Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Beruf und Business /     
 
Stress erh
Angeh√∂rige medizinischer Berufe und insbesondere auch Tier√§rzte sind h√§ufig massivem Stress ausgesetzt. Dass dieser immunsuppressiv und auf vielf√§ltigste Weise negativ auf die Gesundheit wirkt, ist hinl√§nglich bekannt. Nicht bekannt ist hingegen, dass Stress sich auch noch langfristig negativ auswirken kann: h√§ufiger Stress erh√∂ht das Risiko f√ľr die Entwicklung einer Demenz, zeigte eine Gruppe schwedischer und amerikanischer Forscher!

In Tierversuchen wurde zuerst gezeigt, dass Stress die Entstehung einer Demenz beeinflußt und auch deren Verlauf.

Lena Johansson und Mitarbeiter werteten Krankengeschichten von insgesamt 1415 Frauen aus, die seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts im Rahmen einer Langzeitstudie regelmäßig kontrolliert wurden.

Bis 2003 hatten 161 eine Demenz entwickelt, und zwar diejenigen, die zu mehreren Befragungszeitpunkt √ľber subjektiv empfundenen Stress geklagt hatten: gaben sie dies zu einem Untersuchungszeitpunkt an, erh√∂hte sich ihr Demenzrisiko um 10%, bei zwei Zeitpunkten um 73 und bei drei Zeitpunkten um 151%.

Quelle: Johansson, L. et al: Brain 2010, 133(8):2217-2224


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

BERUF UND BUSINESS

Validierung neuer diagnostischer Verfahren bei Lumpy Skin Diseasemembers
Die Lumpy Skin Disease (LSD; Pockenseuche) wird durch ein LSD Virus, welches zum Genus Capripoxvirus (CaPV) geh√∂rt, verursacht. Obwohl die PCR eine schnelle und sensible Diagnose bietet, kommt sie aufgrund der Kosten, Zeit und Ausstattung nur limitiert zum Einsatz. Loop‚Äźmediated isothermale Amplifikation (LAMP) ist eine einfache, spezifische und kosteneffektive Methode mit einer diagnostischen Genauigkeit √§hnlich der PCR. Ziel dieser Studie war also ein Vergleich der Nachweisrate (DR) von zwei LAMP Assays versus PCR zum Nachweis von CaPV.

  • Itrakonazol versus Terbinafin bei Dermatophytosen des Igelsmembers
  • Risikofaktoren f√ľr das Ausscheiden von Listeria monocytogenes mit dem Kot bei Milchk√ľhenmembers
  • Wie gut ist der Simulator f√ľr intrakorporale laparoskopische N√§hte in der Realit√§t?members
  • Coxiella burnetii-Infektionen und zoonotisches Risiko - Consensus Statement des ACVIMmembers
  • Seropr√§valenz von Pestiviren bei Schafen in S√ľdaustralienmembers
  • Seltener cardialer Tumor als Ursache eines pl√∂tzlichen Herztodes bei einem Kalbmembers
  • Erstbeschreibung boviner Noroviren in Australienmembers
  • Mykoplasmen-Diagnose bei Rindern - ein Reviewmembers
  • Update: Umweltbedingte Mastitis bei K√ľhenmembers
  • CT-Bilder der abdominalen Lymphknoten gesunder Katzenmembers
  • Intraven√∂se Gabe von Famotidin bei adulten Rindernmembers
  • Komplikationen nach chirurgischem Enthornen von Ziegenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved