Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Metastasierendes Ovar-Dysgerminom bei einer H
Ovarialtumoren sind beim Hund verhältnismäßig selten. Treten sie auf - in der Regel bei mittelalten oder älteren Hündinnen -, handelt es sich meist um Karzinome. In diesem Fallbericht wird ein Ovar-Dysgerminom bei einer jungen Hündin beschrieben, das binnen kürzester Zeit ins Gehirn metastasierte. Eine weitere Differentialdiagnose bei zentralem Vestibularsyndrom!

Eine zweijährigen unkastrierte Rottweiler-Hündin wurde wegen Lethargie vorgestellt. Im Ultraschall wurde eine Masse kranial und lateral der linken Niere entdeckt.

Bei der diagnostischen Laparatomie zeigte sich die Neubildung als zum linken Ovar gehörig. Sie wurde histopathologisch als ovarielles Dysgerminom klassifiziert.

Bereits 2 Wochen nach der Operation wurde die Hündin erneut vorgestellt, diesmal wegen eines perpipheren Vestibularsyndroms, das dann zu einem zentralen Vestibularsyndrom fortschritt.

Per MRI des Schädels wurde eine Neoplasie im Bereich der kaudalen Fossa diagnostiziert. Histopathologisch wurde sie als Metastasen des ovariellen Dysgerminoms diagnostiziert.




Quelle: T Fernandez, N Diez-Bru, A Rios, L Gomez, and M Pumarola (2001): Intracranial metastases from an ovarian dysgerminoma in a 2-year-old dog. In: Journal of the American Animal Hospital Association, Vol 37, Issue 6, 553-556



Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

C-reaktives Protein zur Differenzierung zwischen PF und oberflaechlicher Pyodermie
Sowohl der Pemphigus foliaceus als auch die oberflächliche Pyodermie entwickeln Pusteln als primäre Hautveränderungen, aus denen Krusten entstehen. Kann man ein Tzanck-Präparat oder eine Biopsie von Pusteln durchführen, fällt die Differenzierung leicht, bei Krusten gestaltet sich das schon schwieriger. Das C-reaktive Protein (CRP) ist bei Hunden ein Major-Akutphaseprotein und kann ein Entzündungsmarker bei Autoimmunerkrankungen sein. Kann es bei der Differenzierung beider Erkrankungen helfen?

  • Amoxicillin-Clavulansäure bei Hunden mit hämorrhagischer Gastroenteritismembers
  • Zinkmethionin in der Therapie der caninen atopischen Dermatitismembers
  • Perioperative Physiologie und Pathologie adipöser Tieremembers
  • Behandlung allergischer Katzen mit subkutanen Ciclosporingabenmembers
  • Intestinale Leiomyositis als Ursache von Pseudo-Obstruktionenmembers
  • Primäre Stabilisierung bei Katzen mit Schwanzabrissmembers
  • Fettgehalt des Futters und intestinale Echogenität bei gesunden Hundenmembers
  • Creatinin und Natrium als prognostische Faktoren bei akuter Pankreatitismembers
  • Endoskopische photodynamische Therapie bei rekurrierenden intranasalen Karzinomenmembers
  • Prävalenz der Chiari-like Malformation bei klinisch gesunden Hundenmembers
  • Erstbeschreibung einer Chiari-like Malformation bei der Katzemembers
  • Milzabszesse beim Pferd - Symptomatik, Therapie und Prognosemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Disclaimer ]

    Copyright © 2001-2016 VetContact GmbH
    All rights reserved