Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinär
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english español polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Für Sie gefunden /     
 
Positive erste Bilanz der Hamburger Medical School
Das Modell ist vielen Studenten der Tiermedizin, die aufgrund ihres Notendurchschnitts in Deutschland keinen Studienplatz erhalten, durchaus geläufig: man studiert gegen hohe Studiengebühren bis zum Physikum in Budapest und bemüht sich für das weitere Studium dann um einen Platz in Deutschland. Dass es Modifikationen dieses Modells wie die vor zwei Jahren gegründete Hamburg Medical School in der Humanmedizin gibt, wissen die wenigsten. Und: der Abschluß ist weltweit anerkannt, so der Geschäftsführer der Asklepios Medical School, Jörg Weidenhammer.

Die Asklepios-Kliniken haben die Medical School in Kooperation mit der Semmelweis Universität Budapest gegründet. Das Studienmodell sieht vor, dass die angehenden Mediziner die ersten zwei Jahre in Ungarn studieren und dort Ihr Physikum absolvieren.

Danach setzen sie das Studium am Campus Hamburg in der Asklepios Medical School fort. Hier werden die Studierenden nach einem ungarischen Curriculum von Professoren und Dozenten der Asklepios Kliniken unterrichtet und geprüft und schreiben ihre Abschlussarbeit, die zum Erwerb des Doktortitels führt.

Die Nachfrage ist groß: Mit Beginn des dritten Studienjahres sind angeblich etwa 130 Studierende für den Studiengang Humanmedizin an der Asclepios Medical School eingeschrieben.

„Die vergangenen Semester haben gezeigt, dass das Studienkonzept mit seiner stark praxisbezogenen Ausbildung in kleinen Gruppen die Identifikation mit dem Beruf erhöht und engagierten Studenten eine ernsthafte Alternative bietet“, so Jörg Weidenhammer.

Das Medizin-Studium bei Asklepios hat sich nach seinen Worten als fester Bestandteil der Ärzteausbildung in Deutschland etabliert.



Quelle: www.aerzteblatt.de







Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

FüR SIE GEFUNDEN

Kutanes Iridophorom bei einem Grünen Leguan (Erstbeschreibung)members
Der elfjährige unkastrierte männliche Leguan wurde mit der Verdachtsdiagnose eines Iridophoroms vorgestellt, basierend auf zytologischen Befunden. Nahe des rechten medialen Kanthus befand sich die periokuläre Umfangsvermehrung, die im CT keinen Hinweis auf Metastasen zeigte und verbunden war mit Lymphopenie und Hyperproteinämie. Wie ist das weitere Vorgehen bei einem derartigen Tumor an einer solch ungünstigen Lokalisation, der nicht komplett exzididiert werden kann?

  • Topische Sauerstofftherapie bei diabetischen Fussulzeramembers
  • Congenitale Gelbsucht bei abortierten Rinderfetenmembers
  • Salmonellen und Listerien bei lebensmittelliefernden Tierenmembers
  • Vergleich der Viskosität von Kammerwassermembers
  • Vorbereitung der Residents auf erfolgreiche Prüfungenmembers
  • Idiopathischer Perikarderguss als Vorlmembers
  • Antibiotika-beschichtete Implantate kmembers
  • Erhitzte Nanopartikel zur Tumorbehandlungmembers
  • members
  • Infektionsquelle Augentropfen: wie lange halten sich verschiedene Virusarten?members
  • Thiobazillen im Phosphordmembers
  • Enzymprmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved