Home
http://www.virbac.fr/ http://www.boehringer-ingelheim.com/ http://www.novartis.com/ http://www.tiergesundheit.bayervital.de/
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WELCOME  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Home  
  Anmeldung  
  Datenschutz  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  FINDEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Kleinanzeigen  
  VetAgenda  
  Kongresszeitungen  
  Tierärzte in CH  
  Firmenverzeichnis  
  Spezialisierung  
  Hochschulen  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  WISSEN  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Edutainment  
  Vorträge online  
  Poster online  
  ESAVS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  PRAXIS  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Neue Produkte  
  Bildergalerien  
  Heilpflanzen  
  Vergiftungen  
  Wirkstoffe  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  SHOPPING  
vetcontact
Vetrinr
Tiermedizin
  Vet-Bücher  
  Günstiger buchen  
    

Kleintierpraxis    Pferdepraxis    Schweinepraxis    Beruf und Business    Für Sie gefunden    Vetjournal    
deutsch english espaol polski francais
Home / WELCOME / Archiv / Kleintierpraxis /     
 
Akromegalie bei der Katze
Eine verhältnismäßig seltene und wenig bekannte Erkrankung der Katze: Akromegalie, in der Regel verursacht durch einen hypophysären Somatotropin-produzierenden Tumor. Ein regelmäßiges Symptom bei betroffenen Katzen ist ein weitgehend Insulin-resistenter Diabetes mellitus. Hätten Sie´s gewußt?

In der zitierten Studie wurden bei 5 Katzen mit Hypersomatotropismus die Krankenblätter retrospektiv angeschaut.

Vier von ihnen zeigten erhöhte Somatotropin-Konzentrationen, eine eine nur geringgradige Erhöhung des STH zusammen mit einer massiven Erhöhung des insulin-like growth factor-1 (IGF-1).
Der erhöhte Spiegel des Insulin-like growth factor-1 untermauerte zwar die Diagnose bei 3 von 4 Katzen, bei denen er bestimmt worden war, war aber anfangs bei einem Tier nicht verändert, obwohl die STH-Konzentration deutlich erhöht war.

Das bedeutet, daß ein erhöhter IGF-1 -Spiegel ein verläßlicher Indikator einer Akromegalie ist, umgekehrt aber ein normaler Wert eine solche nicht zwingend ausschließt.

Klinische Befunde waren neben der Akromegalie bei einer Katze ein Stridor der oberen Luftwege. Entgegen anderer Berichte trat nicht bei allen 5 Katzen ein Insulin-resistenter Diabetes melitus auf.

Der Insulin-resistente Diabetes mellitus bedarf oft hoher therapeutischer Insulin-Gaben.

Nach neueren Untersuchungen könnte eine Radiotherapie des Hypophysentumors eine vielversprechende Alternative in der Behandlung sein.

Quelle: Norman EJ, Mooney CT. (2000): Diagnosis and management of diabetes mellitus in five cats with somatotrophic abnormalities. In: Feline Med Surg. 2000 Dec;2(4):183-90.




Diese Seite weiter empfehlen   |   Druckversion   |   Artikel versenden

KLEINTIERPRAXIS

Ungewoehnliche Ursache einer Ohrspitzen-Vaskulitis
Vaskulitiden von Ohrrand und Ohrspitze beim Hund können diverse Ursachen haben, sind allerdings in annähernd der Hälfte der Fälle `idiopathisch`. Doch ehe diese Form diagnostiziert wird, sollten andere Primärerkrankungen und -Ursachen sorgfältig ausgeschlossen werden. In diesem hochaktuellen Fallbericht wurde eine weitere bislang nicht bekannte Infektion als Ursache für die Vaskulitis festgestellt - bei einer unter SPF-Bedingungen gehaltenen jungen Beagle-Laborhündin.

  • Regulatorische T-Lymphozyten bei der caninen atopischen Dermatitis
  • Actinomadura vinacea als Ursache einer nicht-heilenden Hautwunde bei einer Katze
  • Allergenextrakt und Threshold-Konzentrationen im Intrakutantestmembers
  • Demographische Risikofaktoren für Lymphome bei australischen Hundenmembers
  • Anti-angiogenetische Tumortherapie und moegliche Folgen
  • Erstbeschreibung einer ureterouterinen Anastomose bei einem Border Colliemembers
  • Erstbeschreibung eines primären extrakranialen nasopharyngealen Meningioms bei einem Labradormembers
  • Arterielle Embolisation beim hepatozellulärem Karzinommembers
  • Verteilung von Steinen im Ureter bei Katzenmembers
  • Entfernung eines retrobulbären Fremdkörpers mit Hindernissenmembers
  • Akute Nierenschädigung nach traumatischer Rhabdomyolyse bei einer Hündinmembers
  • Ungewöhnliche Ursache einer perakuten kortikalen Enzephalopathie bei einer Katzemembers


  • [ Home ] [ Kontakt ] [ Impressum ] [ Datenschutzerklärung ]

    Copyright © 2001-2018 VetContact GmbH
    All rights reserved