Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Glucose-Monitoring bei Hunden, Katzen und Pferden mittels CGMS
CGMS (continuous glucose monitoring system)ist ein Standardverfahren zur Glucosekontrolle bei diabetischen Menschen. Ist es auch bei Hunden, Katzen und Pferden praktikabel und zuverlässig genug? Dieser Frage ging eine Forschergruppe der Universität von Missouri nach.

Bei dem verwendeten System gibt es einen Sensor in einer kleinen flexiblen Nadel, die unter die Haut gesetzt wird. Der Sensor wird mit Leitungen an eine Aufzeichnungseinheit angeschlossen, und der Glucosespiegel wird kontinuierlich in der normalen Flüssigkeit unter der Haut bestimmt, der den Blutspiegel reflektiert.

Die Vorteile dieser Methode sind nach Ansicht der Untersucher:

•Das Tier muß nicht ständig manipuliert werden, und die ständigen Blutentnahmen entfallen

•Der Patient kann zuhause bleiben und wird in seiner vertrauten Umgebung eher regelmäßig die erwünschte Futtermenge aufnehmen und wird wie gewohnt belastet

•Die Glucosespiegel können alle 5 Minuten über einen Zeitraum von 24 Stunden bestimmt werden

Während der Studie zeigten die untersuchten diabetischen und gesunden Hunde und Katzen wenig bzw. gar keine Beeinträchtigung durch die Sensoren oder Rekorder. Die Korrelation mit den jeweiligen Blut-Glucose-Spiegeln war gut. Diese Methode der CGMS bei Tieren wird in Zukunft vermutlich regelmäßig zur Glucose-Kontrolle bei Tieren eingesetzt werden.

Quelle: University tests glucose monitoring system. In: DVM Newsmagazine November 25, 2003. www.dvmnewsmagazine.com/dvm/





Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Passivrauchen und primäre Lungentumore bei Hundenmembers
Eine hochinteressante, aber etwas provokative Frage: wie ist die Prävalenz von primären Lungentumoren bei Hunden, die Tabakrauch und anderen Umwelttoxinen ausgesetzt sind? Die Hunde mit primären Lungentumoren bildeten die Fallgruppe, die mit Mastzelltumoren die Kontrollgruppe 1 und die mit neurologischen Erkrankungen als Kontrollgruppe 2. Zusammenhänge zwischen primären Lungentumoren und Umweltfaktoren werden mit geeigneten statistischen Verfahren analysiert. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Passivrauchen und primären Lungentumoren?

  • Perkutane Ultraschall-gestützte Feinnadelaspiration bei Nebennierenveränderungenmembers
  • Keratitis durch Mikrofilarien bei Hunden in Brasilienmembers
  • Erstbeschreibung eines okulodermalen Melanozytose beim Hundmembers
  • Rifampicin bei Methicillin-resistenten Staphylococcus pseudintermedius-Infektionenmembers
  • Methadon versus Buprenorphin zur perioperativen Analgesie bei Ovariohysterektomiemembers
  • Neue topische Therapie der autosomal rezessiven kongenitalen Ichthyose beim Golden Retrievermembers
  • Stereotaktische Radiotherapie bei Katzen mit Akromegaliemembers
  • Übertragung fäkaler Mikrobiota bei Welpen mit Parvovirosemembers
  • Honig-basierendes Gel gegen Staphylococcus pseudintermedius und Malassezia pachydermatismembers
  • Vergleich der Wirksamkeit verschiedener Antiparasitika bei kutaner Myiasis des Hundesmembers
  • Neues Verfahren zur Differenzierung von Hunden mit Hypothyreose und NTImembers
  • Review zur caninen Bartonellosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved