Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Der untersch
Die Symptome, die Arcobacter auslöst, ähneln denen von Salmonellen und Campylobacter: Erbrechen, Durchfall, Magenkrämpfe und Fieber. Nachgewiesen wurde er in 38 von 108 Hähnchenkeulen vom Berliner Fleischmarkt sowie in 3 von 75 Rinderhackproben. Nach Auskunft des Robert Koch-Instituts spielt der Erreger beim Menschen bislang allerdings keine bedeutende Rolle. Das Institut für Lebensmittelhygiene der FU Berlin sieht das anders.

«Wir halten Arcobacter für ein bisher unterschätztes Bakterium», sagte Angela Rohder vom Institut für Lebensmittelhygiene der Hochschule. Es sei nachgewiesen, dass der Keim im untersuchten Hähnchenfleisch für den Verbraucher ein Erkrankungsrisiko berge. «Bei einem intakten Immunsystem ist das zwar nicht lebensbedrohlich, aber ein Darminfekt kann dennoch sehr schmerzhaft sein», ergänzte die Forscherin. Sie schätzt, dass Arcobacter im gesamten Bundesgebiet in frischen Geflügelfleisch vorkommt. Tests in Frankreich, Belgien und den USA seien zu ähnlichen Ergebnissen gekommen wie die Berliner Untersuchung. Verbraucher könnten einer Erkrankung gut vorbeugen, indem sie das Fleisch durchgarten und auch Schneidebretter und Messer sofort säuberten.

Beim Robert Koch-Institut (RKI) gilt Arcobacter als eher nachrangiger Erreger. «Bisher gab es keinen Grund, diesem Keim besondere Aufmerksamkeit zu schenken», sagte Helmut Tschäpe vom RKI. Beim Menschen komme er einfach zu selten vor. Der Forscher schließt nicht aus, dass der Erreger einmal «Aufwind» bekommt. «Im Moment zeichnet sich dafür aber kein Trend ab.»

Quelle: http://portale.web.de



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Iridoziliäre Tumoren beim Hauskaninchenmembers
Bei Kaninchen sind spontane Neoplasien am Auge verhältnismäßig selten. Möglicherweise werden sie aber auch zu selten diagnostiziert. Diese Fallserie beschreibt iridoziliäre Tumoren bei 4 Kaninchen, die bislang noch nicht beschrieben wurden.

  • `Shock index` zur Identifikation eines akuten Blutverlusts gesunder Hundemembers
  • Erfolgreiche konservative Therapie feliner pseudomembranöser Zystitidenmembers
  • Update zur hepatischen Fibrose beim Hundmembers
  • Serum-Ghrelin bei Katzen mit Hypersomatotropismusmembers
  • Fokale inflammatorische Myopathie der Zunge bei einem Nicht-Corgimembers
  • Osteosarkom im distalen Radius - verkürzen statt amputieren?members
  • Die Rolle Vektor-übertragener Erreger beim Perikarderguss des Hundesmembers
  • Ungewöhnliche Ursache von intermittierendem Niesen und unilateraler Epistaxismembers
  • Ungewöhnlicher Augentumor beim Kaninchenmembers
  • Häufigkeit histopathologischer Befunde bei hepatobiliären Erkrankungen von Katzenmembers
  • Irritationsschwelle für acht Allergene im Pricktest bei gesunden Hundenmembers
  • Akute Polyneuropathie infolge Monensinvergiftung bei einem Hundmembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved