Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Beruf und Business /     
 
Liquortest f
Er soll eine zuverl√§ssige Diagnose der Erkrankung bereits in fr√ľhem Stadium erm√∂glichen, so das Ergebnis einer einer Studie in den Archives of Neurology (2010; 67: 949-956), die auf dem Nachweis von drei ¬ĄAlzheimer-Proteinen¬ď im Liquor basiert. Die therapeutische Relevanz: je fr√ľher die Diagnose gestellt wird, desto besser sind die Therapiechancen bei Personen mit Alzheimer-Signatur mit Antidementiva, die bei der manifesten Demenz bisher keine oder nur eine sehr bescheidene Wirkung erzielten. Doch der Test ist nicht unumstritten!

In einer Gruppe von Patienten mit milder kognitiver Einschränkung (MCI) konnte das spätere Auftreten der Alzheimer-Erkrankung sogar mit diesem Liquortest zu 100 Prozent vorhergesagt werden.

Der Hintergrund: Kennzeichnend f√ľr den Morbus Alzheimer sind pathologische Ablagerungen von Beta-Amyloid-Peptiden in den Plaques und von Tau-Proteinen in den Neurofibrillenb√ľndel. Die beiden Proteine und ihre Spaltprodukte treten auch in den Liquor √ľber. Ihre Konzentration kann im Labor bestimmt werden.

Ungl√ľcklicherweise treten Beta-Amyloid-Peptid und Tau-Protein auch bei anderen Krankheiten auf und sind in geringer Menge auch im Gehirn von kognitiv normalen Menschen vorhanden. Denn es handelt sich um normale Bestandteile der Hirnzellen. Erst die pathologische Ablagerung f√ľhrt zur Erkrankung.

¬ĄSch√§rfen Sie ihre Punktionsnadel¬ď (Sharpen That Needle) √ľberschreiben Zara Herskovits vom Brigham and Women`s Hospital und John Growdon vom Massachusetts General Hospital, beide in Boston, ihr Editorial (Archives of Neurology 2010; 67: 918-920). Es gebe jetzt reichlich Beweise f√ľr den klinischen Wert einer Liquoruntersuchung.

In der New York Times machten sich Experten ernsthaft Gedanken dar√ľber, ob der Test ethisch vertretbar ist ¬Ė wegen der fehlenden therapeutischen Auswirkungen ¬Ė und ob jetzt gar im ganzen Land ¬Ątap center¬ď eingerichtet werden m√ľssten, da normale Haus√§rzte nicht zur Liquorpunktion bef√§higt seien.


Quelle: www.aerzteblatt.de


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

BERUF UND BUSINESS

Validierung neuer diagnostischer Verfahren bei Lumpy Skin Diseasemembers
Die Lumpy Skin Disease (LSD; Pockenseuche) wird durch ein LSD Virus, welches zum Genus Capripoxvirus (CaPV) geh√∂rt, verursacht. Obwohl die PCR eine schnelle und sensible Diagnose bietet, kommt sie aufgrund der Kosten, Zeit und Ausstattung nur limitiert zum Einsatz. Loop‚Äźmediated isothermale Amplifikation (LAMP) ist eine einfache, spezifische und kosteneffektive Methode mit einer diagnostischen Genauigkeit √§hnlich der PCR. Ziel dieser Studie war also ein Vergleich der Nachweisrate (DR) von zwei LAMP Assays versus PCR zum Nachweis von CaPV.

  • Itrakonazol versus Terbinafin bei Dermatophytosen des Igelsmembers
  • Risikofaktoren f√ľr das Ausscheiden von Listeria monocytogenes mit dem Kot bei Milchk√ľhenmembers
  • Wie gut ist der Simulator f√ľr intrakorporale laparoskopische N√§hte in der Realit√§t?members
  • Coxiella burnetii-Infektionen und zoonotisches Risiko - Consensus Statement des ACVIMmembers
  • Seropr√§valenz von Pestiviren bei Schafen in S√ľdaustralienmembers
  • Seltener cardialer Tumor als Ursache eines pl√∂tzlichen Herztodes bei einem Kalbmembers
  • Erstbeschreibung boviner Noroviren in Australienmembers
  • Mykoplasmen-Diagnose bei Rindern - ein Reviewmembers
  • Update: Umweltbedingte Mastitis bei K√ľhenmembers
  • CT-Bilder der abdominalen Lymphknoten gesunder Katzenmembers
  • Intraven√∂se Gabe von Famotidin bei adulten Rindernmembers
  • Komplikationen nach chirurgischem Enthornen von Ziegenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved