Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Metastasierendes bronchogenes Karzinom bei Katzen - der unterdiagnostizierte Tumor??
Nach einer amerikanischen Untersuchung scheinen bronchogene Karzinome bei Katzen häufiger vorzukommen als vermutet. Alle untersuchten Tiere wurden wegen Lahmheit vorgestellt, bedingt durch Metastasen im Bereich der Zehen. Bei allen älteren Katzen mit Schwellungen im Bereich von Zehen, Krallenverlust oder Fehlstellungen von Krallen sollte an einen Primärtumor im Bereich der Lunge gedacht werden.

In eine retrospektive Studie wurden 36 Katzen in den Jahren 1992-98 einbezogen, die im Bereich der Zehen Metastasen eines Karzinoms zeigten. Primärtumor war in allen Fällen ein bronchogenes Karzinom.
Alle Katzen wurden wegen Lahmheit v.a. der Phalanx III und der gewichtstragenden Zehen vorgestellt. Keines der Tiere zeigte irgendwelche respiratorischen Symptome, diese traten wenn überhaupt erst im Finalstadium auf.
Das Durchschnittsalter der betroffenen Katzen lag bei 12,7 Jahren, die durchschnittliche Überlebenszeit nach Diagnosestellung bei 58 Tagen.
Eine Geschlechts- oder Rassenprädisposition gab es nicht.
Die bei einem Teil der Tiere durchgeführte Amputation der betroffenen Zehen war nur selten palliativ, da Metastasen in andere Zehen auftraten und die nicht-respiratorischen Symptome weiter progressiv waren.


Während beim Menschen etwa ein Drittel der bronchogenen Karzinome in die Knochen metastasieren (meist proximal von Ellbogen- und Kniegelenk, selten in die Finger), sind digitale Metastasen beim Hund bislang nicht beschrieben. 12 Katzen waren vor dieser Studie in den letzten 25 Jahren mit dieser Erkrankung in der Literatur beschrieben worden. Möglicherweise ist die tatsächliche Inzidenz jedoch höher als bisher vermutet, da die klinischen Symptome seitens des Primärtumors in der Lunge bei Katzen in der Regel fehlen und dementsprechende Untersuchungen unterbleiben.

Quelle: Gottfried, S.D., Popovitch, C.A., Goldschmidt, M.H., Schelling, C.(2000): Metastatic Digital Carcinoma in the Cat: A Retrospective Study of 36 Cats (1992-98)
In: Journal of the American Animal Hospital Association 36 (6), S. 501-517


Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Passivrauchen und primäre Lungentumore bei Hundenmembers
Eine hochinteressante, aber etwas provokative Frage: wie ist die Prävalenz von primären Lungentumoren bei Hunden, die Tabakrauch und anderen Umwelttoxinen ausgesetzt sind? Die Hunde mit primären Lungentumoren bildeten die Fallgruppe, die mit Mastzelltumoren die Kontrollgruppe 1 und die mit neurologischen Erkrankungen als Kontrollgruppe 2. Zusammenhänge zwischen primären Lungentumoren und Umweltfaktoren werden mit geeigneten statistischen Verfahren analysiert. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Passivrauchen und primären Lungentumoren?

  • Perkutane Ultraschall-gestützte Feinnadelaspiration bei Nebennierenveränderungenmembers
  • Keratitis durch Mikrofilarien bei Hunden in Brasilienmembers
  • Erstbeschreibung eines okulodermalen Melanozytose beim Hundmembers
  • Rifampicin bei Methicillin-resistenten Staphylococcus pseudintermedius-Infektionenmembers
  • Methadon versus Buprenorphin zur perioperativen Analgesie bei Ovariohysterektomiemembers
  • Neue topische Therapie der autosomal rezessiven kongenitalen Ichthyose beim Golden Retrievermembers
  • Stereotaktische Radiotherapie bei Katzen mit Akromegaliemembers
  • Übertragung fäkaler Mikrobiota bei Welpen mit Parvovirosemembers
  • Honig-basierendes Gel gegen Staphylococcus pseudintermedius und Malassezia pachydermatismembers
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved