Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Bandw
Parasitär bedingte Koliken beim Pferd sind nichts Neues und werden nicht selten durch Spul- und Fadenwürmer ausgelöst. Seit einigen Jahren wird bereits vermehrt vor durch Bandwurmbefall ausgelösten Koliken gewarnt, doch sind entsprechende Wurmkuren bei Pferden noch nicht zur Selbstverständlichkeit geworden. Die Universität Brno hat bei mehr als 500 Kolikern Untersuchungen auf Bandwurmbeteiligung durchgeführt - mit einem anderen Ergebnis als in deutschen Publikationen.

An der Klinik für Pferdekrankheiten der tschechischen Universität Brno sind innerhalb eines Jahres 563 Pferde wegen einer Kolik behandelt worden. Bei fünf Pferden wurde eindeutig Bandwurmbefall als Ursache für die Kolikerkrankungen festgestellt.

Das Pferd ist Endwirt für vier verschiedene Bandwurmarten: Anoplocephala perfoliata, Anoplocephala magna, Anoplocephaloides mamilliana und Moniezia pallida.

Die von den Pferden ausgeschiedenen Eier werden von Bodenmilben aufgenommen, in deren Körperhöhlen sich die Bandwurmlarven entwickeln. Diese wiederum werden auf der Weide von den Pferden aufgenommen. Die Larven heften sich an verschiedene Stellen in der Darmwand - vorwiegend am Übergang vom Dünn- zum Dickdarm - und führen dort zu Perforationen der Darmwand, zu Einstülpungen und Entzündungen. Bei den Untersuchungen der erkrankten Pferde wurden zehn bis 40 Bandwürmer gefunden.

Bandwurmbefall sollte demnach trotzdem als mögliche Ursache bei Kolikerkrankungen der Pferde in Betracht gezogen werden.


Quelle: www.aid.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers
Pferdebestände sind weltweit vom steigenden Risiko für Virusinfektionen bedroht, die von beißenden Arthropoden einschließlich Stechmücken, beißenden Mücken wie Culicoides sowie Sandfliegen und Zecken übertragen werden. Bekannt sind diverse Viren, doch derzeit besonders stark ansteigend sind Infektionen mit Arboviren. Ein hochinteressanter Review!

  • Überleben von Streptococcus equi in der Umgebungmembers
  • ABSA, ein neues Alkohol-basierendes Haut-Antiseptikum für Pferdemembers
  • Fremdkörper als Ursache einer Ovarveränderung bei einer Zuchtstutemembers
  • Glucagonon-like peptide 2 und seine Rolle in der Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers
  • Diagnose einer Desmitis am Ansatz des Unterstützungsbandesmembers
  • Diagnose einer Lahmheit des proximalen Metacarpus oder -tarsusmembers
  • Dysfunktion des Gaumensegels bei Pferden nach Laryngoplastikmembers
  • Unerwartete Ursache chronischer Dünndarmobstruktion bei einem Quarter Horsemembers
  • Bandwurm-assoziierte Koliken in einem Trainings- und Rehabilitationsstallmembers
  • Erstbeschreibung von `Rice bodies` bei einem Araber mit atlantaler Bursitismembers
  • MEED als Ursache intermittierender chronischer Epistaxis beim Pferdmembers
  • Die häufigsten Vergiftungen bei Pferdenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved