergiftungen bei Haustieren häufig vorkommen, weiß jeder praktizierende Tierarzt. In der Regel denkt man allerdings eher an Hunde oder eventuell auch Katzen als an Pferde, wenn von Intoxikationen die Rede ist. Doch sind Pferde die dritthäufigste betroffene Tierart, und bei ihnen sind es insbesondere Pestizide, die eine Rolle spielen. Diese neue Publikation ist ausgesprochen interessant.

  • IgE und IgG als pr√§diktive Parameter f√ľr die Entwicklung eines `Sommerekzems`members
  • Symptomatik und Korrektur einer traumatischen Patellaluxation bei einem Fohlenmembers
  • Sp√§tfolgen eines Sch√§deltraumas bei einer Cob-Stutemembers
  • Diagnose, Therapie und Resultate einer Bursitis des Nackenbandesmembers
  • Leptospiren bei rekurrierender equiner Uveitismembers
  • Risikofaktoren f√ľr die `Equine Gastric Glandular Disease`members
  • Neues zur Degeneration des Meniskus bei Pferdenmembers
  • Transrektale Sonographie des Iliosakralgelenks beim Pferdmembers
  • Dermoskopie und Histologie gesunder Pferdehaut im Vergleichmembers
  • Erstbeschreibung einer S. aureus-assoziierten infarktiven Purpura haemorrhagica beim Pferdmembers
  • Okul√§re und periokul√§re H√§mangiosarkome bei Pferdenmembers
  • Entomophthoromykose - eine rasant zunehmende Erkrankung members


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved