Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tier√§rzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vortr√§ge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinšr
Tiermedizin
  Vet-B√ľcher  
  G√ľnstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    F√ľr Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaŮol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Hausstaubmilbenallergie beim Hund - was bringt die Umgebungsbehandlung mit Akariziden?
Dieser interessanten Frage gingen zwei Kolleginnen nach und behandelten die Umgebung von insgesamt 60 Hunden mit nachgewiesener Hausstaubmilben-Allergie mit dem Akarizid Benzylbenzoat, bis der Milbennachweis in der Umgebung negativ war. Knapp die Hälfte der Hunde war damit beschwerdefrei...

Die in diese Untersuchung einbezogenen Hunde waren alle positiv im Intrakutantest auf Hausstaubmilben (Dermatophagoides farinae, Dermatophagoides pteronyssinus) alleine oder zusätzlich noch auf Vorratsmilben (Acarus siro, Tyrophagus putrescentiae, Glycophagus domesticus).

Die Besitzer brachten Staubproben aus ihrem Haushalt, die mittels eines semiquantitativen Tests (Acarex¬ģ test) auf Guanin, ein Stoffwechselprodukt der Hausstaubmilben, untersucht wurden. Die Behandlung mit Benzylbenzoat wurde solange fortgesetzt, bis dieser Test negativ war

Ergebnis: Nach diesen Maßnahmen waren 29 der Hunde (48%) frei von Hautveränderungen oder Pruritus. 22 Tiere (36%) hatten zwar weniger Hautveränderungen und Pruritus, benötigten aber zusätzliche Medikamente. Bei neun Hunden gab es keine Veränderungen.

Die Elimination von Hausstaubmilben in der Umgebung ist demnach bei Tieren mit Hausstaubmilbenallergie ein wesentlicher Bestandteil der Therapie.

Quelle: Swinnen, Christine & Vroom, Margreet (2004): `The clinical effect of environmental control of house dust mites in 60 house dust mite-sensitive dogs`. In: Veterinary Dermatology 15 (1), 31-36.




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Nasopharyngeale Sialocelen bei brachyzephalen Hundenmembers
Bei brachyzephalen Hunden sind zahlreiche Probleme bekannt, man denke nur an das `Brachyzephalen-Syndrom` der Atemwege. Dieses ist allgemein bekannt, doch wie äußern sich nasopharyngeale Sialozelen (NPS), wie diagnostiziert man sie, und wie sind die Behandlungserfolge? Eine relevante Studie angesichts der so beliebten brachyzephalen Rassen!

  • Acinetobacter spp. auf der Haut gesunder Hunde
  • TRPM8-Agonist bei Hunden mit atopischer Dermatitis und pedalem Pruritusmembers
  • Iridozili√§re Tumoren beim Hauskaninchenmembers
  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembran√∂ser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verk√ľrzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-√ľbertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungew√∂hnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungew√∂hnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved