Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Pferdepraxis /     
 
Auswirkung einer dreiw
Cortisonbehandlungen werden bei Pferden verh√§ltnism√§√üig oft aus unterschiedlichen Indikationen durchgef√ľhrt, und eine dreiw√∂chige Dexamethasontherapie stellt sicher keine sehr ausgefallene Behandlung dar. Gehen wir mit Corticoiden zu sorglos um? Nach Lekt√ľre dieses Berichtes und der m√∂glichen dramatischen Auswirkung einer solchen Therapie bei den untersuchten gesunden Pferden wird man eine derartige Therapie k√ľnftig m√∂glicherweise mit anderen Augen sehen...

6 erwachsene Warmbl√ľter wurden in diese balancierte Crossoverstudie aufgenommen. Sie erhielten entweder Dexamethason alle 48 Stunden (0.08 mg/ kg, IV) oder das gleiche Volumen physiologischer Kochsalzl√∂sung √ľber insgesamt 21 Tage.

Die Tiere wurden dann einem sogenannten 3-hour frequently sampled IV glucose tolerance test (FSIGT) 2 Tage nach Therapieende unterzogen.

Mittels entsprechender statistischer Verfahren wurde dann Glucose- und Insulinwerte genutzt, um die Insulinempfindlichkeit (Si), Glucosewirkung (Sg), akute Insulinreaktion auf Glucose (AIRg), und den Dispositionsindex zu bestimmen.

Die durchschnittliche Insulinkonzentration im Serum war an den Tagen 7, 14 und 21 signifikant höher unter der Dexamethasonbehandlung, ebenso die Plasma-Glucosewerte an den Tagen 14 und 21.
Auch andere Parameter wie beispielsweise die Insulinresistenz und das akute Reaktionspotential der Beta-Zellen waren signifikant erhöht bzw. erniedrigt.

Zusammenfassend wurde in dieser Studie an gesunden Pferden unter dreiwöchiger Dexamethasonbehandlung festgestellt, dass die Insulinresistenz unter anderem durch das Steroid deutlich anstieg.

Da aber eine Insulinresistenz mit einer Pr√§disposition zur Laminitis verbunden ist, kann eine cortison-induzierte Abnahme der Insulinempfindlichkeit zu einem erh√∂hten Risiko der Entstehung einer Laminitis bei manchen Pferden und Ponies f√ľhren (fr√ľher auch `Cortison-Rehe` genannt).


Quelle: Tiley HA, Geor RJ, McCutcheon LJ. (2007): Effects of dexamethasone on glucose dynamics and insulin sensitivity in healthy horses. In: Am J Vet Res. 2007 Jul;68(7):753-9.



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

PFERDEPRAXIS

Haemangiosarkome bei zwei American Quarter Horse-Vollbruedern
Gibt es eine genetische Grundlage f√ľr H√§mangiosarkome bei Pferden? Diese Frage stellen die Autoren dieser Fallbeschreibungen, denn der im Gegensatz zu Hunden bei Pferden sehr seltene maligne Tumor wurde mit einer ungew√∂hnlichen Organbeteiligung bei den beiden Wallachen gesehen, die unabh√§ngig voneinander mit unterschiedlicher klinischer Symptomatik vorgestellt wurden.

  • Revidiertes Consensus-Statement des ACVIM bez√ľglich Drusemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie einer komplexen Salter-Harris III-Fraktur beim Saugfohlenmembers
  • Akkumulation subchondraler Mikrotraumata als Ursache sp√§terer Erm√ľdungsfrakturen bei Rennpferdenmembers
  • Chirurgische Therapie eines grossen kongenitalen thorakalen kavern√∂sen H√§mangiomsmembers
  • Tenotomie des M. semitendinosus im Stehen oder unter Narkose beim Pferdmembers
  • HCM bei einem Clydesdale-Wallachmembers
  • Au√üergew√∂hnliche Therapie eines Plattenepithelkarzinoms der distalen Gliedmasse beim Ponymembers
  • Arboviren beim Pferd - die grosse Herausforderungmembers
  • √úberleben von Streptococcus equi in der Umgebungmembers
  • ABSA, ein neues Alkohol-basierendes Haut-Antiseptikum f√ľr Pferdemembers
  • Fremdk√∂rper als Ursache einer Ovarver√§nderung bei einer Zuchtstutemembers
  • Glucagonon-like peptide 2 und seine Rolle in der Insulin-Dysregulation beim Pferdmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved